Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Info-Säule erklärt Lichtverschmutzung

Neues Exponat in Milower Ausstellung Info-Säule erklärt Lichtverschmutzung

Ein neues Ausstellungsstück im Milower Naturparkzentrum informiert die Besucher über das Thema Lichtverschmutzung. Die Info-Säule simuliert verschiedene Beleuchtungszustände und erklärt ihre jeweiligen Auswirkungen. Das Exponat hat zudem Bezug zur aktuellen Regionalentwicklung.

Voriger Artikel
Schuppen neben Flüchtlingsheim brennt nieder
Nächster Artikel
Jetzt hängt alles am Haushaltsplan

Gabriele Matthies, Mitarbeiterin im Naturparkzentrum, erklärt das neue Exponat zur Lichtverschmutzung in der Ausstellung Sternenpark Westhavelland.

Quelle: Norbert Stein

Milow. Im Naturparkzentrum Westhavelland im Gutskomplex Milow bekommen Besucher nun auch Informationen zum Thema Lichtverschmutzung und Möglichkeiten ihrer Vermeidung. Die Ausstellung zum Sternenpark Westhavelland wurde dafür mit einem weiteren Exponat bereichert. Es simuliert in einer Säule unterschiedliche Beleuchtungszustände und zeigt, wie sich diese auf die Qualität des Nachthimmels auswirken. Finanziert wurde die zur Buga 2015 in Brandenburg an der Havel ausgestellte Informationssäule über ein Projekt der Naturwacht.

Drei Leuchten sind in der Säule installiert. „Der Besucher kann sie mit einem Knopfruck ein- und ausschalten“, erläutert Gabriele Matthies, Mitarbeiterin in dem vom Nabu-Regionalverband Westhavelland betreuten Ausstellungszentrum, bei einer Vorführung. Zwei Leuchten „streuen“ das Licht in unterschiedlicher Richtung. „So soll Beleuchtung nicht sein“, erklärt Gabriele Matthies, warum auf einer kleinen Tafel „falsch“ aufleuchtet. „Richtig“ signalisiert dem Besucher die Tafel hinter der dritten Leuchte, weil diese das Licht nach unten strahlt.

Ergänzung der Sternenpark-Ausstellung

Informieren können sich die Besucher an der Säule auch über die Auswirkungen der Lichtverschmutzung auf den Menschen und die Tierwelt sowie den Sternenhimmel. Sie ergänzt die Ausstellung zum Sternenpark gut, die auch als Gesamtheit das Ausstellungszentrum bereichert und für Veranstaltungen mit interessanten Vorträgen sorgt, findet Gabriele Matthies. Einen guten Bezug hat das neue Ausstellungsexponat auch zur aktuellen Regionalentwicklung.

Als Arbeitsgemeinschaft „Mittelbereich Westhavelland“ nehmen Rathenow, Premnitz, Rhinow, Nennhausen und Milower Land am „Stadt-Umland-Wettbewerb“ teil. Ist die Bewerbung erfolgreich, haben die in der Arbeitsgemeinschaft vereinten Städte, Ämter und Gemeinden gute Aussichten vom Land Fördermittel für Investitionen zu bekommen, mit denen sie verschiedene Projekte realisieren möchten. Sternenparkkomforme Straßenbeleuchtung, die Geld spart und einem Beitrag für eine gesündere Umwelt leistet, steht bei allen an erster Stelle auf der Vorschlagsliste.

Vortrag: Am Donnerstag, 19.November, kommt Volker Schmidt, Mitglied im Förderverein Sternenpark Westhavelland zum Vortag „Beobachtungen am Sternenhimmel“ in das Besucherzentrum nach Milow. Beginn der Veranstaltung mit anschließender Sternenbeobachtung ist 17.30 Uhr. Anmeldungen unter 0 33 86/21 12 27.

Von Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg