Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Buga-Gutscheine für treue Mieter
Lokales Havelland Buga-Gutscheine für treue Mieter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 31.07.2015
Ines Wehner, Mitarbeiterin im KWR-Kundencenter, mit den Gutscheinen. Quelle: M. Kniebeler
Anzeige
Rathenow

Für Ines Wehner, Mitarbeiterin im Kundencenter der KWR, waren die vergangenen Tage turbulenter als üblich. Als am Donnerstag die Gutschein-Aktion startete, standen die Mieter in dem kleinen Büro in der Berliner Straße Schlange. Manche hätten bereits vor der Tür gewartet, um sich den Rabatt zu sichern. Seitdem reißt der Strom der Interessenten nicht ab. Dienstagnachmittag hatten bereits 380 Mieter ihre Gutscheine abgeholt. Und auch bei der PWG war die Nachfrage groß: Über 100 Gutscheine habe man bereits ausgegeben, gab PWG-Geschäftsführer Dietmar Kästner am Dienstag auf MAZ-Nachfrage bekannt.

Dank für Geduld und Verständnis der Mieter

Die beiden großen Vermieter wollen sich mit der Gutschein-Aktion bei ihren Mietern bedanken. „Unsere Mieter, besonders jene in der Innenstadt, waren in den vergangenen drei Jahren mit einigen Unannehmlichkeiten konfrontiert“, sagt KWR-Chef Hartmut Fellenberg. Der Umbau der Berliner Straße und des Märkischen Platzes habe die Wohnqualität über einen langen Zeitraum beeinträchtigt. Staub, Lärm, schlechte Erreichbarkeit der Wohnungen – die Belastungen seien vielfältiger Art gewesen. In den allermeisten Fällen hätten die Betroffenen dies alles mit Geduld und Langmut ertragen. „Dafür wollen wir uns bedanken“, so Fellenberg. Und im Bugajahr biete sich ein Zuschuss zu den Eintrittskarten geradezu an.

Auch Dietmar Kästner erklärt, man wolle sich mit der Aktion bei den Mietern bedanken. Die Buga in Premnitz verlange den Einwohnern manches Opfer ab. Zentrale Bereiche der Stadt seien während der Gartenschau gesperrt, viele Mieter müssten im Alltag Umwege in Kauf nehmen. Und da nicht jeder sich ein Buga-Ticket geleistet habe, wolle man mit der Gutschein-Aktion dem ein oder anderen noch ein Buga-Erlebnis bescheren.

Kleiner Beitrag zum Gelingen der Gartenschau

Die beiden Geschäftsführer erklären unisono, dass man mit der Aktion auch einen kleinen Beitrag zum Gelingen der Bundesgartenschau leisten wolle. „Eine gut besuchte Buga ist gut für das Havelland. Und dass es dem Havelland gut geht, daran haben wir alle ein Interesse“, sagte Hartmut Fellenberg. Im übrigen sei er der Meinung, dass jeder, der die Buga nicht besuche, etwas verpasse.

Bei den Modalitäten der Gutscheine gibt es je nach Vermieter geringfügige Unterschiede. Der PWG-Gutschein, der in der Geschäftsstelle erhältlich ist, wird nur auf die Dauerkarte angerechnet, die dann 30 statt regulär 45 Euro kostet. Die KWR-Gutscheine – erhältlich im Kundencenter in der Berliner Straße – gelten für alle Buga-Tickets, also auch für die Tageskarte, die dann statt 20 nur noch 5 Euro kostet. Auch das Mini-Ticket für 12 Euro kann man mit dem Gutschein erstehen. Allerdings verfallen dann die übrig bleibenden 3 Euro auf dem Gutschein. Übertragbar ist der nämlich nicht. Und Bargeld gibt es auch nicht zurück.

Von Markus Kniebeler

Havelland Harald Petzold sitzt seit zwei Jahren im Bundestag - Linken-Politiker übt Kritik am Landrat

Inzwischen sitzt Harald Petzold (Die Linke) seit fast zwei Jahren für das Osthavelland und Oberhavel im Bundestag. Es ist Zeit für eine Bilanz: Der Kampf gegen den Rechtsextremismus und Neonazis sei ein wichtiger Punkt, so Petzold. Er kritisiert in der Hinsicht die Informationspolitik von Landrat Burkhard Schröder (SPD).

31.07.2015
Havelland Schüsse auf Tiere in Falkensee - Kleiner Kater angeschossen

Entsetzen in Falkensee: Ein Unbekannter schießt auf Tiere. In der vergangenen Woche wurde in Finkenkrug der kleine Kater Cooper angeschossen, eine Taube erschossen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

28.07.2015
Havelland Hörspielkino im Sternenpark - Nachts im Liegestuhl in Strodehne

Ein großstädtisches Kulturformat in ländlicher Idylle vor spektakulärer Kulisse – die Besucher des Hörspielkinos unterm Sternenhimmel in Strodehne dürfen sich am 7. und 8. August auf ein echtes Naturschauspiel freuen. Statt Sterne aus der Konserve gibt es funkelnde Himmelskörper an einem der dunkelsten Orte Europas – vorausgesetzt es wird sternenklar.

31.07.2015
Anzeige