Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dallgow-Döberitz Millioneninvestition: neues Gerätehaus kann kommen
Lokales Havelland Dallgow-Döberitz Millioneninvestition: neues Gerätehaus kann kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 28.08.2018
Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter überbrachte am Dienstag einen Förderbescheid. Quelle: Tanja M. Marotzke
Seeburg

 Geht es nach Dallgows Bürgermeister Jürgen Hemberger (FWG), beginnen die Bauarbeiten für den neuen Feuerwehrstützpunkt in Seeburg schon im September. „Wir warten noch auf die Baugenehmigung, dann kann es endlich losgehen“, so Hemberger.

Land fördert Vorhaben mit fast einer Million Euro

Fast 1,5 Millionen Euro investiert die Gemeinde Dallgow-Döberitz in den Neubau. Gut 987 100 Euro davon kommen aus dem Fördertopf des Kommunalen Infrastrukturprogramms (KIP) des Landes. Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) überreichte am Dienstag einen entsprechenden Fördermittelbescheid.

Dallgows Bürgermeister Jürgen Hemberger erläuterte die Pläne für den Neubau. Quelle: Tanja M. Marotzke

Schröter betonte, wie wichtig es sei, „in dieser verrückten Zeit“ in die Strukturen der Hilfsorganisationen zu investieren. „Wo ein modernes Gerätehaus gebaut wird, wird dann auch moderne Technik einziehen.“ Zudem lobte er die Arbeit der Kameraden, vor allem mit Blick auf die aktuellen Waldbrände. Mit zwölf Kameraden war auch die Dallgower Feuerwehr zur Unterstützung nach Treuenbrietzen gefahren.

Seeburger bekommt neues Fahrzeug

Das künftige Fahrzeug der Seeburger Kameraden wurde am Dienstag zur Probe auf die Wiese gestellt, auf der demnächst mit dem Bau begonnen werden soll. Derzeit verfügt die Ortswehr über ein extra tiefer gelegtes Fahrzeug. „Ein normales Fahrzeug hätte gar nicht in die Garage gepasst“, betonte Gemeindewehrführer Oliver Fandrup-Kuhr. Das neue Fahrzeug, das derzeit im Depot der Dallgower Feuerwehr in der Triftstraße steht, hätte eigentlich schon bei seiner Anschaffung im Jahr 2014 seinen Platz in Seeburg finden sollen.

Die Feuerwehr soll attraktiver werden

Der bisherige Standort in der Alten Dorfstraße war jedoch nicht nur zu klein, er entsprach auch in keiner Weise den Anforderungen einer modernen Feuerwehr. Daher hat sich die Gemeinde nach vielen Jahren der Überlegungen und Standortsuche schließlich für den Neubau auf einem Gemeindeeigenen Grundstück an der Alten Dorfstraße/Dallgower Chaussee entschieden. „Wir haben in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht, dass die Leute einfach gehen, wenn die Räume nicht stimmen“, sagte Hemberger.

Derzeit verfügt die Seeburger Feuerwehr über neun aktive Kameraden. Trotz der geringen Anzahl ist sie für die Brand- und Gefahrenabwehr in der Gemeinde unerlässlich. „Ohne die Seeburger würde es Dallgow allein nicht schaffen, dann müssten die Bürger länger auf das Eintreffen der Feuerwehr warten“, sagte Fandrup-Kuhr.

Gerätehaus mit zwei Stellplätzen

Der neue Feuerwehrstützpunkt soll eine Fahrzeughalle mit zwei Stellplätzen erhalten. Darüber hinaus sollen zwei Umkleidekabinen samt Duschen für die Kameraden, ein 20 Quadratmeter großes Büro und ein Parkplatz entstehen.

Im Einsatzfall rücken die Fahrzeuge künftig über die Dallgower Chaussee aus. In der Alten Dorfstraße wird eine weitere Zufahrt für die anfahrenden Kameraden gebaut.

Der Entwurf des Architekturbüros Thoss sieht zudem einen 80 Quadratmeter großen Raum für Gemeindeaktivitäten vor. Neben dem eigentlichen Gerätehaus soll auf dem Gelände auch eine Doppelgarage für den Bauhof gebaut werden.

Altes Gebäude soll abgerissen werden

Das alte Feuerwehrgebäude, das zur Hälfte auf einem Privatgrundstück steht, wird abgerissen. „Es gibt die Überlegung an dieser Stelle einen parkähnlichen Grünstreifen anzulegen, der den dörflichen Charakter unterstreicht“, sagte Ortsvorsteher Harald Wunderlich.

Von Danilo Hafer

Falkensee Falkensee/Dallgow - Tierbilder im Katzenhaus

Sabine Liersch-Weinert malt Pferde, Katzen, Hunde und mehr. In einer Ausstellung im Falkenseer Tierheim zeigt sie ihre Lieblinge. Die Katze Leila gehört dazu.

27.08.2018

Ein riesiges Darmmodell machte Donnerstag vor dem Dallgower Havelpark Station, um auf das Thema Darmkrebsvorsorge aufmerksam zu machen. Mit dabei war auch Ex-Fußballprofi Jimmy Hartwig.

24.08.2018

Mit der Eröffnung der „Neuen Mitte“ wurde Donnerstag die ehemalige Brache am Dallgower Bahnhof mit Leben gefüllt. Neben dem Discounter und einem Bio-Markt haben auch ein Weindepot und ein Bäcker ihre Türen geöffnet.

23.08.2018