Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Brieselanger Nymphe darf aufgestellt werden
Lokales Havelland Brieselanger Nymphe darf aufgestellt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 18.11.2015
Das Projektteam Brieselanger Nymphe (v.l.):
Anzeige
Brieselang

Für die Errichtung der Brieselanger Nymphe im Kreisverkehr auf der B 202 sind die rechtlichen Hürden genommen. „Es ist geschafft. Nach einem Jahr Kampf mit Paragrafen und Behörden hat der Landkreis Anfang des Monats die Baugenehmigung für die Errichtung einer Statue ’Nymphe von Brieselang’ erteilt“, informiert die Interessengemeinschaft, die bei der Beantragung auf tatkräftige Hilfe der Gemeindeverwaltung bauen konnte. Nachdem der Künstler Guido von Martens bereits mit der Arbeit begonnen hat, hofft man nun, die Nymphe im ersten Halbjahr 2016 im Kreisverkehr aufstellen zu können. Allerdings fehlt es noch an Geld. Denn trotz intensiver Öffentlichkeitsarbeit und vieler Spendensammel-Aktionen sei die Beschaffung weiterer finanzieller Mittel dringend notwendig, um das Nymphenprojekt zum geplanten Zeitpunkt verwirklichen zu können, heißt es. Zu diesem Zweck werde zur Zeit an einer Crowdfunding-Aktion gearbeitet, die mit Hilfe des Internets die noch benötigten finanziellen Mittel einbringen soll. Für das Projekt werden rund 50 000 Euro veranschlagt.

Von Andreas Kaatz

Havelland Volkstrauertag im Landkreis Havelland - Erinnerung an die Toten von Terror und Krieg

Zum Volkstrauertag wird an die Toten der Kriege und an die Opfer von Terror und Gewaltherrschaft erinnert. Die zentrale Veranstaltung des Landkreises Havelland war am Sonntag in Nitzahn.

18.11.2015
Havelland Ball der Premnitzer Feuerwehr - Ehrungen und Tanz in den Spätherbst

Im Spätherbst feiert die Freiwillige Feuerwehr Premnitz immer ihren Ball. Und es ist die Gelegenheit, das zu Ende gehende Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen. Es war diesmal besonders einsatzreich.

18.11.2015
Havelland Falkenseer Feuerwehr im Einsatz - Baum drohte umzustürzen

Die Falkenseer Feuerwehr musste am Sonntag ausrücken. Sie sorgte dafür, dass ein morscher Baum nicht auf die Straße stürzte. Er war wegen des starken Windes in Schieflage geraten.

15.11.2015
Anzeige