Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brieselang Zur Sicherheit ein Bebauungsplan
Lokales Havelland Brieselang Zur Sicherheit ein Bebauungsplan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 15.02.2019
Der ehemalige Penny-Markt in Brieselang. Quelle: Tanja M. Marotzke
Brieselang

Für das Gelände an der Rotdornallee, auf dem sich das Gebäude des früheren Penny-Marktes befindet, wird die Gemeinde Brieselang jetzt einen Bebauungsplan aufstellen. Das haben die Gemeindevertreter in ihrer Sitzung am Mittwoch beschlossen.

Hintergrund sind Aktivitäten von Investoren, die dort Wohnbebauung errichten wollen. Dies wird zwar seitens der Gemeinde auch ausdrücklich gewünscht, da das Areal ein Schandfleck ist. Doch sie will verhindern, dass dort Häuser entstehen, die nicht in die Umgebung passen.

Mehrfamilienhäuser geplant

So gibt es Pläne, wonach dort Mehrfamilienhäuser errichtet werden könnten. Das wollen die Gemeindevertreter aber nicht. Sie möchten, dass dort ausschließlich Einfamilien- und Doppelhäuser entstehen. Deren maximale Höhe soll die der Häuser in der Umgebung nicht übersteigen.

Gleiches gilt für die überbaubare Grundstücksfläche, auch die soll nicht überschritten werden. Außerdem soll geprüft werden, ob nicht eventuell wegen der nahen Bahngleise zusätzliche Lärmschutzmaßnahmen ergriffen werden müssen.

Sicherungsmaßnahmen möglich

Die Gemeinde stellt den B-Plan auch auf, um gegebenenfalls so genannte Sicherungsmaßnahmen durchführen zu können. Dazu gehört beispielsweise eine Veränderungssperre für das knapp 4000 Quadratmeter große Gelände.

Bereits im August 2018 hatte der Landkreis einen positiven Bauvorbescheid zur Errichtung von sechs Einfamilien- und zwei Doppelhäusern erteilt. Damit war die Gemeinde einverstanden, nicht aber mit dem neuerlichen Antrag des Vorhabenträgers kurz darauf. Dabei ging es um Mehrfamilienhäuser.

Von Andreas Kaatz

Pia Morgenroth braut in Brieselang ein alkoholisches Getränk aus Brennnesseln und Schafgarbe – und verzichtet dabei komplett auf Hopfen. Bier darf sie ihr Getränk deshalb nicht nennen, es schmeckt trotzdem himmlisch.

31.01.2019

Der 13-jährige Colin aus Brieselang möchte später mal Rennfahrer werden. Seit einiger Zeit sammelt er im Kart Erfahrungen, ist schon zahlreiche Rennen in seiner Altersklasse gefahren – mit beachtlichem Erfolg.

30.01.2019

Zur Europa- und Kommunalwahl am 26. Mai werden in der Gemeinde Brieselang zwölf Wahllokale öffnen. Allein mit den Verwaltungsmitarbeitern ist ein reibungsloser Ablauf nicht zu gewährleisten.

30.01.2019