Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Bunter Start in die 52. Saison

Karnevalsumzug in Pessin Bunter Start in die 52. Saison

Wenn die Karnevalisten des Pessiner Carneval Club (PCC) ihre Saison starten, machen alle Vereine aus dem Dort mit. So konnte man am Sonnabend im Dorf jede Menge gut gelaunte Narren treffen.

Voriger Artikel
Berauscht unterwegs
Nächster Artikel
„Ich fühle mit den Franzosen“

Mit Kind und Kegel waren die Pessiner zum Umzug gekommen.

Quelle: Norbert Stein

Pessin. Vorn Musik, hinten Musik und dazwischen jede Menge gute Stimmung. So startete der Pessiner Carneval Club (PCC) am Sonnabendnachmittag mit zehn Umzugswagen und viel kostümiertem Fußvolk in die fünfte närrische Jahreszeit. Vom Klubhaus „Pessiner Luch“ zogen die Jecken fünf Kilometer durch das Dorf zur Reithalle, wo sie in gemütlicher Runde einen gelungenen Saisonauftakt ausklingen ließen mit Glühwein und anderen Getränken.

Bei einem Umzugszwischenstopp am Dorfplatz tanzten die Pessiner Minifunken und die Funkengarde. Der Elferrat des PCC spendierte Sekt für gelungene Umzugswagen. Stimmungsmacher Christian Goßmann rief zum 30. oder 40. Mal mit kräftiger Stimme „ Pessin helau“. Die Jecken machten mit, allen voran Andre 53.und Denise 1. Sie führen als Prinzenpaar den PCC durch seine nunmehr 52. Saison. Gefeiert wird in den kommenden Monaten in Pessin unter dem Motto „Trotz Krise und VW-Skandal, der PCC macht Carneval“. Das Saisonmotto schmückte den Umzugswagen des Elferrates, der von einem Traktor gezogen wurde mit klarem Ziel: „Wir fahren in den 7. Himmel“, hatte der Elferrat an sein Führungsfahrzeug geschrieben. In einem Wikinger-Kostüm steuerte David Jäger einen Traktor mit Anhänger Marke Eigenbau und lustigen Mitfahrern. Prächtige Stimmung auch auf dem Wagen vom Pessiner Sportverein. „Wenn die Karnevalisten mit einem Umzug in ihre Saison starten, machen alle Vereine aus dem Dorf mit“, sagte Kevin Oellmann vom Sportvorstand.

Ob der VW-Skandal in der Bütt ausgeschlachtet wird bei den Anfang Januar beginnenden PCC- Punktsitzungen , wollte dessen Präsident André Rensch am Sonnabend noch nicht verraten. Dafür machte er vorm Klubhaus, wohin der 95 Mitglieder zählende Verein seine Anhängerschar zum Umzugsauftakt geladen hatte, unmissverständliche klar: „Wir wollen endlich wieder feiern“, sagte der Präsident zum Volk, unter das sich auch der Bürgermeister von Pessin, Christian Meyer, gemischt hatte. Den Gemeindeschlüssel hatte er dem Prinzenpaar und seinem Elferrat bereits einige Tage zuvor übergeben, am 11. November. Prinz und Prinzessin gewährten ihm dennoch, ein paar Worte an die Einwohner zu richten. Weil die Saison ziemlich kurz ist, sehe er den „Machtwechsel in diesem Jahr sehr gelassen. Aschermittwoch ist bereits am 10. Februar und dann ist wieder alles vorbei. Bis dahin kann man nichts Gravierendes verkehrt machen und viel Unsinn anstellen“, sagte der Bürgermeister dem Elferrat zugewandt und im Beisein von Abordnungen der Karnevalsvereine aus Friesack und Nauen. Weil seine Anhängerschar in der Woche wenig Zeit hat zu feiern, startet der PCC immer am Sonnbend nach den 11. November in die Saison.

Von Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg