Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Bürgerinitiative gegen Falkenseer Asylheim
Lokales Havelland Bürgerinitiative gegen Falkenseer Asylheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 04.02.2014
Hier soll das Asylbewerberheim entstehen. Quelle: Jana Einecke
Falkensee

Seit bekannt ist, dass der Kreis an der Kremmener Straße / Ecke Bergstraße in Falkensee ein Heim für Asylbewerber bauen will, brodelt es in der Nachbarschaft. Das Haus für 80 Flüchtlinge, das dort entstehen soll, ist unter den Anwohnern und Friedhofsbesuchern derzeit das Thema Nummer eins. Dem Vernehmen nach haben sie vor allem Angst vor Unruhe und steigender Kriminalität. Seit Dienstag ist diese Angst öffentlich sichtbar: An Gartenzäunen und einer Hausfassade wurden Transparente aufgehängt. Die Spruchbänder ("Hier ist der falsche Standort", "ASB + Asylheim = Pulverfass, nein danke") sind aber offenbar nur die Spitze des Eisbergs. Nach MAZ-Informationen steht die Gründung einer Bürgerinitiative bevor. Es soll schon zu vorbereitenden Anwohnerversammlungen gekommen sein.

Das Falkenseer Asyl

  • Das Havelland erwartet 267 Asylbewerber für 2014.
  • Auf der Suche nach Standorten für Unterkünfte hat der Landkreis rund ein Dutzend Grundstücke geprüft.
  • Vier in Falkensee waren in der engeren Auswahl. Kriterien sind unter anderem die Kosten und Nähe zu öffentlichen Einrichtungen sowie medizinischer Versorgung.

Von Jana Einecke

Mehr zum Thema
Havelland Anwohner fürchten rechte Szene / Kreis sucht freie Grundstücke - Weiter Proteste gegen Asylbewerberheim

Die Bürgerversammlung zur Erweiterung des Asylbewerberheims am Birkenweg in der Weinbergschule am Donnerstagabend hat die festgefahrene Situation nicht verändert. Alle Bewohner der Wolzensiedlung sprachen sich gegen die Erweiterung des Heims aus - auch aus Angst vor Neonazis.

22.11.2013
Havelland Landkreis Havelland will in Rathenow weiteres Gebäude errichten - Streit um zweites Asylbewerberheim

In Rathenow gibt es bereits eine Unterkunft für Asylbewerber im Birkenweg. Rund 200 Personen können dort leben. In den vergangenen Jahren waren oft Plätze frei, inzwischen aber wird es schwierig, hier noch neue Flüchtlinge unterzubringen.
Darum plant die Kreisverwaltung Havelland neben dem Ausbau einer ehemaligen Schule in Premnitz die Errichtung eines weiteren Gebäudes in Rathenow in Fertigbauweise.

22.10.2013
Havelland Konkrete Pläne für die Einrichtung eines Übergangswohnheims - Asylbewerber kommen nach Falkensee

In Falkensee werden voraussichtlich noch in diesem Jahr Asylbewerber untergebracht. Landrat Burkhard Schröder bestätigte am Donnerstag, man bereite dort derzeit die Einrichtung eines Übergangswohnheims vor. Der Landrat rechnet in Falkensee mit mehr Offenheit als in anderen Orten des Landkreises.

02.01.2014
Havelland Tiere des Schäfers sollen in schlechtem Pflegezustand sein - Veterinäramt beschlagnahmt 320 Schafe

Das Veterinäramt des Landkreises Havelland hat am Dienstag in Seeburg eine Herde mit 320 Schafen und rund 30 Ziegen beschlagnahmt. Dem Halter - einem Schäfer aus Staaken - wurde gleichzeitig die Berechtigung zum Halten von Tieren entzogen. Dem Mann werden mehrere Verstöße gegen den Tierschutz vorgeworfen.

04.02.2014
Polizei Havelland, Polizeibericht vom 4. Februar - Waschmaschine in Flammen

+++ Ketzin: Waschmaschine brennt +++ Deetz: Dachs auf Abwegen +++ Premnitz: Havelländer rollt gegen Wand +++

04.02.2014
Havelland Rathenow tanzt am 14. Februar gegen Gewalt an Frauen / Kostenloser Workshop am 9. Februar - Gewalt an Frauen: Jede Vierte ist betroffen

Sie fordern mehr Gerechtigkeit für Frauen und ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt. Die Aktivistinnen der Aktion „One Billion Rising“ rufen am 14.Februar zum zweiten Mal zu einem globalen Flashmob auf.

03.02.2014