Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Liveticker zum Nachlesen: So liefen die Demos
Lokales Havelland Liveticker zum Nachlesen: So liefen die Demos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:04 12.01.2016
Viel Polizei war in Rathenow zu sehen. Quelle: J. Stähle
Anzeige
Rathenow

Zwei Demonstrationen für ein friedliches Miteinander, eine Kundgebung von Asylgegnern: In Rathenow war Demo-Dienstag. Die Polizei sicherte die Stadt mit einem Großaufgebot. So viele Beamten waren in der havelländischen Kreisstadt seit 20 Jahren nicht mehr im Einsatz, war eine häufige Feststellung des Abends.

Eine abschließende Einordnung der Demonstrationen gibt es hier.

+++ 19.55 Uhr +++

Der Zug der Linken setzt sich in Richtung Bahnhof in Bewegung. Der Demo-Abend in Rathenow geht zu Ende.

+++ 19.50 Uhr +++

Noch einmal war die Aufregung groß: Die Asylgegner zogen am Bebel-Platz und damit an den Pro-Asyl-Demonstranten vorbei. Die Antifa zeigte lautstark Präsenz. Die Polizei musste aber nicht eingreifen.

Auch Linke demonstrierten am Dienstag in Rathenow. Quelle: MAZ

+++ 19.40 Uhr +++

Bei den Antifa-Anhängern ist immer noch alles ruhig geblieben. Die ersten Menschen verlassen den Bebel-Platz schon wieder.

+++ 19.07 Uhr +++

Die Linken, die auf Einladung von der Landtagsabgeordneten Isabelle Vandré gekommen sind, treffen gleich auf dem Bebel-Platz ein. Sie sind vom Bahnhof aus hier hergelaufen.

+++ 19.01 Uhr +++

Auf dem Bebel-Platz heizt gute Musik den friedlichen und weltoffenen Menschen des Aktionsbündnisses ein. Die Leute setzen hier ein Zeichen gegen Rechts.

+++ 18.55 Uhr +++

Viele Deutschlandfahnen bei den Asylgegnern. Quelle: Julian Stähle

Christian Kaiser hat zu den Asylgegnern auf dem Märkischen Platz gesprochen: Er wehre sich „gegen die Asyl-Begrüßungs-Industrie“. Ungefähr 450 Teilnehmer hörten ihm zu.

+++ 18.32 Uhr +++

Ungefähr 300 Asylgegner stehen auf dem Märkischen Platz. Viele von ihnen halten Deutschlandfahnen in der Hand.

+++ 18.20 Uhr +++

„Wir werden die Stadt in Schutt und Asche legen“, rief jemand Bürgermeister Ronald Seeger (CDU) zu.

+++ 18.15 Uhr +++

Am Bahnhof haben sich gegen 18 Uhr rund 150 Anhänger der linksalternativen Demonstration von Links-Politikerin Isabelle Vandré versammelt. Von dort wollen sie zum Bebel-Platz ziehen.

+++ 18.10 Uhr +++

Bei der „Herz statt Hetze“-Kundgebung sind um kurz nach 18 Uhr ungefähr 100 Demonstranten eingetroffen, die sich mit einer Kerze in der Hand gegen Rassismus stark machen.

Die Rechten hatten viele Deutschlandfahnen dabei. Quelle: MAZ

+++ 17.45 Uhr +++

So viel Polizei war wohl seit 20 Jahren nicht mehr in Rathenow zugegen: Der Märkische Platz ist eingekreist von Mannschaftswagen, knapp 20 Autos stehen hier, überall ist Polizei zu sehen. Einige Passanten beschweren sich, dass an normalen Abenden nie Polizei auf den Straßen unterwegs sei und jetzt viel zu viele nach Rathenow geschickt wurden.

+++ 17:30 Uhr +++

Noch ist in Rathenow alles ruhig. Die Polizei zieht allerdings zahlreiche Einsatzkräfte zusammen, Bahnhof warten rund 30 Beamte auf die Gegendemonstranten – die lassen bisher aber auf sich warten.

HINTERGRUND

Am Dienstag ab 18 Uhr wird in Rathenow gleich an drei Stellen demonstriert. Auf dem Märkischen Platz meldet sich das asylkritische Bündnis zurück, das bereits im Herbst des vergangenen Jahres zahlreiche Versammlungen und Abendspaziergänge veranstaltet hatte. Mit dabei ist die NPD, die auf Facebook offen dafür geworben hat, die Rathenower Asylgegner zu unterstützen. „Der einzig funktionierende Bürgerprotest im Havelland und leider darüber hinaus findet in Rathenow statt“, heißt es dort. Die Polizei warnte zuvor vor rassistischen Angriffen in der Facebook-Gruppe des Bürgerbündnisses.

Nicht nur stiller Protest bei der Gegendemo

Dem will das Aktionsbündnis Rathenow „Mit Herz statt Hetze“ einen stillen Protest entgegensetzen. Die Rathenower sind aufgerufen, auf dem Bebel-Platz ab 18 Uhr mit Kerzen für eine offene Willkommenskultur in Rathenow einzustehen.

Das scheint aber einigen Gruppen in der Stadt inzwischen zu wenig zu sein. Darum haben Antifa-Mitglieder die Landtagsabgeordnete Isabelle Vandré gebeten, eine weitere Demonstration gegen das islamfeindliche Bürgerbündnis anzumelden. Die Gruppe versammelt sich um 17.30 Uhr vor dem Rathenower Bahnhof und begibt sich dann in einem Protestzug auf den Weg zum Bebel-Platz.

Eine der größten Pegida-ähnlichen Veranstaltungen

Bisher sind die regelmäßigen Versammlungen der Asylkritiker in Rathenow die größte Pegida-ähnliche Veranstaltung im Land Brandenburg. Im Vorfeld haben alle Seiten appelliert, friedlich zu demonstrieren. Die Proteste haben eine neue Dimension. Es haben sich deutlich mehr Teilnehmer von auswärts angemeldet.

Von Joachim Wilisch

Havelland Elternträgerverein der Kita „Paulinchen“ ist 25 Jahre alt - Alles war Neuland

Der Elternträgerverein der Kita „Paulinchen“ wurde vor 25 Jahren gegründet, um die Kinderbetreuung in Paulinenaue kurz nach der Wende aufrechtzuerhalten. Er ist einer der ersten im Land Brandenburg. Nicht nur die Erzieher betraten damit Neuland. Mittlerweile kann der Verein auf eine erfolgreiche Zeit zurück blicken, auch wenn es nicht immer einfach war.

15.01.2016
Havelland HAW startet Touren am 20. Januar - Weihnachtsbäume werden abgeholt

Die Weihnachtsfeiertage sind seit gut zwei Wochen vorbei, doch der ein oder andere Baum wird noch aufgestellt sein. Wer ihn ohne großen Aufwand loswerden will, der hat ab Mitte der kommenden Woche die Gelegenheit. Die HAW wird die Bäume im Westhavelland nach einem festgelegten Tourenplan einsammeln.

12.01.2016

Man kann nicht sagen, dass die Gemeinde Milower Land gewaltig wächst, aber sie schrumpft auch nicht. Und allein das ist in Zeiten des oft beschriebenen demografischen Wandels schon eine sehr positive Botschaft. Und es gibt noch mehr Gutes zu berichten, wie Bürgermeister Felix Menzel in einem kleinen Ausblick auf das Jahr 2016 verrät.

15.01.2016
Anzeige