Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Brieselang: Chorleiterin aus Leidenschaft

Menschen im Havelland Brieselang: Chorleiterin aus Leidenschaft

Seit acht Jahren leitet die Musiklehrerin aus Brieselang den Gemischten Chor der Volkssolidarität Brieselang. Für ihr Engagemant wurde sie mit dem Ehrenpreis der Gemeinde ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Visitenkarte von Dallgow-Döberitz
Nächster Artikel
15-Jährige in Falkensee angegriffen

Musik ist die Leidenschaft von Sabine Schulz.

Quelle: Ulrike Gawande

Brieselang. Die Auftritte des Gemischten Chores der Volkssolidarität Brieselang seien stets Höhepunkte im Gemeindeleben, lobte Sabine Cory, Vorsitzende der Gemeindevertretung in ihrer Laudatio beim Bürgerempfang 2016. Und so zeichnete sie Chorleiterin Sabine Schulz für ihr großes Engagement aus. „Es ist schön zu sehen, mit welcher Fröhlichkeit und Energie sie den Chor leitet und mit welcher Freude die Sänger bei der Sache sind“, so Sabine Cory.

Dabei drohte der Chor vor einigen Jahren nach dem Tod des einstigen Leiters auseinanderzufallen. Bis man 2008 Sabine Schulz fragte, ob sie nicht das Amt übernehmen wolle. Die Deutsch- und Musiklehrerin, die an der Zeebr@-Grundschule Zeestow 80 Grundschüler für das Singen im Chor begeistern kann – keine Selbstverständlichkeit in der heutigen Zeit – sagte zu. „Es war eine Herausforderung.“ Aber es habe sie gereizt, „mit den Kleinen im beruflichen Alltag“ zu musizieren und mit der „fortgeschrittenen Jugend“ in der Freizeit zu singen. Und sie flott zu halten.

Mit viel Herzblut, neuen Ideen und ihrer Liebe zur Musik baute sie den Chor wieder auf. Mittlerweile hat sich die Mitgliederzahl auf 36 Sänger verdoppelt. Darunter zehn Männerstimmen. „Die sind unser Goldstaub“, verrät die 52-Jährige. Jeden Montagnachmittag wird geprobt. Damit die Lieder ausgewogen klingen, entschied sich die Chorleiterin für die Dreistimmigkeit. Zwei Frauenstimmen, eine Männerstimme.

„Wir wollen mit unserer Musik unterhalten, gute Laune verbreiten“, erklärt die gebürtige Brieselangerin, die zwanzig Jahre lang den Chor der Oberschule im Ort geleitet hat. „Ich habe aktuellere Titel ins Programm genommen, Schlager, fremdsprachige Lieder, anspruchsvollere Sätze und Kanons.“ Das Feedback des Publikums fällt überaus positiv aus. Besonders die lebendige Vielfalt kommt an. Auf hundert Titel ist das Repertoire angewachsen. Mal wird a capella gesungen, mal mit Harmonika- oder Gitarrenbegleitung. Oder die ausschmückende Instrumentalmusik kommt vom Band, wie beim Gassenhauer „Sierra Madre“ der Schürzenjäger. „Da geht das Publikum mit“, freut sich Sabine Schulz, die ihre Musizierfreude auch an ihre Kinder weitergeben hat: Die Tochter ist Musiklehrerin und Sohn Florian hat sich mit „Zwo, der Wohnzimmerband“ einen Namen gemacht.

„Aber wir sind im Chor alles keine Profis, es gibt kein Casting oder Vorsingen. Spaß und sozialer Zusammenhalt stehen im Vordergrund.“ Man habe sich Geselligkeit auf die Fahnen geschrieben, betont Sabine Schulz. Beim Organisieren von Auftritten steht ihr Chorsprecher Dieter Hagen und ein gut funktionierender Chorrat zur Seite. „Alleine könnte man es nicht schaffen.“ Und so wird der Chor auch am Sonntag, 10. April die Gemeinde wieder erfolgreich beim „Liederfrühling“ im MAFZ in Paaren im Glien vertreten.

Von Ulrike Gawande

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg