Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Blasmusikanten feiern 50-jähriges Bestehen
Lokales Havelland Blasmusikanten feiern 50-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 07.05.2017
Eine historische Aufnahme vom 1. Mai 1975, vorne rechts der Gründer Manfred Berger. Quelle: Rathenower Blasmusikanten
Anzeige
Rathenow

Ein konkretes Gründungsdatum ist heute nicht mehr zu recherchieren. Gesichert ist aber, dass die Rathenower Blasmusikanten am 22. Januar 1967 das erste Mal vor Publikum aufgetreten sind. Manfred Berger, Lehrer für Blechblasinstrumente und Akkordeon in der Musikschule Rathenow, gründete das Orchester. Es zählte zunächst rund 40 Mitglieder, je zur Hälfte Erwachsene und Kinder.

Auftritte gab es regelmäßig zu den gesellschaftlichen Höhepunkten der DDR – jährlich am 1. und 8. Mai sowie am 7. Oktober. Nach und nach kamen Auftritte hinzu bei Festen in den Rathenower Optischen Werken (ROW), beim Großderschauer Dossefest und Fahrten von MS Sonnenschein. Unvergessen sind die musikalischen Frühschoppen im Blauen Saal des Kulturzentrums.

Die Truppe heute. Quelle: Rathenower Blasmusikanten

Heute bestehen die Blasmusikanten aus 16 Akteuren – fünf Frauen und elf Männer im Alter zwischen 42 und 62 Jahren sind dabei. Seit 1989 leitet Uta Prothmann, Manfred Bergers Tochter, das Orchester. Gabriele Knobloch ist seit 2011 die Dirigentin. Sehr froh sind die Blasmusikanten über ihren Trägerverein, die Freiwillige Feuerwehr Rathenow. Sie hatten schon einige Jahre in sehr beengten Verhältnissen proben müssen, da boten ihnen 1995 der damalige Stadtbrandmeister Uwe Schulze und Ortswehrführer Rainer Lemmler Hilfe an – und nahmen sie in die Feuerwehr auf.

Der musikalische Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist das Konzert am Sonnabend. Am Pfingstwochenende machen die Blasmusikanten mit Angehörigen eine Fahrt nach Halle. Zu Himmelfahrt am 25. Mai spielen sie traditionell in der Stechower Gaststätte „Stadt Rathenow“ von Helga Thom. Am 1. Mai waren sie in zwei Gruppen in Großwudicke und Umgebung bzw. Milow und Umgebung zum „Maiwecken“ unterwegs. Das entwickelt sich seit einigen Jahren zur Tradition, los geht es stets morgens um 7 Uhr.

Konzert und Party am 6. Mai

Das Jubiläumskonzert beginnt am Sonnabend, 6. Mai, um 16 Uhr im Havelrestaurant Schwedendamm. Ab 20 Uhr gibt es an gleicher Stelle eine Ü 30-Party mit DJ.

Karten kosten 6 Euro. Sie gelten für beide Veranstaltungen.

Es gibt sie in der Buchhandlung Tieke, Berliner Straße 4 in Rathenow, Telefon 03385/ 51 02 32, und über Uta Prothmann, Telefon 0172/ 388 58 40.

Die Blasmusikanten sind immer auf der Suche nach neuen Mitwirkenden und Nachwuchskräften. Junge Leute ausbilden können sie aufgrund beruflicher Verpflichtungen aber nicht. Geübt wird montags von 19.30 bis 21 Uhr bei der Feuerwehr in der Großen Hagenstraße. „Wir können uns glücklich schätzen, solch ein Orchester zu haben“, sagt Ortswehrführer Oliver Lienig

Selbstverständlich treten die Blasmusikanten bei den Veranstaltungen ihrer Feuerwehr auf. In diesem Jahr haben sie auch eine ganze Reihe von Geburtstagsständchen für verdienstvolle Kameraden zu geben und drei Hochzeiten von Feuerwehrleuten stehen ins Haus.

Die Rathenower Blasmusikanten sehen den Feierlichkeiten zu ihrem 50-jährigen Bestehen entgegen Höhepunkt derer ist das Jubiläumskonzert am Sonnabend, 6. Mai, geben sie im Havelrestaurant Schwedendamm. Um 16 Uhr geht es los, zwei Stunden lang wird Blasmusik gespielt. Weil damit der Abend aber noch nicht beendet sein soll, fängt um 20 Uhr die Ü-30-Party mit DJ an. Ein paar Karten sind noch zu haben, sie gelten für das Blaskonzert und die Disko.

Von Bernd Geske

Für eine weitere Seniorenunterkunft erfolgte am Mittwoch im Brieselanger Forstweg der symbolische erste Spatenstich. Ab Frühjahr nächsten Jahres sollen in das zweigeschossige Gebäude zwei Wohngruppen mit insgesamt 21 Menschen einziehen, die zwar noch mobil sind, jedoch nicht mehr allein im Alltag zurecht kommen. Betreiber sind die Johanniter.

06.05.2017

Am Elstaler Bahnhof wird eines der größten Wirtschafts- und Forschungsprojektes im Landkreis Havelland umgesetzt: Die Geländeuntersuchungen haben begonnen, erste Erdarbeiten für den Bahn-Technologie-Campus erfolgen noch in diesem Jahr.

06.05.2017

18 westhavelländische Ateliers öffnen am Wochenende ihre Türen, auch die Gruppe „Künstler der Scheune“ aus Milow im Havelland beteiligen sich. Bei ihnen können sich die Gäste am Samstag nicht nur zahlreiche Bilder anschauen.

06.05.2017
Anzeige