Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Appenzeller tritt aus SPD aus
Lokales Havelland Appenzeller tritt aus SPD aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 08.06.2016
Udo Appenzeller
Anzeige
Falkensee

Der Falkenseer Udo Appenzeller hat am Dienstag seinen Austritt aus der SPD erklärt. Auslöser für diesen Schritt war die Sitzung des Falkenseer Ortsvorstandes am Montagabend.

Appenzeller, der Beisitzer im SPD-Ortsvorstand wie auch im Vorstand des Unterbezirks Havelland ist, begründet seinen Austritt mit monatelangen Querelen im Stadtverband. Jetzt war der Streit eskaliert. Appenzeller bezog sich vor allem auf die Kritik durch Stefan Hey, der den Landratswahlkampf für Martin Gorholt mitorganisiert hatte. „Er hat mich und die Kreistagsfraktion mehrfach als unfähig hingestellt“, sagte Appenzeller zur Debatte am Montag. Was ihn besonders verbittert: Der Vorstand habe nicht eingegriffen und die aus seiner Sicht unsachlichen Vorwürfe aufgegriffen, ihm wurde lediglich eine Art Gegenrede gestattet. Ihm sei ein Parteiordnungsverfahren angedroht worden, weil er sich gegen die Wahl von Gorholt zum Landrat ausgesprochen habe, sagte Appenzeller. All das habe ihn schweren Herzens dazu gebracht, seinen Parteiaustritt zu erklären. Appenzeller war am 1. November 1972 in der SPD eingetreten, der heute 64-Jähige hat über Jahrzehnte die Kommunalpolitik in Falkensee und im Havelland geprägt. Sein Kreistagsmandat will er behalten und auch gern weiter mit der Fraktion zusammenarbeiten, sagte er.

Die Sitzung des Ortsvorstandes am Montag hatte Ingrid Junge geleitet. Mehrere bekannte Mitglieder hatten an der Beratung nicht teilgenommen, so Bürgermeister Heiko Müller, Staatssekretärin Ines Jesse und Ortsvereinsvorsitzender Wolfgang Jähnichen. Der weilt derzeit im Urlaub und zeigte sich betroffen über den Parteiausritt von Udo Appenzeller. Jähnichen hat versucht, telefonisch mit ihm Kontakt aufzunehmen. „Udo Appenzeller ist ein aufrechter Sozialdemokrat, der über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und anerkannt ist“, sagte Parteimitglied Harald Sempf. Er hofft, dass Appenzeller Parteimitglied bleibt. „Man muss ja nicht in dem Ortsverein sein, wo man lebt. Da könne man sich auch an anderer Stelle einbringen“, sagte Sempf.

Von Marlies Schnaibel

Havelland Auftakt zur Seniorenwoche im Havelland - Vom Fahrdienst bis zum Gesundheitstrainer

Um Mobilität im Alter geht es in der 23. Brandenburgischen Seniorenwoche im Havelland, die am Mittwoch in Paretz eröffnet wurde. Ein Ziel des Kreisseniorenbeirates ist es, vor allem Menschen in Ortsteilen ins gesellschaftliche Leben zu integrieren.

08.06.2016
Polizei Havelland: Polizeibericht vom 8. Juni - 9-Jährige bei Unfall verletzt

Ein 9-jähriges Mädchen ist am Dienstag bei einem Unfall in Neuwerder verletzt worden. Die Schülerin wollte hinter einem Bus die Straße überqueren, als sie von einem Kleintransporter erfasst wurde. Mit schweren Prellungen musste sie in ein Krankenhaus gebracht werden.

08.06.2016

Die Äußerungen von AfD-Vizechef Alexander Gauland zum Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng sorgten in den vergangenen tagen für ordentlichen Ärger. Wie sehen junge Leute im Havelland das Thema? Wir haben uns in Falkensee und Dallgow-Döberitz dazu umgehört.

08.06.2016
Anzeige