Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland B 5-Baustelle mit Zeitverzug
Lokales Havelland B 5-Baustelle mit Zeitverzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:50 05.03.2018
Tag für Tag müssen sich die Fahrzeuge durch die Baustelle in Ribbeck quälen. Die Wartezeiten halten sich aber meist in Grenzen. Quelle: Tanja M. Marotzke
Anzeige
Ribbeck

In diesem Jahr soll der Ausbau der B 5-Ortsdurchfahrt in Ribbeck beendet werden. So ist der Plan. Dorfbewohner und Autofahrer hoffen, dass es klappt. Allerdings ist das Bauvorhaben momentan rund zweieinhalb Monate im Verzug. So könnte es kritisch werden mit der Absicht, zum Ende der Sommerferien im August die Deckschicht unter Vollsperrung an drei Tagen aufzubringen. Christoph Büchtemann vom Landesbetrieb Straßenwesen sieht jedoch momentan noch keinen Grund, daran zu zweifeln: „Aus heutiger Sicht bleibt der Termin Ende August bestehen. Sowohl wir als auch die Baufirma wollen alles tun, damit wir den Zeitplan trotzdem einhalten“, sagt er.

Dritter Abschnitt wird bald in Angriff genommen

Nicht zuletzt wird das auch vom Wetter abhängen. Der Frost in diesen Tagen sorgt aber erst einmal dafür, dass es auf der Baustelle stockt. Sobald die Witterung es zulässt, soll die Baufirma den dritten Abschnitt in Richtung Berge angehen. Das kündigte Bauüberwacher Uwe Lehnert an. „Das ist aber davon abhängig, dass wir einen frostfreien Baugrund haben“, sagt er. Möglicherweise in einer Woche könnte es soweit sein. Und etwas später werde wohl auch die Fontanestraße geöffnet. Diese soll zudem laut Lehnert die Fahrbahndecke erhalten, wenn die Maschine im Zuge des dritten Bauabschnitts den Asphalt einbaut.

Der Bauüberwacher erklärte kürzlich in der Ortsbeiratssitzung, wie es zum Zeitverzug gekommen ist. So stießen die Bauleute im Frühjahr 2017 bei der Verlegung des Regenwasserkanals in der Fontanestraße auf verschiedene Leitungen, die die Straße querten. Diese mussten teilweise verlegt werden, was zu einem Zeitverzug von mehreren Tagen bis mehreren Wochen geführt habe.

Viel Wasser musste abgepumpt werden

Des Weiteren gab es Baugrundprobleme beim Einbau der Sedimentationsanlage am Ortsausgang Richtung Marienhof. „Zudem hatten wir sehr viel Regen im vergangenen Jahr“, sagte Lehnert. Vor allem Schichtenwasser machte der Firma zu schaffen, drang ständig in die Baustelle ein. „Wir mussten viel Wasser abpumpen.“ Überraschend trat dann noch eine alte Regenwasserleitung im Südbereich zutage.

Die Ausweich-Bushaltestelle auf dem Parkplatz an der B 5 soll auch weiterhin bestehen bleiben. Ortsvorsteher Jürgen Gaschler hat jedoch nach eigenem Bekunden Bauchschmerzen, wenn er sieht, wie Ältere und auch Kinder aus der Straße Zur Meierei zur Haltstelle gelangen. So müssen sie dazu die Baustelle überqueren, haben dafür aber während der grünen Ampelphase nur wenig Zeit.

Ortsvorsteher will rechtzeitige Information

Gaschler will zudem, dass die Anlieger vor der dreitägigen Vollsperrung im Sommer rechtzeitig darüber informiert werden, wo sie langfahren und wo sie ihr Auto abstellen können. Zudem sollte nach seiner Ansicht schon jetzt die Zeit genutzt werden, um an einem sinnvollen touristischen Leitsystem zu arbeiten für die Zeit nach der Baustelle. „Bisher wurden die Besucher durch den Schilderwald verwirrt.“

Von Andreas Kaatz

Die Sanierung der Bockwindmühle in Bamme ist in vollem Gange. Derzeit werden in einer Spezialtischlerei nahe Genthin Teile des hölzernen Innenlebens originalgetreu nachgebaut. Rund 260000 Euro werden in die Restaurierung der alten Mühle investiert. Ende des Jahre soll in der Mühle wieder gemahlen werden.

10.04.2018

Seit gut zwei Jahren lebt die Unterhaltungskünstlerin Désirée Nick in Falkensee. Am Donnerstagabend las sie in der Stadthalle mit gewohnt spitzer Zunge aus ihren Werken und verriet, warum sie alte Männer so sehr liebt.

05.03.2018

In Nauen (Havelland) ist in der Nacht zu Freitag ein 26-jähriger Mann von drei Unbekannten überfallen und verletzt worden. Einer der Räuber hat mit einem Messer zugestochen – das Opfer ist mit leichten Verletzungen davon gekommen. Nun wird nach den Tätern gesucht.

05.03.2018
Anzeige