Volltextsuche über das Angebot:

24°/ 11° wolkig

Navigation:
Asylheim wird wegen Anschlagsplänen gesichert

Nauen Asylheim wird wegen Anschlagsplänen gesichert

Im Sommer hat ein Brandanschlag auf ein geplantes Asylbewerberheim in Nauen (Havelland) die Brandenburger erschüttert. Nun wird die im Bau befindliche Traglufthalle, die als Notunterkunft für Flüchtlinge dienen soll, verstärkt gesichert. Die Polizei hat Hinweise auf Anschläge. Auch ein Brief vom Wochenende begründet die Sicherungsmaßnahmen.

Voriger Artikel
Raucherstreit: Richter machen Hausbesuch
Nächster Artikel
Mann (53) rast mit Auto gegen Baum und stirbt

Die Traglufthalle in Nauen soll in etwa zwei Wochen bezugsfertig sein.

Quelle: Archiv

Nauen. Für die im Aufbau befindliche Traglufthalle in Nauen, welche bald als Asylunterkunft dienen soll, besteht die Gefahr einer mutwilligen Beschädigung durch unbekannte, mutmaßlich ausländerfeindliche Personen. Entsprechende Hinweise hat die Polizei am vergangenen Sonnabend erhalten. Das Staatsschutzdezernat der Polizeidirektion West prüft derzeit die Strafbarkeit der bekannt gewordenen Äußerungen und hat vorsorglich eine Strafanzeige aufgenommen. Im Zuge erster Ermittlungen wurde ein Nauener Bürger vernommen, der allerdings bestritten habe, dass er die Halle in der Robert-Bosch-Straße beschädigen oder zerstören will, teilte die Polizei am Montag mit.

Gebäude wird häufiger kontrolliert von der Polizei

Wie es heißt, nimmt die Polizei „den Hinweis sehr ernst und hat nach einer Gefährdungsbeurteilung ihre Schutzmaßnahmen entsprechend angepasst“. Die Maßnahmen der Polizei richten sich vorrangig auf die unmittelbare Gefahrenabwehr. Auch deswegen werde das Gelände über die normale Streifentätigkeit hinaus häufiger angefahren und speziellen Kontrollmaßnahmen unterzogen, die aber aus polizeitaktischen Gründe nicht näher benannt werden. Die Sicherung des Objektes selbst sei jedoch Aufgabe des Eigentümers, der von der Polizei entsprechend beraten wurde.

In Nauen gab es bereits einen Anschlag auf ein geplantes Asylheim

Ebenfalls am Sonnabend hatten einige Haushalte in Nauen fremdenfeindliche Flugblätter in ihrem Briefkasten, verbunden mit einer Anleitung zum Bombenbau.

Im August hatten Unbekannte eine geplante Asylunterkunft in Nauen angezündet. Dabei entstand ein Schaden in Millionenhöhe. In Sporthalle sollten Asylbewerber untergebracht werden. Die Ermittlungen deuten auf einen geplanten und professionell ausgeführten Anschlag hin.

 

 

Von Andreas Kaatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg