Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
800-Minuten-Bibellesung zur 800-Jahr-Feier

Stadtjubiläum Rathenow 800-Minuten-Bibellesung zur 800-Jahr-Feier

Die Kirchengemeinde und der Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche organisieren zu den 800-Jahr-Feierlichkeiten Rathenows eine 800 Minuten lange Bibellesung. Sie findet statt am Freitag, dem 24. Juni, beginnt morgens um 8 Uhr und endet am Abend um 21.20 Uhr. 80 Mitwirkende werden jeweils zehn Minuten aus der Bibel vortragen.

Voriger Artikel
Neue Chance für Borsig-Mausoleum
Nächster Artikel
Schauspielerin fühlt sich in Mögelin zuhause

Pfarrer Andreas Buchholz wird die Bibellesung am Freitag um 8 Uhr eröffnen.

Quelle: Bernd Geske

Rathenow. Den Feierlichkeiten zur urkundlichen Ersterwähnung Rathenows vor 800 Jahren steht der nächste Höhepunkt bevor. Am Freitag, dem 24. Juni, findet in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche eine große Bibellesung statt, die zu Ehren des Stadtjubiläums genau 800 Minuten lang werden soll. Organisatoren sind die Kirchengemeinde und der Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Ausgewählt haben sie für ihre Veranstaltung extra einen der längsten Tage des Jahres, den des Heiligen Johannes, damit es möglichst lange gutes Tageslicht gibt. Gegeben werden 400 Minuten aus dem Alten Testament und 400 Minuten aus dem Neuen Testament. Schon morgens um 8 Uhr geht es am Freitag los, und mit dem Ende kann um 21.20 Uhr gerechnet werden.

Die Organisatoren haben die Zeit so eingeteilt, dass insgesamt 80 Mitwirkende jeweils zehn Minuten aus der Bibel lesen werden. Der aktuell geltende Zeitplan kann im Info-Kasten zu diesem Beitrag nachgelesen werden. „Es haben sich erstaunlich viele Menschen bereit erklärt, bei unserer Lesung mitzumachen“, hat Pfarrer Andreas Buchholz erfreut festgestellt und frohlockt: „Das ist etwas Einzigartiges.“ Er wird zur Eröffnung der Veranstaltung am Freitag ab 8 Uhr als Erster etwas aus der Bibel vortragen. Die Kapitel 1 und 2 aus dem 1. Buch Mose hat er sich ausgesucht.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat am Montagabend abgesagt

Es werden auch diverse Personen einen Abschnitt aus der Bibel vortragen, die im gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben des Westhavellandes eine Rolle spielen. Bürgermeister Ronald Seeger (CDU) ist um 10.20 Uhr mit Kapitel 32 und 33 aus dem 1. Buch Mose dran. Ab 11 Uhr liest Superintendent Thomas Tutzschke Kapitel 43 und 44 aus dem gleichen Buch vor. Staatssekretär Martin Gorholt (SPD) hat sich für 15 Uhr mit Kapitel 6 und 7 aus dem Matthäus-Evangelium vormerken lassen. Ab 15.30 Uhr bringt der stellvertretende Landtagspräsident Dieter Dombrowski (CDU) das Matthäus-Kapitel 12 zu Gehör.

80 Mitwirkende lesen von 8 bis 21.20 Uhr

Es lesen:
8.00 Uhr
Pfarrer Andreas Buchholz, 8.10 Uhr Magdalena Buchholz, 8.20 Uhr Prof. Dr. Karin Heinrich, 8.30 Uhr Wolfgang Krüger, 8.40 Uhr Renate Weisner, 8.50 Uhr Andreas Gensicke.

9.00 Uhr Hannelore Scharnbeck, 9.10 Uhr Monika Günther, 9.20 Uhr Werner Franz, 9.30 Uhr Edeltraud Gutschmidt, 9.40 Uhr Gabriele Steidl, 9.50 Uhr Christina Röttger.

10.00 Uhr Holger Schiebold, 10.10 Uhr Sigrid Schiebold, 10.20 Uhr Bürgermeister Ronald Seeger, 10.30 Uhr Gisela Bartel, 10.40 Uhr Luise Freitag, 10.50 Uhr Sabine Teckemeyer.

11.00 Uhr Superintendent Thomas Tutzschke, 11.10 Uhr Heiderose Ertel, 11.20 Uhr Gerd Ertel, 11.30 Uhr Heidi Maria Binder, 11.40 Uhr Dr. Margarete Steger, 11.50 Uhr Gisela Richter.

