Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Chor Wolsier hat großen Auftritt
Lokales Havelland Chor Wolsier hat großen Auftritt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 24.09.2015
Der Chor Wolsier bei seinen Proben. Quelle: Norbert Stein
Anzeige
Wolsier

Mitten im Ländchen Rhinow, im kleinen Dörfchen Wolsier, kursiert unter Sängerinnen und Sängern das Lampenfieber. Zugleich steigt in ihnen auch die Vorfreude auf ein besonderes Ereignis. Brandenburg feiert seinen 25. Geburtstag, am kommenden Samstag, den 26. September, mit einem großen Bürgerfest zwischen Altem Markt und Neuen Lustgarten in Potsdam. Und zu diesem Bürgerfest hat der Landtag und die Landesregierung den Chor Wolsier eingeladen. Singen wird der Chor kurz nach 17 Uhr auf der Bühne im Lustgarten. „Die Einladung erfüllt uns alle mit Stolz“, sagt Chorleiterin Traute Köttig mit bewegter Stimme. „Das große Brandenburger Jubiläumsfest ist der bedeutendste Auftritt in unserer siebenjährigen Chorgeschichte“.

Dafür proben die 25 Chormitglieder unter Leitung von Traute Köttig schon seit Wochen. Ein schönes und erfolgreiches Konzert zur Bundesgartenschau im Fliegerpark auf dem Gollenberg war für den Chor zudem der richtige Mutmacher in der Vorbereitung auf das Landesfest. Das Programm für Potsdam steht. Am Mittwoch ist die Generalprobe. Begrüßen wird der Chor seine Zuschauer im Lustgarten mit dem italienischen Lied „Buon giorno cara“. Den Erfolgshit der Band Karat „Über sieben Brücken musst du gehn“, hat der Chor für seinen Auftritt ebenso ausgewählt wir einen Shanty und als Abschluss das Lied „Gib uns Frieden jeden Tag“.

Wie jedes Konzert bereitet die Chorleiterin auch den Auftritt in Potsdam akribisch und mit viel Leidenschaft vor. Traute Köttig sorgt für Text- und Notenmaterial, kümmert sich um organisatorische Aufgaben, spart nicht mit Lob und kleinen Hinweisen bei den Proben und lebt dabei selbst Leidenschaft vor für den Chor, den sie im Dezember 2008 mit einigen Mitstreiterinnen aus der Taufe gehoben hat.

Der Chor Wolsier vereint heute 16 Frauen und neun Männer aus mehreren Dörfern der Region. „Wir haben keine Nachwuchssorgen und uns fehlen auch keine Männerstimmen“, erzählt die ehemalige Musiklehrerin Traute Köttig. Chorprobe ist immer mittwochs im Gemeindehaus von Wolsier. Im Anschluss sitzen alle oft noch gemütlich zusammen. Der Chor ist eine Gemeinschaft von Sängern, Solisten und Instrumentalisten. „Jeder von uns ist der Chor“, sagt die Chorleiterin und wer dabei sein möchte, sei jederzeit willkommen. Zum Repertoire des Chores gehören deutsche und internationale Volkslieder, Musical, Gospel, Operette und Shantys. Konzerte gegeben hat die Singegemeinschaft schon in vielen havelländischen Dörfern und Städten. Traute Köttig ist in Wassersuppe zuhause. Nach Wolsier kommt sie gerne, weil ihr der Chor Spaß macht und sie in Bill Neubüser einen Ortsvorsteher zu Seite hat, der zwar (noch) nicht mitsingt, aber den Chor jederzeit unterstützt.

Von Norbert Stein

Havelland Soldaten aus Klietz ziehen in Zelte - Bundeswehr räumt Kaserne für Flüchtlinge

Die Bundeswehr macht Platz für Flüchtlinge: Knapp 250 Menschen, die über Ungarn nach Deutschland einreisten, sind am Wochenende in der Klietzer Bundeswehr-Kaserne im Havelland angekommen. Der Übungsbetrieb geht dort trotzdem weiter. Doch schlafen werden die Soldaten jetzt woanders und in Zelten.

21.09.2015

Fast einen Monat ist es her, seit die Sporthalle des OSZ Havelland in Nauen abgefackelt wurde. Trotz eines Zeugenaufrufs im Fernsehen und eine Belohnung gibt es bisher keinen konkreten Hinweis auf die Brandstifter.

21.09.2015
Havelland MAZ-Wahlforum am 22. September in Falkensee - Kandidaten auf dem Prüfstand

Am 27. September sind die Falkenseer aufgerufen, einen Bürgermeister zu wählen. Fünf Kandidaten stehen zur Wahl, darunter der Amtsinhaber (SPD) sowie Bewerber von CDU, Grüne, Linke und AfD. MAZ lädt für Dienstag, den 22. September, dazu ein, den Kandidaten in einem Wahlforum auf den Zahn zu fühlen.

21.09.2015
Anzeige