Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Turnhalle nicht als Notquartier geeignet

Auf der Suche nach Flüchtlingsunterkünften in Brieselang Turnhalle nicht als Notquartier geeignet

Eine Prüfung des Landkreises hat ergeben, dass sich die Turnhalle in Brieselang-Nord nicht für die Unterbringung von Flüchtlingen eignet. Die Halle sollte als Notquartier hergerichtet werden. Für eine dauerhafte Unterbringung von Asylbewerbern scheint dagegen ein Standort gefunden: auf einem Kirchengrundstück könnte bis Ende 2015 eine Traglufthalle entstehen.

Brieselang, Pausiner Weg 52.599517370863 13.000643156067
Google Map of 52.599517370863,13.000643156067
Brieselang, Pausiner Weg Mehr Infos
Nächster Artikel
Müll in Brand

Eine Notunterkunft für Flüchtlinge wird in Brieselang weiterhin gesucht.

Quelle: dpa

Brieselang. Die Turnhalle am Schulplatz in Brieselang-Nord steht nun doch nicht als Notquartier für Asylbewerber zur Verfügung. Eine Prüfung durch den Landkreis Havelland ergab am Dienstag, dass die Halle als Unterkunft nicht geeignet ist. Es sei ein Unterschied, ob dort Sport getrieben wird oder ob dort Menschen dauerhaft leben, kochen und schlafen, sagte Bürgermeister Wilhelm Garn (CDU): „Die höheren Anforderungen an Belüftung und Brandschutz, die in so einem Fall gelten, erfüllt die Turnhalle nicht.“ Der Vorschlag, die Turnhalle übergangsweise für die Unterbringung von Asylbewerbern zu nutzen, war Ende letzter Woche von den Fraktionen BFB, CDU, SPD, Linke, Grüne und dem Bürgermeister gemacht worden. Nun beginnt die Suche nach einer temporären Unterkunft für Asylbewerber in Brieselang von Neuem.

Ein Standort für die dauerhafte Unterbringung der Flüchtlinge ab 2016 scheint hingegen gefunden: Auf einem Grundstück der evangelischen Kirche zwischen Lange Straße, Jochen-Weigert-Straße und Pausiner Weg soll bis Ende des Jahres eine Traglufthalle entstehen. Die Kirche und der Landkreis befänden sich in „fortgeschrittenen Verhandlungen“, teilte Wilhelm Garn mit. Ein Vertrag sei zwar noch nicht unterschrieben, „aber das ist der favorisierte Standort“, so der Bürgermeister. Die Kirche will das Areal offenbar vorerst für ein Jahr zur Verfügung stellen, mit der Option der Verlängerung auf zwei Jahre. Am heutigen Mittwoch kommt die Gemeindevertretung um 20 Uhr zu einer Sondersitzung zum Thema Asyl in der Mensa der Robinsongrundschule zusammen. Am 25. September folgt eine Einwohnerversammlung. Die für Freitag geplanten Infoabende an den Schulen sind dagegen abgesagt.

Von Philip Häfner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg