Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Dallgow-Döberitz: Radfahrer verletzt
Lokales Havelland Dallgow-Döberitz: Radfahrer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 05.07.2016
Der Radfahrer und das Mädchen wurden nach den Unfällen inDallgow-Döberitz ins Krankenhaus gebracht. Quelle: Julian Stähle
Dallgow-Döberitz

In der Gemeinde Dallgow-Döberitz hat sich am Montag ein weiterer Verkehrsunfall ereignet. Dabei ist am Montag gegen 15.20 Uhr eine 13 Jahre alte Fahrradfahrerin bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Das Mädchen ist an der Ecke Wilhelmstraße/ Maulbeerallee mit einem Volkswagen kollidiert und musste anschließend für nähere Untersuchungen in ein Klinikum überstellt werden. Die Mutter des Kindes wurde verständigt.

Schönwalde-Glien: „Hitlergruß“ gezeigt

Gegen einen 28-Jährigen aus Schönwalde- Siedlung ermittelt die Kripo seit dem späten Montagabend wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Die Beamten waren zum Grundstück des Mannes gekommen, da sich Anwohner über ruhestörenden Lärm beschwerten. Beim Eintreffen der Beamten war jedoch keine laute Musik nicht mehr zu hören. Dennoch suchten die Beamten ein klärendes Gespräch mit dem offensichtlich alkoholisierten Havelländer. Dieser hob daraufhin den Arm zum Hitlergruß. Nun erwartet ihn ein Strafverfahren.

Nauen: Fahrgast wurde bespuckt

Nachdem ein 50-Jähriger in einem Bus umher spuckte und dabei am Montag gegen 17 Uhr auch einen Fahrgast (46) traf, hatte der zuständige Fahrdienstleiter die Polizei informiert. Die Beamten holten den Verursacher an der Bushaltestelle im Nauener Fontaneweg aus dem Transportmittel, stellten seine Personalien fest und machten ihn mit einem Strafverfahren wegen Körperverletzung vertraut. Ein Ersatzbus für den weiteren Transport aller Passagiere wurde durch das Unternehmen bereitgestellt.

Wustermark: Auto von Parkplatz gestohlen

Vom Parkplatz des „Karls Erlebnisdorfes“ haben Unbekannte einen roten PKW Mazda mit dem amtlichen Kennzeichen B-PS 577 entwendet. Die Polizei wurde am Montag gegen 12.40 Uhr alarmiert. Das Fahrzeug wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Angaben zur Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor.

Spandau: Mann wird vermisst

Die Polizei Berlin bittet um Mithilfe bei der Suche nach Marcel R.. Seit dem 30. Juni 2016, 17 Uhr, wird der 37-Jährige vermisst. Zuletzt wurde er am Rathaus Spandau gesehen. Der Vermisste hat eine geistige Behinderung und könnte hilflos umherirren. Da er großer Fußballfan ist, wäre es möglich, dass er sich im Bereich der Fanmeile an der Straße des 17. Juni aufhält. Bisherige Ermittlungen an diesem Ort verliefen jedoch bislang ohne Erfolg.

Marcel R. wird wie folgt beschrieben:

• 176 cm groß

• Kräftige Statur

• Braune Augen

• Braune Haare

• Vollbart

• Steifer und leicht schwankender Gang

Bekleidet war er zuletzt mit:

• Einem grauen Pullover

• Einer blauen Jeanshose

• Einem dunkelblauen Rucksack

• Auffälligen, orthopädischen Schuhen

Die Kriminalpolizei fragt:

• Wer kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen bzw. hat Marcel R. seit dem 30. Juni 2016 gesehen?

Hinweise nehmen die Kriminalpolizei der Direktion 2, Charlottenburger Chaussee 75, 13597 Berlin-Spandau, unter der Rufnummer (030) 4664 – 273 317 (zu den Bürodienstzeiten) oder (030) 4664 – 271 100 (außerhalb der Bürodienstzeiten) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Von MAZonline

Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Schönwalde-Dorf ist am Dienstag ein 28-jähriger Familienvater gestorben. Er hinterlässt eine Frau und drei Kinder. Aus noch ungeklärter Ursache war sein Wagen in den Gegenverkehr geraten und mit einem Lastwagen kollidiert. Dessen Fahrer hatte noch versucht auszuweichen, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern.

05.07.2016

Von der kommenden Woche an wird es für Verkehrsteilnehmer schwierig, die Spandauer Straße in Falkensee (L 201) zu durchfahren. Der Grund: die Ausbauarbeiten am Kreiseverkehr und der L 201 beginnen. Am Dienstag informierten der Landesbetrieb Straßenwesen und die Stadt über geplante Maßnahmen und provisorische Verkehrsführung.

05.07.2016

Nach 23 Jahren hat die bisherige Inhaberin den Wagenitzer Dorfladen in der Ortsmitte geschlossen. Eine Bewerberin stand bereit, fühlte sich jedoch von der Gemeinde zu sehr bevormundet, so dass sie von dem Vorhaben wieder Abstand nahm. Die Kommune wiederum sieht sich durchaus im Recht, wenn sie ein Nutzungskonzept verlangt.

05.07.2016