Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland 8580 Euro für Friesacker Schützen
Lokales Havelland 8580 Euro für Friesacker Schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:26 29.05.2015
Landrat Burkhard Schröder (SPD) überreichte Fördergeld an Friesacker Schützen Quelle: Norbert Stein
Anzeige
Friesack

Mit dem Geld kann die Schützengilde im Vereinshaus die veraltete Elektro-Nachtspeicherheizung durch eine Erdgas-Heizungsanlage ersetzen. Laut Prognose sollen nach dem Einbau jährlich 1450 Euro an Energiekosten gespart werden.

Allerdings müssen zunächst einige Arbeiten erledigt werden: Erdgasanschluss, Umbau der Heizung, Einbau einer Tür und malermäßige Instandsetzung. Die Gesamtkosten dafür liegen bei 13.000 Euro. "Ohne diese Förderung vom Landkreis hätten wir die Heizungsumstellung nicht finanzieren können", sagte Klaus Gottschalk.

Die Schützengilde Friesack 1830 e.V. wurde 1990 neu gegründet und bereichert seither das sportliche und gesellschaftliche Leben der Kleinstadt. Für den Trainings- und Wettkampfbetrieb wurde auf dem Schützenplatz in den 1990er-Jahren eine neue Schießanlage errichtet.

Im Jahre 1997 begannen die Arbeiten für das heutige Vereinsgebäude, das im Jahr 2003 fertig war. Am dritten Augustwochenende wird jährlich ein Schützenfest gefeiert. Ein Ziel der Friesacker Schützengilde ist es, mehr Jugendliche für die Vereinsarbeit zu gewinnen, machte die Spitze des Vereins deutlich.

Für den "Goldenen Plan Havelland" und damit für die Sportförderung hat der Landkreis Havelland für 2015 in seinem Haushalt insgesamt 500.000 Euro bereitgestellt. Über die weitere Vergabe der Mittel wird in den kommenden Wochen entschieden. Anträge auf eine Förderung haben 21 Vereine aus dem Landkreis Havelland gestellt.

Von Norbert Stein

Havelland Ruth Schwarzer zeigt, wie’s geht - Gärtnern mit allen Sinnen

Lange war Ruth Schwarzer immer nur die „Kräuterfee“. Seit 1999 trat die Gartenexpertin mit Strohhut auf und referierte über Kräuter aller Art. „Kräuterfee, das klingt nach Dill, Petersilie und Schnittlauch. Dabei weiß ich noch so viel mehr“, sagt die 65-Jährige. Das Gärtnern wurde Ruth Schwarzer in die Wiege gelegt.

29.05.2015

Im vergangenen Jahr war das Antirassistische Stadionfest aus Mangel an Helfern ausgefallen und wäre beinahe für immer eingeschlafen. Jetzt kommt es wieder, und unter dem Traditionsnamen „Der Ball ist bunt“ wird es bunter denn je.

26.05.2015
Havelland Rathenower Erzieherinnen fordern Aufwertung ihres Berufsstandes - Bis Freitag wird gestreikt

Mit Trillerpfeifen und Gesang zogen Dienstagvormittag mehr als 50 Erzieher durch Rathenow. Sie schlossen sich dem landesweiten Kita-Streik an, der bereits vor zwei Wochen mit einer zentralen Kundgebung in Potsdam begann. Die Beschäftigten der kommunalen Kita- und Hort-Einrichtungen der Stadt setzten den Ausstand mit einer Kundgebung auf dem Märkischem Platz fort.

29.05.2015
Anzeige