Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Bürgerbündnis demonstriert wieder in Rathenow
Lokales Havelland Bürgerbündnis demonstriert wieder in Rathenow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 29.04.2016
In Rathenow demonstrierte wieder das Bürgerbündnis. Quelle: C. Schmidt
Anzeige
Ratheow

Die Forderungen sind immer gleich. Die Demonstranten auch. Am Dienstag spazierten wieder die Anhänger eines Bürgerbündnisses durch Rathenow, das vor allem die Asyl- und Flüchtlingspolitik der Bundesregierung an den Pranger stellt. Patrioten nennen sie sich und entsprechend viele Deutschland-Fahnen waren später bei der Kundgebung auf dem Märkischen Platz zu sehen.

Sogar Christian Kaiser war überrascht

Eine Gegendemonstration des Aktionsbündnisses „Tolerantes Rathenow“ fand zwar nicht statt. Doch die Gegner des Bürgerbündnisses verschafften sich mit einer Aktion Aufmerksamkeit, die sogar Christian Kaiser, den Initiator der asylkritischen Aufmärsche, überraschte.

Ein Thron und eine Proklamation

Unter dem Motto „Kaiser Kaiser I.: Heil dem Monarchen Rathenows!“ stellten Mitglieder des Zusammenschlusses „Freunde der toten Kinder“ einen Thron auf. Und machten dazu bereits im Vorfeld bekannt: „Dem künftigen Monarchen Rathenows, seiner Exzellenz Kaiser Kaiser dem I., werden wir beim Aufmarsch des rechtspopulistischen Bürgerbündnisses den verdienten Thron bereitstellen.“ Im Rahmen einer Krönungszeremonie werde „Kaiser Kaiser I.“ die Demokratie im Westhavelland für abgeschafft erklären, heißt es in der Bekanntmachung. Installiert wird eine Regentschaft auf den Grundlagen der politischen Ziele der AfD.

Zusammenschluss von Künstlern

Die „Freunde der toten Kinder“ sind ein Zusammenschluss havelländischer Kulturschaffender, die mit künstlerischen Aktionen auf der Straße und im Web auf das Schicksal von Flüchtlingen hinweisen und gegen Hetze und Hass gemeinsame Zeichen setzen.

In den vergangenen Wochen hatten die Künstler bereits eine Mauer um die Demonstranten des Bürgerbündnisses gebaut, die hatten Hausfassaden mit Lichtinstallationen zum Flüchtlingselend gestaltet und sie hatten Schwimmreifen in die Havel gesetzt – als Symbol für ertrunkene Flüchtlingskinder Kinder im Mittelmeer.

Die Polizei vermeldete vom Demo-Dienstag keine besonderen Ereignisse.

Von Joachim Wilisch

Havelland Havelland: Polizeibericht vom 26. April - Poller beschädigt

Ein Autofahrer ist am Montagabend in Falkensee gegen zwei Poller gefahren und anschließend geflüchtet. Allerdings blieb sein Fahrzeugkennzeichen am Unfallort zurück.

26.04.2016
Havelland Ehemaliger Soldat vor Gericht - Ohne Führerschein auf Diebestour

Ein 31-jähriger Mann musste sich am Montag vor dem Amtsgericht Nauen wegen mehrfachen einfachen Diebstahls, Betruges, sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis und fehlender Pflichtversicherung verantworten. Fast immer hatte der Angeklagte Transporter und Lkw im Osthavelland aufgebrochen und Werkzeug im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen.

26.04.2016
Havelland Komplexes Bauvorhaben am Rathenower Stadtkanal - Neue Uferwand, neues Abwasserrohr

Die Uferwand des Rathenower Stadtkanals im Bereich der Jederitzer Brücke ist so marode, dass sie erneuert werden muss. An genau dieser Stelle unterquert ein über 100 Jahre alter Abwasserrohr den Stadtkanal. Weil die Gefahr besteht, diese Leitung durch die Arbeit an der Wand zu beschädigen, wird sie gleich mit erneuert.

29.04.2016
Anzeige