12.00 Uhr Pfarrerin i.R. Charlotte Kopp, 12.10 Uhr Christa Hildebrand, 12.20 Uhr Pastorin Christine Wolfram, 12.30 Uhr Dr. Margit Semmler, 12.40 Uhr Christlinde Richter, 12.50 Uhr Stellvertretender Bürgermeister Dr. Hans-Jürgen Lemle.

13.00 Uh r Hartmut Wengler, 13.10 Uhr Siegfried Mertin, 13.20 Uhr Bernd Knust, 13.30 Uhr Laurin Katharina Singer, 13.40 Uhr Christiane Roske, 13.50 Uhr Kerstin Zink-Zimmermann.

14.00 Uhr Peter Niemann, 14.10 Uhr Eve-Maria Ganzer, 14.20 Uhr Waltraud Ribitzki, 14.30 Uhr Gerd Ostermann, 14.40 Uhr Superintendent i.R. Eberhard Gutjahr, 14.50 Uhr Ursula Gutjahr.


15.00 Uhr Staatssekretär Martin Gorholt, 15.10 Uhr Annemarie Kopsch, 15.20 Uhr Gabriele Lenz, 15.30 Uhr Stellvertretender Landtagspräsident Dieter Dombrowski, 15.40 Uhr Peter Kurth, 15.50 Uhr Gabriele Scharein.

16.00 Uhr Gisela Rosenberg, 16.10 Uhr Nina Omilian, 16.20 Uhr Dorothea Langner, 16.30 Uhr Dr. Heinz-Walter Knackmuß, 16.40 Uhr Bernd Neubauer, 16.50 Uhr Prof. Hans Müller.

17.00 Uhr Werner Schmidt, 17.10 Uhr Horst Schwenzer, 17.20 Uhr Erika Baatz, 17.30 Uhr Beate Albrecht 17.40 Uhr Prof. Dr. Dr. Dr. Rainer Lehmann, 17.50 Uhr Helmut Neitzel.

18.00 Uhr Wiltrud Weber, 18.10 Uhr Gabriele Meck, 18.20 Uhr Pfarrerin Nicole Witzemann, 18.30 Uhr Johanna Schulze, 18.40 Uhr Wolfgang Schulze, 18.50 Uhr Pfarrer Gerd Zellmer.

19.00 Uhr Wiltrud Kabus, 19.10 Uhr André Kabus, 19.20 Uhr Anke Koch, 19.30 Uhr Irmhild Blackstein, 19.40 Uhr Katrin Hofschläger, 19.50 Uhr Ireen Bernhardt.

20.00 Uhr Marianne Nonnenmacher, 20.10 Uhr Veronika Drechsler, 20.20 Uhr Kevin Kama, 20.30 Uhr Beate Bierschenk, 20.40 Uhr Klaus Kirst und 20.50 Uhr Kantorin Christiane Görlitz.

21.00 Uhr Karin Lemme, 21.10 Uhr Thomas Weisner.

Lange Zeit gingen die Organisatoren davon aus, dass Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) auch eine Bibelpassage in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche vorlesen wird. Immerhin ist er schon seit Jahren Mitglied im Förderkreis zum Wiederaufbau der Kirche, hatte langfristig zugesagt und gehört Rathenow auch zu seinem Wahlkreis. Dann hatte es geheißen, nur wenn die Briten am 23. Juni für ihren Austritt aus der Europäischen Union stimmen, könne er nicht nach Rathenow kommen. Am Montagabend kam aber dann doch seine Absage, am Freitag werde er keinen seiner Termine im Havelland wahrnehmen können. Die Veranstalter sehen es ihm nach, denn dringende weltpolitische Angelegenheiten gehen vor.

Die Sankt-Marien-Andreas-Kirche ist das älteste Gebäude der Stadt

Gelesen hätte Frank-Walter Steinmeier ab 16.30 Uhr etwas aus dem Mattäus-Evangelium. Diesen Abschnitt wird nun der Förderkreisvorsitzende Heinz-Walter Knackmuß vortragen. „Die Kirche ist eng verwoben mit der Geschichte Rathenows, es gibt wohl kein älteres Bauwerk in der Stadt“, hat er die Bedeutung des Gotteshauses für die 800-Jahr-Feierlichkeiten Rathenows erklärt. Das Ende der Mammut-Veranstaltung soll um 21.20 Uhr sein. Thomas Weisner wird als letzter Vortragender die Kapitel 16, 17 und 18 aus der Offenbarung des Johannes lesen.

Von Bernd Geske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg