Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Benefizkonzert für einen neuen Flügel
Lokales Havelland Benefizkonzert für einen neuen Flügel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 02.05.2016
Stefan Rohde am Flügel: Der alte „Blüthner“-Flügel im Jahn-Gymnasium ist 110 Jahre alt und nicht mehr restaurierbar. Quelle: Hoffmann
Anzeige
Rathenow

„Oh wandern, meine Lust“ sang Stefan Rohde, am Klavier begleitet durch Ansgar Pohl. Denn das Wandern ist nicht nur des Müllers Lust, wie es im Titel „Das Wandern“ aus dem Liederzyklus „Die schöne Müllerin“ heißt. Am Mittwoch hatte Ute Arndt mit ihren Lehrerkollegen zu einer besonderen Veranstaltung eingeladen. Treffpunkt war im Theaterkeller des Jahn-Gymnasiums. „Unser ‚Blüthner’-Flügel im Musikraum ist jetzt 110 Jahre alt. Er ist damit älter als unser 1930 eröffnetes Schulgebäude“, erzählt Musiklehrer Stefan Rohde.

„Mit einigen der 88 Tasten kann man keinen Ton mehr erzeugen. Andere Töne klingen arg schräg. Die Untersuchung des Flügels durch einen Sachverständigen ergab, dass eine äußerst aufwendige, wenn auch mögliche Restaurierung viel teurer wäre als die Anschaffung eines neuen Flügels, der circa 10 000 Euro kosten würde.“ Auch wenn die Schule über einen zweiten Flügel im Theater-Keller verfügt, besteht der Wunsch, den Flügel im Musikraum zu ersetzen. „Ein neuer Flügel ist nicht nur für den Unterricht oder die Chorarbeit nötig“, so Stefan Rohde.

Die Initiatoren des Abends. Quelle: Hoffmann

„Schüler nutzen den Flügel auch in Freistunden, um zu üben.“ So kamen die Lehrer auf die Idee zu einer Benefizveranstaltung, um einen Teil der Kosten beizutragen. Auch der Förderverein wird die Neuanschaffung sicher unterstützen. „Komm mit nach unterwegs“ hieß das einstündige Programm. „In den letzten sechs Jahren waren meine Verlobte und ich mit Zelt und Rucksack zu Fuß in Schweden, Schottland und den österreichischen Alpen unterwegs“, erzählt Ansgar Pohl. Stefanie Schmidt rezitierte zu rund 40 während dieser Urlaube entstandenen Fotos und dezenter Musik Erinnerungen und Reiseimpressionen aus ihrem Urlaubstagebuch.

Das musikalische Programm darum gestalteten Pohl und Rohde mit Stücken aus zwei Liederzyklen Franz Schuberts zum Thema „Wandern und Reisen“. Im zweiten Teil trugen sie moderne „Reiselieder“ wie Frank Sintras „Fly me to the moon“ und Herbert Grönemeyers berührende Ballade „Der Weg“ vor. Sinatras Hymne „May way“ unterstützte Lehrer Mike Rambow auf der Posaune.

Wanderung mit Musik

Der Theaterkeller war sehr liebevoll und umfangreich zum Thema „Wandern“ dekoriert. „Wir haben natürlich auch für den nötigen Reiseproviant gesorgt“, moderierte Ute Arndt. So wurde das musikalische Programm durch die kulinarischen Köstlichkeiten am Büfett abgerundet. Mike Rambow bot köstliche Mittelmeerküche mit verschieden gefüllten Riesen-Pasta-Muscheln und ein tolles Tiramisu an. Es gab auch zünftige Schmalzstullen.

Stefan Rohde und Ansgar Pohl kennen sich schon seit dem Studium in Halle/Saale. Beide kamen 2014 beziehungsweise 2015 als Musiklehrer ans Jahn-Gymnasium und leiten auch den Schulchor. „Wir planen noch weitere Veranstaltungen zu Gunsten eines neuen Flügels“, sagt Schulleiterin Anke Koch. „Vielleicht beginnen wir das neue Schuljahr im September mit einem Spendenlauf.“

Wer das Bemühen des Jahn-Gymnasiums unterstützen möchte, kann sich melden unter Tel.  033 85/51 20 79. „Der alte Flügel kann auch erworben werden“, so Stefan Rohde. „Vielleicht möchte ihn ein Liebhaber doch aufarbeiten lassen oder verwendet ihn als tolles Dekostück.“

Von Uwe Hoffmann

Havelland Projekt der Fachhochschule Erfurt - Studenten planen Unterkunft im Sternenpark

Es soll nur eine hypothetische Planung sein, aber möglichst wirklichkeitsgetreu: Studenten der Fachhochschule Erfurt haben Unterkünfte und Info-Zentren im Sternenpark Westhavelland entwickelt. Und weil so etwas am besten vor Ort geplant wird, kam der Professor mit den Studenten in das Westhavelland.

02.05.2016

Beatrice Budniok ist das, wovon viele Jungs angeblich träumen: Lokführerin. Obwohl es heute richtig Triebfahrzeugführerin heißt. Die 46-Jährige aus Bützer hat sich vor drei Jahren umschulen lassen und ist seitdem auf den Strecken der Odeg unterwegs. Der Job ist nicht ohne – aber Beatrice Budniok hat noch keinen Tag im Führerstand bereut.

29.04.2016
Havelland Ölpumpenproduktion ruhte für zwei Stunden - Metaller streikten bei Mahle in Wustermark

Gut 50 Mitarbeiter der Firma Mahle im Güterverkehrszentrum Wustermark beteiligten sich am Freitag an einem zweistündigen Warnstreik, zu dem die IG Metall aufgerufen hatte. Weitere Streikaktionen könnten folgen.

29.04.2016
Anzeige