Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Berauscht unterwegs
Lokales Havelland Berauscht unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 15.11.2015
Die Polizei hatte es am Wochenende mit einigen Trunkenheitsfahrten zu tun. Quelle: dpa
Anzeige
Nauen

Eine Polizeistreife kontrollierte am Freitagabend zwei Kradfahrer in der Gartenstraße in Nauen. Wie sich herausstellte stand ein 23-Jähriger Fahrer unter dem Einfluss von Amphetaminen. Eine Blutprobe wurde durchgeführt. Einen Führerschein besitzt der junge Mann nicht. Sein Begleiter, ein 19-Jähriger aus Nauen stand zwar nicht unter Drogen und besaß einen Führerschein, jedoch war sein Fahrzeug nicht versichert. Auf beide Männer kommen nun Strafverfahren zu.

Falkensee: Einbrecher verscheucht

Der Eigentümer eines Einfamilienhauses in Falkensee konnte am Freitagabend einen Einbruch in sein Haus vereiteln. Er bemerkte eine unbekannte Person auf seinem Grundstück, die sich auf seine Terrassentür zubewegte. Er öffnete die Terrassentür und der Unbekannte flüchtete Richtung Straße. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt. Der Täter wurde als 1,70 Meter groß mit hellen „Schlabberklamotten“ beschrieben. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Rathenow: Auto gestohlen

In der Nacht vom zum Sonnabend entwendeten unbekannte Täter einen Pkw VW T5. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen. Die Fahndung nach dem Fahrzeug läuft

Nauen: Einbruch misslang

Unbekannte Täter versuchten in der Nacht zu Sonnabend, gewaltsam in das Sozialgebäude des Friedhofes in Nauen einzudringen. Es entstand Sachschaden, aber in das Gebäude gelangten die Einbrecher nicht.

Falkensee: Angetrunken unterwegs

Eine 32-jährige Autofahrerin war am frühen Sonntagmorgen mit 0,78 Promille Alkohol im Blut unterwegs. Das fiel bei einer Kontrolle auf. Gegen die Frau wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Jetzt muss sie mit einem Fahrverbot rechnen. Ihr Auto musste diese stehen lassen.

Falkensee/Wernitz: Ohne Führerschein gefahren

Ein 71-Jähriger konnte am Samstagabend bei einer Kontrolle in Falkensee keinen Führerschein vorweisen. Die Überprüfung ergab, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Auch in Wernitz wurde am frühen Sonntagmorgen ein 26-jähriger Autofahrer ohne Führerschein erwischt. Auch dieser Mann war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Eine Anzeige wurde gefertigt. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Rathenow: Berauscht hinterm Steuer

Bei Verkehrskontrollen im Bereich des Polizeireviers Rathenow wurde im Stadtgebiet von Premnitz am Samstagabend ein 36-jähriger Fahrradfahrer mit 2,03 Promille Alkohol festgestellt. Dieser musste Blut abgeben und seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Am späten Samstagabend wurde in Premnitz ein 27-jähriger Fahrer eines Pkw Renault unter dem Einfluss von Amphetaminen und ohne gültige Fahrerlaubnis angetroffen. Auch er durfte nicht weiterfahren. Allerdings wurde derselbe Mann dann am frühen Sonntagmorgen im Stadtgebiet von Rathenow wiederum fahrend unter dem Einfluss von Drogen und ohne Führerschein gestellt. Seinen Fahrzeugschlüssel musste dieser den Polizeibeamten übergeben. Mehrere Anzeigen wurden gefertigt. Auf der B 188 auf Höhe der Ortlage Stechow fuhr am Sonntagmorgen eine 41-jährige Fahrerin vor den Polizeibeamten in Schlangenlinien. Eine Kontrolle ergab einen Atemalkoholwert von 1,95 Promille. Eine Blutprobe wurde ihr entnommen. Ihren Führerschein verblieb bei der Polizei.

Von MAZonline

Havelland Projekt für Demenzkranke - Wohngemeinschaft in Groß Behnitz

Ein Projekt, bei dem sieben Demenzkranke so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung bleiben können, entwickelt derzeit die Nauener Gemeinschaftswerk Wohnen und Pflege GmbH mit zwei Privatleuten in Groß Behnitz. Dort entsteht ab Frühjahr 2016 eine Wohngemeinschaft.

17.11.2015
Havelland Werkstatt und Verwaltung künftig an einem Standort - Wasser- und Bodenverband Nauen zieht um

Der Wasser- und Bodenverband Nauen will im nächsten Jahr umziehen. Dann werden der Verbandssitz und der Werkstattbereich an einem Standort sein. Derzeit wird die Technik noch in Paretz instandgesetzt, die Verwaltung ist in Nauen. 1,1 Millionen Euro kostet das neue Grundstück samt Gebäuden.

17.11.2015
Havelland Feuer neben Flüchtlingsunterkunft - Schönwalde: War es Brandstiftung?

Auf dem Gelände des Schullandheims, derzeit eine Notunterkunft für Flüchtlinge, in Schönwalde-Glien ist ein Schuppen ausgebrannt – nur einen Tag, nachdem die Asylsuchenden eingetroffen waren. Als der Bürgermeister von dem Feuer erfuhr, rechnete er bereits mit dem Schlimmsten. Einige vermuten, dass dem Feuer kein technischer Defekt zugrunde liegt.

13.11.2015
Anzeige