Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Asylbewerber rennt mit Kindern um die Wette
Lokales Havelland Asylbewerber rennt mit Kindern um die Wette
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 20.07.2015
Peter Muthoni beim Ausflug mit den Spatzennest Kindern. Quelle: Foto: Privat
Anzeige
Rathenow

Da hatten die Mädchen und Jungen der Göttliner Kita „Spatzennest“ so fleißig trainiert und dann das: Der große Wettlauf gegen Peter Muthoni fiel buchstäblich ins Wasser. Es schüttete am Montagnachmittag so heftig, dass Kita-Leiterin Elke Dartsch den Lauf kurzerhand abblasen musste. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben, schließlich geht es hier um mehr als nur den Spaß an der Sache. Die Kinder wollen möglichste viele Unterstützer animieren, gegen eine Startgebühr von einem Euro mitzulaufen. Start ist am Donnerstag, 23. Juli um 17 Uhr auf dem Sportplatz am Schwedendamm. Dabei sind nicht nur Sportskanonen gefragt. Jeder soll mitmachen und wenn er nur 500 Meter läuft. Das Startgeld soll später in einen Grill für die Bewohner der Asylbewerberunterkunft im Rathenower Birkenweg investiert werden.

Peter Muthoni mit Freunden auf dem Rathenow Tag während der Buga 2015 Quelle: Privat

Peter Muthoni wird eine Stunde lang seine Runden auf dem Sportplatz drehen. Das dürfte für den 18-jährigen Kenianer kein Problem sein, denn Marathon laufen ist seine Leidenschaft. Während Peter also die ganze Zeit über läuft, können sich die Mädchen und Jungen von anderen Mitstreitern ablösen lassen. Gelingt es ihnen, dass bis zur letzten Minute jemand gegen oder mit Peter um den Sportplatz läuft, haben sie ihr Ziel erreicht. Falls nicht, hat Peter gewonnen.

Die Idee zu diesem ungewöhnlichen Benefizlauf entstand vor wenigen Wochen als Peter in der Göttliner Kita bei einem Arbeitseinsatz half und mit den Kindern um den kleinen Hügel auf ihrer Spielwiese lief.

Wer die Kinder aus dem „Spatzennest“ unterstützen möchte, kommt mit Laufschuhen am Donnerstag, 23. Juli um 17 Uhr zum Sportplatz am Schwedendamm in Rathenow.

Von Christin Schmidt

Havelland Glück für Rathenower Herzsportgruppe - Einstiger Chefarzt übernimmt Betreuung

Die Rathenower Herzsportgruppe kann ihr Training fortsetzen. Uwe Hendrich, einst Chefarzt in den Havelland-Kliniken und jetzt im Ruhestand, hat deren Betreuung übernommen. An den Übungsabenden muss immer ein Arzt anwesend sein. Der Chirurg Omar Awad, Flüchtling aus Syrien, der die Gruppe betreute, ist abgeschoben worden.

20.07.2015
Nauen 578 Teilnehmer im MAFZ in Paaren im Glien - Jugendfeuerwehr-Lager groß wie nie

In Paaren im Glien ist das 23. Ausbildungslager der Jugendfeuerwehren im Havelland eröffnet worden. 578 Kinder und Jugendliche und ihre Betreuer sind in diesem Jahr dabei, mehr als je zuvor. Das Lager ist damit das größte seiner Art in ganz Brandenburg. Rund ein Drittel aller Teilnehmer sind Mädchen. Die jüngsten sind erst acht Jahre alt.

20.07.2015

Das Technik- und Logistikzentrum Mosolf in Etzin wird größer. Zwei neue Hallen und eine Teststrecke sollen gebaut werden. Die Investitionssumme liegt bei 10 Millionen Euro. Die ersten Raupen und Bagger sind bereits im Einsatz, sie bereiten hinter dem Lackier- und Karosseriezentrum den Boden für die angedachte Erweiterungsbauten und dazugehörige Stellplätze vor.

20.07.2015
Anzeige