Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Caritas feiert 25 Jahre Ambulante Dienste
Lokales Havelland Caritas feiert 25 Jahre Ambulante Dienste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:40 18.11.2016
Die Caritas-Berater haben immer ein offenes Ohr. Insgesamt besteht das Team der Ambulanten Dienste aus 14 Beratern und Mitarbeitern. Quelle: Laura Sander
Anzeige
Havelland

Auf zwei große Säulen stützt sich die Arbeit der Caritas-Berater im Havelland. In den Bereichen Sucht- und Schuldnerberatung steht das 14-köpfige Team an drei Beratungsstellen in Nauen, Falkensee und Rathenow jedem zur Seite, der nicht weiter weiß und Hilfe braucht. In diesem Jahr feiern die Ambulanten Dienste der sozialen Hilfsorganisation 25-jähriges Bestehen.

Alltägliche Probleme spielen größere Rolle

Und dabei wurde der Grundstein für die soziale Beratung bereits vor der Wende gelegt – damals noch im Schutz der Kirchengemeinden. Mit der Wende folgte schließlich die Gründung des Caritasverbandes, der seine Arbeit nun ganz offiziell durchführen konnte. Die erste Suchtberatungsstelle eröffnete in der Nauener Holzmarktstraße. „Schnell wurde klar, dass neben der Suchtarbeit, alltägliche Probleme eine immer größere Rolle spielten. Der Umgang mit den neuen Behörden, die Beantragung des Arbeitslosengeldes oder der Umgang mit Schulden wurden für viele zum Problem“, erinnert sich Christian Galanski, Caritas-Berater der ersten Stunde. Der Bereich der allgemeinen sozialen Beratung war geboren und ist noch heute in Form der Schuldner- und Insolvenzberatung mit Standorten in Nauen und Falkensee bei der Caritas angesiedelt. „Mit der Finanzierung des Eigenheims, leichtfertig abgeschlossenen Handyverträgen, aber auch mit Zahlungsrückständen bei Miete und Strom geraten viele Menschen in die Schuldenfalle. Wir machen einen Finanzcheck, reden mit Gläubigern oder betreiben im schlimmsten Fall Schadenbegrenzung“, so Schuldnerberaterin Brigitte Stanczak. „Einige Menschen kommen leider immer wieder in eine solche Situation. Da ist man als Berater schon mitunter enttäuscht“, so Christian Galanski. In rund 20 Jahren haben allein die Schuldnerberater rund 3800 Klienten betreut.

Mit der Sucht fing alles an

Mit der Sucht nach Alkohol und Drogen fing vor 25 Jahren alles an. Heute helfen die Caritas-Berater außerdem Menschen mit Spielsucht oder einer Essstörung, ergreifen präventive Maßnahmen und beraten Jugendliche unter dem Dach des Nauener Familien- und Generationenzentrums. „Die Arbeit mit Jugendlichen erfordert eine ganz andere Herangehensweise. Oftmals sehen sie das Problem überhaupt nicht und kommen nicht freiwillig“, so Psychologin Annett Bathke, die in diesem Jahr noch ein weiteres Jubiläum feiert. „Seit 2006 können Suchtkranke bei uns eine ambulante Entwöhnungstherapie machen. Im Schnitt haben wir zehn Klienten im Jahr, die wir auch im Rahmen der Nachsorge begleiten“, so Bathke. Neben der Beratungsstelle in der Nauener Gartenstraße gibt es in den Falkenseer und Rathenower Beratungsstellen integrierte Begegnungsstätten für Suchtkranke. Die sogenannten Contact-Cafés sollen den Menschen den Zugang zur Beratung erleichtern und ihnen ein Stück Alltag und Normalität geben. „Viele Menschen kommen täglich zum Beispiel zum gemeinsamen Frühstück. So können sie testen, wie es ist, ohne Alkohol in den Tag zu starten“, so Brigitte Stanczak. Seit 1991 haben die Suchtberater rund 10 000 Klienten betreut – die Beratung am Telefon nicht mitgezählt.

Sprechzeiten im Havelland

Sprechzeiten der Suchtberatungsstelle in Falkensee sind Donnerstag (10 bis 14 Uhr), in Nauen Montag, Dienstag, Donnerstag (9 bis 12 und 13 bis 15 Uhr), in Rathenow dienstags, donnerstags (9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr).

Sprechzeiten der Schuldnerberatung sind in Falkensee montags, dienstags (14 bis 17 Uhr), in Nauen donnerstags (13 bis 16 Uhr).

Kontakt unter (03321) 45 37 57

Das neuste Standbein der Ambulanten Dienste ist seit 2015 die Schulsozialarbeit. „Wir haben drei Sozialarbeiter an zwei Grundschulen und einer Oberschule hier in Nauen. Das ist das erste Mal überhaupt, dass es an einer Nauener Grundschule Schulsozialarbeit gibt – wir haben langjährige Erfahrung in diesem Bereich in Brandenburg an der Havel gesammelt und sind froh über die Schaffung der Stellen“, so Birgit Barthels, Caritas-Beauftragte für das Havelland.

Von Laura Sander

Die Mädchen und Jungen der Klasse 7L des Rathenower Jahngymnasiums hatten am Donnerstag Besuch. Eine Reporterin der MAZ stellt sich 90 Minuten lang den Fragen der Schüler. Mit Begeisterung schlüpften die Siebtklässler in die Journalisten-Rolle und hatte dabei auch pikante Fragen parat.

18.11.2016

Sebastian Krumbiegel sang und plauderte am Mittwochabend im Rathenower Kulturzentrum und begeisterte damit sein Publikum. Er spielte Lieder von Rio Reise und Udo Lindenberg und erzählte Geschichten aus seinem Leben. Erst nach drei Stunden verließ er die Bühne, nicht aber den Saal.

17.11.2016

Die Kritik an der Reinigung städtischer Schulen, Kitas und Verwaltungsbauten in Falkensee (Havelland) reißt nicht ab. Im vergangenen Jahr war der Auftrag dazu an eine Berliner Firma gegangen. Immerhin 3900 Räume sind zu reinigen. Zufrieden sind die Falkenseer noch lange nicht.

17.11.2016
Anzeige