Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dallgow-Döberitz Flachbau soll im Juli abgerissen werden
Lokales Havelland Dallgow-Döberitz Flachbau soll im Juli abgerissen werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 26.04.2018
Der alte Flachbau muss einem neuen Gebäude weichen. Quelle: Tanja M. Marotzke
Dallgow-Döberitz

Nach einigem Hin und Her und unzähligen Diskussionen in der Gemeindevertretung und den Ausschüssen nimmt die Erweiterung von Hort und Schule in Dallgow nun immer konkretere Formen an. Bauamtsmitarbeiterin und Projektverantwortliche Sema Saygin erläuterte den Dallgower Gemeindevertretern Mittwochabend den aktuellen Stand.

Erster Entwurf noch einmal geändert

Am ersten Gebäudeentwurf sind einige Änderungen vorgenommen worden. „Wir haben den Eingangsbereich noch einmal umgestaltet und die Verbindung zwischen dem Neubau und dem Bestandsgebäude etwas schmaler gemacht“, so Saygin. Am bestehenden zweigeschossigen Gebäude müssen zudem Fenster ausgetauscht werden, um Brandschutzanforderungen genüge zu leisten.

„Wir brauchen an der Seite, an die das Verbindungselement anschließt, eine Brandschutzwand, daher müssen wir die Fenster im Obergeschoss an dieser Stelle schließen“, so Sema Saygin. Auf der anderen Gebäudeseite werden für diesen Raum entsprechend neue Fenster eingebaut.

Innenbereich wurde angepasst

Auch der Innenbereich wurde überarbeitet. So soll im Erdgeschoss der Sanitärbereich auf die Seite zum Hof wechseln und der Erste-Hilfe-Raum sowie ein Teamraum auf die Straßenseite verlegt werden. „Durch das Gefälle haben wir hier mehr Licht, was für solche Räume natürlich besser ist“, so Saygin.

Zusammenlegung von Räumen möglich

In den Planungen wurde eine Teilung der Schule, die für die Zukunft weiter möglich ist, bedacht. „Indem wir einen Klassenraum und einen Gruppenraum zusammenlegen, schaffen wir Platz für die Einrichtung eines Fachraumes für Physik und Chemie“, erklärte Sema Saygin. Eine solche Zusammenlegung sei auf allen Etagen möglich.

Aus Brandschutzgründen sind Umbauarbeiten am Bestandsgebäude notwendig. Dabei geht es vor allem um die Nutzung der Flure als Spielfläche für die Schüler. „Wenn wir das Gebäude in zwei Bereiche teilen, fallen wir jeweils unter die 400-Quadratmeter-Grenze und brauchen keinen zweiten Rettungsweg“, so Saygin. Die Fläche wäre somit nutzbar. Die Teilung könne durch eine spezielle Brandschutztür erfolgen.

Alter Flachbau soll Anfang Juli abgerissen werden

Die Planung soll das Architekturbüro Galandi-Schirmer bis Anfang Juni abschließen und am 13. Juni im Hauptausschuss vorstellen, kündigte Sema Saygin an. Mit dem Abriss des alten Flachbaus soll Anfang Juli begonnen werden. Unklar ist noch, wie schnell das Abbruchmaterial zu den entsprechenden Deponien gebracht werden kann.

Von Danilo Hafer

Viele Falkenseer sind in diesem Jahr dabei, wenn es heißt: Offene Gärten 2018. Privatleute laden dann zum Besuch ihrer Gärten, zum Schauen, Schnuppern und Reden. Die Fäden der Aktion laufen in Falkensee bei der Lokalen Agenda zusammen.

29.04.2018

Nach dem Tarifabschluss für den Öffentlichen Dienst kommen auf die Kommunen im Havelland erhebliche Bealstungen zu. Allein 2018 und 2019 müssen die Gemeinden insgesamt mehr als eine Millionen Euro an Lohnkosten zahlen.

28.04.2018

An elf Standorten hat die Polizei im Zuge des vierten europaweiten Blitzmarathons am Mittwoch im Landkreis Havelland die Geschwindigkeit von Fahrzeugen gemessen. Außerdem beteiligte sich der Landkreis mit eigenen Blitz-Fahrzeugen. Bei den meisten Sündern ging es mit einem Ordnungsgeld ab. Mindestens einer bekommt Post von der Bußgeldstelle.

18.04.2018