Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Auch am Sonntag mit dem Bus nach Stölln
Lokales Havelland Auch am Sonntag mit dem Bus nach Stölln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 24.05.2016
Der Flugplatz und die Lady Agnes in Stölln sind jetzt auch am Wochenende mit dem Bus zu erreichen. Quelle: Norbert Stein
Anzeige
Stölln

Ab dem 30. Mai wird die Buslinie 684 zwischen Rathenow und Neustadt/Dosse an den Wochenenden um einen Halt Stölln erweitert. „Hintergrund der Entscheidung ist die kontinuierliche Weiterentwicklung und Gestaltung des ÖPNV-Angebotes durch den Landkreis in Abstimmung mit der eigenen Verkehrsgesellschaft Havelbus und den Kommunen des Landkreises“, so Andreas Ernst, zuständiger Dezernent für den ÖPNV im Landkreis Havelland.

Zusatzstopps am Wochenende

Die sich daraus ergebene Fahrplanänderung sieht vor, dass die Havelbus-Linie 684 (Rathenow-Rhinow-Neustadt/Dosse) neben Großderschau nun auch Stölln bei Bedarf am Samstag sieben Mal und am Sonntag sechs Mal anfährt. Die Rückfahrt ab Stölln muss jeweils eine Stunde vor Abfahrt per Rufbus angemeldet werden.

Andreas Ernst: „Der Ort Stölln mit dem Lilienthal-Centrum hat sich während der Zeit der Bundesgartenschau als touristischer Anziehungspunkt etabliert, das belegen auch die Fahrgastzahlen aus dieser Zeit. Die Erreichbarkeit des Ortes und die damit einhergehende Standortstärkung wollen wir auch nach der Bundesgartenschau gewährleisten.“

Passagiere melden sich beim Fahrer

Auch Havelbus-Geschäftsführer Köhler freut sich über die Fahrplanerweiterung im Amtsbereich und die damit verbundene Möglichkeit, das Lilienthal-Centrum zu erreichen.

Und so funktioniert es: In Fahrtrichtung Neustadt/Dosse können Fahrgäste beim Einstieg dem Fahrer mitteilen, dass sie in Stölln aussteigen möchten. Hierbei handelt es sich um einen Bedarfshalt, der im Fahrplan durch eine Fußnote ersichtlich ist. Der Bus fährt je nach Bedarf über Stölln nach Großderschau. Um die Rückfahrt ab Stölln in Richtung Rathenow nutzen zu können, ist der Fahrwunsch über die Rufbuszentrale in Potsdam eine Stunde vor der planmäßigen Abfahrtszeit anzumelden. Die Rufbus-Hotline ist täglich von 6 bis 20 Uhr unter der Telefonnummer 0331/7491-400 zu erreichen. Fahrangebote vor 7 Uhr am Morgen müssen am Vortag bestellt werden.

Es gibt noch mehr Änderungen

Weitere mit Havelbus abgestimmte Änderungen betreffen folgende Buslinien: Auf der Havelbus-Linie 661 werden an Sonn- und Feiertagen die beiden letzten Fahrten vom Bahnhof Friesack zum Markt Friesack bis zur Haltestelle Sonnenweg verlängert. Mit dieser Verlängerung wird den Nutzern des Internats des Oberstufenzentrums eine abendliche Anreise ermöglicht.

Auf der Havelbus-Linie 673 wird die Fahrzeit vom Bahnhof Rathenow von 9 Uhr auf 8.41 Uhr und von Grütz aus von 9.30 auf 9 Uhr vorverlegt.

Von Joachim Wilisch

Havelland Verhandlungen haben sich gelohnt - Friedrichstraße: Schäden werden behoben

Nach monatelangen Tauziehen werden die Bauschäden am Landwirtschaftsweg Friedrichstraße in Spaatz behoben. Es wurde eine einvernehmliche Lösung erzielt. Die Friedrichstraße kostete nach der Sanierung 2015 nicht nur 200 000 Euro mehr als geplant, schnell traten auch erste Schäden auf.

24.05.2016

Die Idee, den ehemaligen Reitplatz am Rathenower Körgraben zu einem Freizeitareal für Jugendliche zu entwickeln, wird wiederbelebt. Nachdem ein ähnlicher Plan vor zwei Jahren an bürokratischen Hürden gescheitert war, will die Stadt nun einen neuen Anlauf wagen. Erst einmal soll ein belastbares Konzept erstellt werden.

24.05.2016

Die Milower Havelbrücke muss dringend erneuert werden. Noch bis zum 8. Juni liegen deshalb gegenwärtig in Rathenow, Premnitz und Milow die Planfeststellungsunterlagen für das Vorhaben aus. Die Verantwortlichen denken, dass 2017 der Planfeststellungsbeschluss gefasst werden kann. Baubeginn könnte demnach frühestens 2018 sein.

24.05.2016
Anzeige