Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Sprühregen

Navigation:
Brieselang: Hinter den Kulissen von Zalando

Besuch beim Online-Händler Brieselang: Hinter den Kulissen von Zalando

Zalando ist einer der bekanntesten und größten Online-Modehändler in Deutschland und gewährt nur selten einen Blick hinter die Kulissen. Donnerstag aber konnten sich Besucher im Lager in Brieselang (Havelland) umschauen. Allerdings musste man einige Regeln beachten. Dafür erfuhr man, warum Zalando auf geordnetes Chaos steht und wie sich eine Schildkröte ins Lager verirrte.

Havellandstraße 6, 14656 Brieselang 52.60434 12.97482
Google Map of 52.60434,12.97482
Havellandstraße 6, 14656 Brieselang Mehr Infos
Nächster Artikel
Vogelgesang: Flutlicht kann gebaut werden

Mitarbeiter von Zalando packen die bestellte Waren auf ein Lieferband.
 

Quelle: Navarra VK Zalando

Brieselang.  Das Brieselanger Logistikzentrum von Zalando ist normalerweise nicht öffentlich zugänglich. Wer nicht dort arbeitet und trotzdem einmal einen Blick hineinwerfen möchte, muss es entweder so machen wie die Wasserschildkröte Leo: Sie kam versehentlich im Rücksendepaket ins Lager, wo sie versorgt und wieder an ihre Besitzerin aus dem Ruhrgebiet zurückgeschickt wurde, die sich wohl noch nie so sehr über ein Paket von Zalando gefreut hatte.

Die meisten Besucher waren Fachleute aus der Branche

Oder, deutlich stressfreier: Man macht es so wie die Teilnehmer am Tag der Logistik, die am Donnerstag einen Blick hinter die Kulissen des Online-Modehändlers werfen konnten. Unter den Besuchern waren vorwiegend Fachleute aus der Logistikbranche, die sich über die Arbeitsweise der nach eigenen Angaben führenden Modeplattform im Internet in Europa informieren wollten. Brieselanger Bürger kamen am Vormittag nur wenige.

Zalando hat mittlerweile 150.000 Artikel im Sortiment, einen Umsatz von jährlich fast drei Milliarden Euro und rund 10.000 Beschäftigte. 1200 arbeiten allein im Lager in Brieselang, das 2011 als erster Logistikstandort des Unternehmens eröffnet wurde. Dort lagern vor allem Kinder- und Sportartikel; Damenmode kommt meistens aus Erfurt, Herrenbekleidung aus Mönchengladbach.

Obwohl es locker zugeht, herrschen strenge Regeln

Für die Führung mit der stellvertretenden Standortleiterin Annett Stockmann gelten strenge Regeln. Keine Fotos, keine Telefone, kein Schmuck. Arbeitsschuhe sind Pflicht. Ansonsten geht es bei Zalando locker zu, man duzt sich. Beim Rundgang fällt als erstes das Durcheinander in den Regalen auf. Chaotische Lagerhaltung nennt der Logistiker das, erklärt Annett Stockmann; die Waren werden nicht sortiert, sondern dort eingelagert, wo gerade Platz ist. Das sorgt für kurze Laufwege und verhindert, dass ein Regal komplett leer steht, weil das Modell gerade ausverkauft ist. Die Auslastung wird dadurch optimiert. Nichts ärgert Logistiker mehr, als Luft zu lagern.

Bei Zalando wird entweder im Stehen oder im Laufen gearbeitet

Im Erdgeschoss rattern an der Decke pausenlos Fließbänder mit fertigen Paketen, von allen Seiten ertönt das Piepsen der Barcodescanner. Im zweiten und dritten Stock ist es deutlich ruhiger, dort wird nicht verpackt sondern nur sortiert. In den Gängen stehen die Mitarbeiter und suchen die richtigen Kartons heraus. „Wir haben fast nur Steh- und Laufarbeitsplätze, aber das sagen wir vor der Einstellung auch deutlich“, sagt Annett Brockmann. Gearbeitet wird in zwei Schichten: von 6 bis 14.45 Uhr und von 14.45 bis 23 Uhr. Zwei Pausen gibt es, angekündigt durch einen Gong. Dann eilen die Beschäftigten in die Kantine, um sich zu stärken. In dieser Woche ist bei Zalando gerade Schnitzelwoche.

Besucher haben nach Besuch Lob für Zalando übrig

Die Teilnehmer des Logistiktags sind beeindruckt. „Das ist wirklich gut organisiert“, sagt ein Ehepaar aus Nauen. Sie hätten den Eindruck, dass die Mitarbeiter gut behandelt werden und hinter ihrem Unternehmen stehen. Auch der Brieselanger Gemeindevertreter Norbert Jütterschenke ist durchaus angetan. „Von den Arbeitsbedingungen scheint das alles in Ordnung zu sein“, meint der SPD-Mann. „Schön, dass wir endlich mal die Gelegenheit das Lager zu besichtigen.“ Bei Standortleiter Robert Fix hat er bei dieser Gelegenheit auch gleich noch um finanzielle Unterstützung für die geplante Nymphenstatue am Kreisverkehr in Brieselang geworben.

Von Philip Häfner

Anzeige:

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg