Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Bootskorso auf der Havel

Rathenow Bootskorso auf der Havel

Nach dem Jubiläums-Bootskorso anlässlich 800 Jahre Rathenow gab es am Wochenende eine Neuauflage. Die Freizeitkapitäne waren begeistert dabei.

Voriger Artikel
Vier Tage lang Rummel
Nächster Artikel
„Das geilste kleine Festival“

Sammelplatz war der Wasserwanderstützpunkt am Optikpark.

Quelle: Uwe Hoffmann

Rathenow. Bereits auf der Langen Brücke verfolgten einige Rathenower, wie sich gegen 14 Uhr die muskel- und motorbetriebenen Boote am Wasserwanderstützpunkt des Optikparks sammelten. Um 14.30 Uhr gab es den Startschuss für die 30 Boote und den Stand-Up-Paddler.

Angeführt durch die „Santa Monica“ des Initiators und Inhabers des Restaurants „Zum Alten Hafen“, Michael Schönberg, empfingen Hunderte Rathenower im Alten Hafen die ersten Boote, die gegen 15.15 Uhr die Stadtschleuse passierten. Für das VIP-Schiff des Wasserschifffahrtsamtes mit Hafennixe Cindy, Bürgermeister Ronald Seeger, den Vorsitzenden der Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung, WSA-Leiter Joachim Karp und – Wahlkampf macht es möglich – Brandenburgs Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann, war der Weg über die Hauptschleuse etwas länger, da es wegen seiner Höhe nicht unter die Jederitzer Brücke passt. „Der Bootskorso ist eine Veranstaltung, die auch auf die Tradition des Rathenower Hafenfestes zurückgeht. Der damalige Initiator Herbert Bauer verstarb vor zwei Wochen“, erinnerte der Bürgermeister.

b2a88df2-804c-11e7-877c-6f59e2cd4416

Nach dem Bootskorso zum Stadtjubiläum 2016 gab es in rathenow in diesem Jahr eine Neuauflage. Und das Besondere: ein Hafenfest wurde gleich dazugefeiert – in Erinnerung an Herbert Bauer.

Zur Bildergalerie

Nach drei Schleusungen hatten alle Boote die Wasserfontäne der Freiwilligen Feuerwehr Rathenow, die sich auch mit ihrem Einsatzboot am Korso beteiligte, passiert. Auch beim zweiten Bootskorso, nach 2016, war auf die drei Wassersportvereine der Stadt Verlass. Fantasievoll, unter anderen als Bärchen, kostümiert fuhren unter anderem zwei Zweier und drei Vierer des Ruderclub Wiking mit.

Geschmückt und muskelbetrieben

Der Achter des Vereins, die „Bienchen“ mit ihrer „Imkerin“ Monika, wurden später auf der Bühne durch Hafennixe Cindy, wie schon zum Bootskorso 2016, als am besten geschmücktes muskelbetriebenes Schiff ausgezeichnet. Der Ruderclub wurde 1903, als einer der ältesten bestehenden Rathenower Vereine gegründet. Bereits 1931 gab es eine erste Ruder-Damen-Abteilung.

Unter den Motorbooten gefiel der Jury das Boot von Elke und Udo Fiege, gemeinsam mit den Tanzmariechen Josefine Fischer und Jo-Anne Kadach des Rathenower Carneval Clubs, am besten. Im letzten Jahr nahm „Die Radeberger“ bereits als Piratenboot am Korso teil. Der RCC feiert in diesem Jahr sein 50jähriges Bestehen und hofft auf ebenso viele Zuschauer für seinen Jubiläumsumzug am 18. November mit zwölf Gastvereinen und sieben -fahrzeugen durch die Innenstadt.

Das Fest hatte viel zu bieten

Das Fest am Alten Hafen bot neben kulinarischer Verpflegung mit dem Schaumpool vor allem den Kindern viel Spaß. Richtig Stimmung kam ab 17 Uhr mit „Alegrio do Samba“ auf. Die Berliner Trommelgruppe heizte den Rathenowern schon zum Bootskorso zum 800-jährigen Stadtjubiläum im letzten Jahr ein. Thomas Kraberg, Bandleader seit Gründung im Jahr 2001, schaffte es die Zuschauer zum rhythmischen Mitklatschen und einige Rathenower auch dazu zu animieren, sich zu den brasilianischen Klängen zu bewegen.

Jury vergab Preise

Die durch die Jury Boot-Teams erhielten jeweils einen 250-Euro-Gutschein für das Restaurant „Zum Alten Hafen“ (1. Platz), einen Kinogutschein für das „Haveltor“-Kino (2. Platz) sowie eine kleine Havelland-Spirituose mit einem Premnitzer Zink-Schnapsbecherchen. „Das war ein toller Bootskorso“, so Michael Schönberg. „Es gibt immer ein paar Dinge, die man besser machen kann. Aus Erfahrungen lernt man.“ Bürgermeister Ronald Seeger und die „Matrosen“ der prämierten Boote stimmten dem Initiator zu, dass es auch einen Bootskorso 2018 geben wird.

Von Uwe Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg