Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Das ist Beatrice Eglis neues Musikvideo
Lokales Havelland Das ist Beatrice Eglis neues Musikvideo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 16.11.2016
Beatrice Egli im Rocker-Outfit in einer Pause der Dreharbeiten für ihr neustes Video auf der Bühne des Rathenower Kulturzentrums. Quelle: dpa
Anzeige
Rathenow

„Wo sind all die Romeos?“, fragt Beatrice Egli, Schlagerstar aus der Schweiz, in ihrem neusten Lied. Seit kurzem ist das Video dazu auf dem Internet-Kanal Youtube zu sehen. Darin ist Beatrice Egli in fünf verschiedenen Kostümierungen sicher der Hingucker – doch eine tragende Rolle spielt auch der Theatersaal im Rathenower Kulturzentrum, wo das gesamte Video aufgenommen worden ist.

Beatrice Egli im Rocker-Outfit in einer Pause der Dreharbeiten für ihr neustes Video auf der Bühne des Rathenower Kulturzentrums Quelle: bg

Die große Bühne mit dem schweren roten Vorhang, die Holzverkleidung an den Wänden, der nach hinten ansteigende Saal für die Besucher. All das gibt für Beatrice Eglis gesungene Suche nach dem richtigen Mann eine wunderschöne Kulisse ab.

Weitgehend unerkannt und unbemerkt in der Stadt hatte die Sängerin am 19. Oktober mit einem großen Expertenteam einen ganzen Tag lang vom frühen Morgen bis zum späten Abend im Kulturzentrum gedreht. In ihrem Romeo-Video sitzt sie selbst als vier verschiedene junge Damen nebeneinander im Rathenower Theatersaal, um wie bei einem Casting auf der Bühne diverse junge Männer Revue passieren zu lassen.

Das Kulturzentrum hatte sich auf einer Plattform für mögliche Drehorte von Filmaufnahmen listen lassen. Dreimal ist das Haus bislang für kurze Szenen gebucht worden. Der Video-Dreh mit Beatrice Egli ist jetzt bei Weitem die längste Nutzung gewesen.

Von Bernd Geske

Der Rathenower Bildungsausschuss hat sich dafür ausgesprochen, wieder Schulbezirke einzuführen und die Grundschulen „Am Weinberg“ und „Geschwister Scholl“ offen zu halten. Demnach können Eltern künftig die Grundschule für ihren Nachwuchs nicht mehr frei wählen.

16.11.2016

Im Rahmen unserer Serie „MAZ zu Hause in ...“ sind wird diesmal im Wiesenauer Ortsteil Warsow unterwegs. Die Einwohner dort feiern gern gemeinsam und wollen dazu ihr Dorfgemeinschaftshaus, das in die Jahre gekommen ist, sanieren. Doch ohne Fördermittel wird dies nicht gelingen.

16.11.2016

Der Winter mit seinen frostigen Nächten macht jedes Jahr besonders Autofahrern zu schaffen. Wer bislang keine Winterreifen aufgezogen hat und auf einen zeitnahen Termin in der Werkstatt des Vertrauens hofft, wird in diesen Tagen auch im Havelland wohl häufig eine Absage kassieren.

16.11.2016
Anzeige