Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Cannabis-Plantage in Mögelin ausgehoben

Hausdurchsuchung im Gewerbepark Cannabis-Plantage in Mögelin ausgehoben

Die Polizei hat am Mittwoch eine Cannabis-Plantage ausgehoben, die in den Kellerräumen eines Gebäudes im Mögeliner Gewerbepark an der Carl-Zeiss-Straße untergebracht war. Den Anstoß zu der Hausdurchsuchung hatten Hinweise von Bürgern gegeben. Entdeckt wurden drei Pavillons von jeweils drei mal drei Metern.

Voriger Artikel
Polizei jagt Brandstifter von Nauen
Nächster Artikel
Regionaler Fisch gehört nicht in die Tonne

In den Kellerräumen dieses Gebäudes ist die Cannabis-Plantage entdeckt worden.

Quelle: Bernd Geske

Mögelin. Nun ist auch klar, warum die Kellerfenster auf dieser Seite des Gebäudes zugemauert sind. Drinnen hat sich die verbotene Pflanzenzucht befunden und niemand sollte von außen hinein sehen können. Die Polizei hat am Mittwoch in einem Gebäude des Mögeliner Gewerbeparks an der Carl-Zeiss-Straße eine Plantage für das Rauschmittel Cannabis ausgehoben. Die ersten Hinweise waren von Zeugen gekommen, daraufhin hatte der zuständige Revierpolizist im Ort mit Ermittlungen begonnen.

Sorgfältig aufgereiht gedeihten die Pflanzen in der Zuchtanlage

Sorgfältig aufgereiht gedeihten die Pflanzen in der Zuchtanlage.

Quelle: Polizei

Die ersten Ergebnisse reichten dem Amtsgericht Potsdam dazu aus, um einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnräume eines 27-jährigen Mannes auszustellen. Eigentlich ist das Wohnen im Gewerbegebiet nicht erlaubt, der mutmaßliche Täter muss also die dort befindlichen Geschäftsräume auch als seine ständige Unterkunft genutzt haben.

Pflanzenkästen mit Belüftungs- und Beleuchtungsanlage

In den einigen Bereichen des weitläufigen Kellers entdeckten die Kriminalbeamten eine Aufzuchtanlage für Hanfpflanzen. Diese bestand aus drei Pavillons mit je neun Quadratmetern Fläche, den dazugehörigen Pflanzenkästen sowie einer Belüftungs- und Beleuchtungsanlage. Diese befand sich im Betrieb, der größte Teil der Pflanzen war abgeerntet und verarbeitet. Der Beschuldigte, der laut Polizei erstmals wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz auffiel, wurde von der Polizei vernommen. Seine Personalien sind festgestellt worden, danach wurde er wieder in die Freiheit entlassen.

Die gesamte Anlage, die Pflanzen und die bereits verarbeiteten Pflanzenteile haben die Beamten demontiert und sichergestellt. Unterstützung gab der Kripo eine Gruppe der Bereitschaftspolizei Potsdam. Der Einsatz vor Ort dauerte mehrere Stunden. Die Polizei ermittelt wegen des unerlaubtem Anbaus und dem Besitz von Betäubungsmitteln.

Von Bernd Geske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg