Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Bürgermeister und Ortsbeirat gesucht

Wahljahr in Kleßen-Görne Bürgermeister und Ortsbeirat gesucht

In Kleßen-Görne wird am 25. Januar bei der Sitzung der Gemeindevertreter ein neuer Bürgermeister gewählt. Am 10. April muss in Görne außerdem von den Einwohnern des Dorfes ein neuer Ortsbeirat gewählt werden.

Voriger Artikel
Blechschäden, aber keine schweren Unfälle
Nächster Artikel
Millionen für Kinder

Joachim Tessenow ist Interimsbürgermeister.

Quelle: Norbert Stein

Kleßen-Görne. In Kleßen-Görne haben die Vorbereitungen zur Wahl eines neuen Gemeindeoberhauptes begonnen. Wer neue Bürgermeisterin oder neuer Bürgermeister wird, soll die Gemeindevertretung am 25. Januar entscheiden. Notwendig wird die Neuwahl, weil die mit der Kommunalwahl 2014 gewählte Amtsinhaberin Cornelia Eckhard (parteilos) am 30. November das Ehrenamt niedergelegt hat, um sich auf eine berufliche Weiterbildung konzentrieren zu können.

Bis zur Wahl eines neuen Gemeindeoberhauptes nimmt Joachim Tessenow als stellvertretender Bürgermeister die kommunalpolitischen Aufgaben für Kleßen-Görne wahr. Ob er sich am 25. Januar der Wahl zum Bürgermeister stellt, ließ Tessenow auf Nachfrage offen.

Gemäß dem Brandenburgischen Wahlgesetz wählt im Fall des vorzeitigen Ausscheidens die Gemeindevertretung einen neuen ehrenamtlichen Bürgermeister für den Rest der laufenden Wahlperiode. Stimm- und wahlberechtigt sind grundsätzlich alle Mitglieder der Gemeindevertretung. In Kleßen-Görne sind es sechs Abgeordnete. Nur sie sind auch berechtigt Wahlvorschläge zu machen. Zur Überprüfung der Wählbarkeit von Bürgern und der Herstellung von Stimmzetteln sollten die Wahlvorschläge bis zum 22. Januar beim stellvertretenden Bürgermeister eingereicht sein.

Wenn am 10. April ein neuer Landrat gewählt wird, können die Einwohner von Görne auch über die Zusammensetzung eines neuen Ortsbeirates entscheiden. Notwendig wird Neuwahl, weil das Gremium nicht mehr arbeitsfähig war und deshalb aufgelöst wurde. Von den im Mai 2014 gewählten Mitgliedern des Ortsbeirates war im November nur noch Carmen Siebert übrig geblieben, nachdem Cornelia Eckhard und Lothar Görne ihr Mandat niedergelegt hatten. Bis 4. Februar ist Zeit, Wahlvorschläge beim Amt Rhinow einzureichen.

Von Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg