Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Cannabis-Plantage in Spandau entdeckt

Havelland: Polizeibericht vom 11. Dezember Cannabis-Plantage in Spandau entdeckt

Rund 200 Cannabis-Pflanzen entdeckten Beamte am Donnerstag in einer Kleingartenkolonie in Siemensstadt. Die Fahnder hatten vorher intensiv ermittelt, ein Pärchen wurde festgenommen.

Voriger Artikel
Galerie-Dreierlei im Havelland
Nächster Artikel
Havelland bleibt eben doch Havelland

Cannabis, wie hier bei einem Einsatz in Kyritz, baute das Spandauer Pärchen an.

Quelle: Archiv

Spandau. In einer Kleingartenkolonie in Siemensstadt wurde am Donnerstag eine Cannabis-Plantage entdeckt. Intensive Ermittlungen hatten die Fahnder zu der Laube eines Ehepaares am Stadionweg geführt. Mit einem richterlichen Beschluss durchsuchten die Beamten dann gegen 16.20 Uhr die Räumlichkeiten und entdeckten dort eine professionelle Cannabisanlage mit insgesamt 198 Pflanzen. Außerdem befanden sich getrocknete Cannabisprodukte und verschiedene Gerätschaften zum Betreiben der Anlage in der Laube, die im Anschluss an die Durchsuchung beschlagnahmt wurden. Gegen die 51-jährige Frau und ihren 52-jährigen Mann wird nun unter anderem wegen des unerlaubten Anbaus von Cannabis ermittelt.

Brieselang: Hundezaun durchtrennt

Unbekannte Täter haben am Donnerstag in der Bredower Allee den Zaun eines Hundezwingers zerschnitten. Glücklicherweise lief der Hund aber nicht von dem Grundstück weg. Die entstandene Schadenssumme wird durch den Eigentümer mit etwa 50 Euro beziffert. Eine Anzeige wurde durch die Polizeibeamten gefertigt.

Schönwalde-Glien: Schmuck und Geldkassette entwendet

In ein Einfamilienhaus in Schönwalde-Glien drangen Unbekannte am Donnerstag über das Badfenster ein. Dort durchwühlten sie die gesamten Räumlichkeiten und stahlen eine Geldkassette und Schmuck. Polizeibeamte wurden die vorgefundenen Spuren gesichert und eine Anzeige aufgenommen. Über die entstandene Schadenshöhe liegen keine Angaben vor.

Wiesenaue: Wildunfall mit Reh

Am Freitagmorgen überfuhr ein Kleintransporter in der Dorfstraße in Warsow ein Reh. Das Tier erlag seinen Verletzungen an der Unfallstelle und wurde durch den zuständigen Jagdpächter weggebracht. An dem Kleintransporter entstand ein Sachschaden in einer Höhe von zirka 500 Euro.

Brieselang: Auffahrunfall in der Bredower Allee

Zwei Autos stießen am Donnerstagvormittag in der Bredower Allee in Brieselang bei einem Auffahrunfall zusammen. Offensichtlich hatte eine Ford-Fahrerin einen anhaltenden Mercedes nicht rechtzeitig gesehen und fuhr auf. Die 60-Jährige wurde bei der Kollision leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie in das Nauener Krankenhaus. Der Fahrer des Mercedes blieb unverletzt und setzte seine Fahrt nach der Unfallaufnahme fort. Der Ford war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beträgt etwa 5 000 Euro.

Brieselang: Kind auf Schulweg angefahren

Ein 10-jähriges Kind wurde am Freitagmorgen in Brieselang auf dem Weg zur Schule von einem Auto erfasst. Beim Überqueren der Karl-Marx-Straße hat ein Skodafahrer das Mädchen offenbar nicht rechtzeitig wahrgenommen. Die Schülerin stürzte zu Boden und verletzte sich am Kopf, allerdings nicht lebensbedrohlich. Rettungskräfte brachten sie in die Havellandklinik. Die Mutter wurde über den Unfall informiert und kam zum Unfallort. Der 38 Jahre alte Autofahrer aus dem Havelland blieb unverletzt und setzte seine Fahrt nach der Unfallaufnahme fort.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg