Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Alle Bürger werden zum Hallenbad befragt
Lokales Havelland Alle Bürger werden zum Hallenbad befragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 08.03.2018
Die DLRG wirbt mit einem Aufkleber für ein Hallenbad in Falkensee. Quelle: Marlies Schnaibel
Anzeige
Falkensee

Alle Falkenseer sollen befragt werden, ob sie ein Hallenbad wollen oder nicht. Alle, das heißt in diesem Fall: auch die Kinder. Die schriftliche Befragung wird ohne Altersbegrenzung gestartet, so beschloss es die Mehrheit der Falkenseer Stadtverordnetenversammlung am Mittwochabend.

Zur Abstimmung standen die Möglichkeiten, Falkenseer ab Geburt, ab sechs, zwölf, 14, 16 oder 18 Jahre abstimmen zu lassen.

Gegen das Aufheben jeder Altersgrenze waren die Fraktionen von CDU und FDP, die AfD war geteilt in ihrer Meinung. Diese Fraktionen setzten sich für eine Befragung von Bürgern ab 16 Jahre ein.

Entsprechende Vernunft

Daniela Zießnitz (CDU) sprach sich für die Altersgrenze nach Kommunalwahlrecht, also ab 16 Jahre aus. Das Thema der Befragung könne „verantwortlich nur von Älteren entschieden werden“, argumentierte sie gegen eine Beteiligung von Kindern. Dem stimmte Amid Jabbour von der FDP-Fraktion zu, auch er sprach sich für die 16-Jahres-Grenze aus. Für die Befragung ab 16 Jahre warb auch Rainer van Raemdonck (AfD), „weil da schon die entsprechende Vernunft da ist“.

Familienfreundliche Stadt

SPD, Linke und Grüne stimmten dagegen für die Befragung aller Falkenseer. Sie wollten auch den Kindern ein Stimme geben, die mit zu den Hauptnutzern des Bades gehören würden. Peter Kissing argumentierte für die SPD, dass Falkensee sich als „familienfreundliche Stadt“ sehe und ausbauen wolle, deshalb können mit dieser Befragung die Familien gestärkt werden. Dem stimmten auch die Linken bei.

Kinderrechte und Kinderteilhabe

Günter Chodzienski (Grüne) verwies auf „Kinderrechte und Kinderteilhabe an Entscheidungen“. Das biete sich bei dieser Frage an und könne hier praktisch gelebt werden.

Eine Redaktionsgruppe mit Vertretern aus allen Fraktionen soll nun den genauen Text der Hallenbad-Befragung erarbeiten. Einen genauen Termin für die Befragung gibt es noch nicht.

Von Marlies Schnaibel

Havelland Bürgermeisterwahlkampf Rathenow - Die unbekannten Seiten von Ronald Seeger

Zur Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Rathenow haben wir Daniel Golze (Linke) und Ronald Seeger (CDU) noch einmal einen Fragebogen vorgelegt. Wir wollen die Seiten der Bewerber kennenlernen, die sonst eher verborgen sind.

11.03.2018

Als einzige Frau unter 29 männlichen Fahrern ist Heike Schwartz (52) bei der Havelbus Verkehrsgesellschaft im Bereich Rathenow als Busfahrerin tätig. Ihr Lieblingsfahrzeug ist der 18 Meter lange Gelenkbus. Erst in ihrem 50. Lebensjahr hat sie sich entschieden, ihren Traum zu verwirklichen und sich an die ganz großen Autos heranzuwagen.

08.03.2018

Ab 12. März bietet der Seniorenbeirat Milower Land einen kostenlosen Sportkurs an. Der 68-Jährige Dieter Braun hat sich zum Trainer ausbilden lassen und wird nun alle zwei Wochen Männer und Frauen älteren Semesters in Bewegung bringen. Der Sportkurs ist nur ein Projekt von vielen, dass der Seniorenbeirat derzeit stemmt.

08.03.2018
Anzeige