Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Asyl-Demos am Sonntagabend bleiben friedlich
Lokales Havelland Asyl-Demos am Sonntagabend bleiben friedlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 29.06.2015
Am Rathaus versammelten sich Befürworter einer Willkommenskultur gegenüber Flüchtlingen.   Quelle: Privat
Anzeige
Nauen

 Erneut hatte die Initiative „Nein zum Heim“ in Nauen zu einer Demonstration aufgerufen. Am Sonntagabend gegen 18 Uhr hatten sich etwa 20 Teilnehmer am Bahnhof versammelt. Sie zogen in Richtung Innenstadt bis zur Mittelstraße und zurück. Diesmal war nicht nur der Zeitpunkt der Veranstaltung geändert – statt Freitag nun Sonntag – auch die Forderungen der Gruppe hatten eine etwas andere Ausrichtung.

Im Grunde wollen die Asylgegner, von denen viele der rechten Szene zuzuordnen sind, den Bau eines Asylbewerberheimes mit etwa 150 Plätzen im Waldemardamm in Nauen verhindern. Nachdem ein Bürgerbegehren den Grundstücksverkauf der Stadt an den Landkreis Havelland nicht verhindern konnte, forderten sie jetzt den Rücktritt des Nauener Bürgermeisters Detlef Fleischmann (SPD) und des Landrates Burkhard Schröder (SPD). Die Rede ist unter anderem von „undemokratischer Regierungsweise“ und von möglicher „Zwangsenteignung“.

Rund 20 Asylheimgegner liefen mit ihren Parolen gegen ein Asylheim am Bahnhof los. Quelle: Steven Schlott

Von diesen Sprüchen ließen sich die Befürworter einer Flüchtlingsunterkunft in Nauen nicht abschrecken. Wie die Male zuvor hatte die Initiative „Nauen für Menschlichkeit“ eine Gegendemonstration am Rathaus organisiert. Unter den 60 Mitstreitern waren Stadtverordnetenvorsteher Hartmut Siegelberg (SPD), Susanne Schwanke-Lück und Thomas Lück von den Linken, Anke Bienwald vom Verein Mikado sowie Vertreter der Piratenpartei und Nauens Bürgermeister. Detlef Fleischmann sieht die Sache gelassen: „Es war ja fast zu erwarten, dass diese Leute solche Forderungen aufstellen, wenn sie mit sachlichen Argumenten nicht weiterkommen.“

Die Polizei sicherte den Demonstrationszug der Asylheimgegner ab. Beide Demos waren gegen 19.15 Uhr beendet. Bis dahin blieb es friedlich.

Im Nachgang der bisherigen Protestaktionen war es wiederholt zu Anschlägen auf die Parteibüros der Linken und zuletzt auch der SPD in Nauen gekommen. Die Polizei konnte Täter aus der rechten Szene festnehmen.

Von Jens Wegener

Havelland Simson-Treffen in Vietznitz - Hunderte Moped-Fans waren dabei

Zum fünften Mal trafen sich im kleinen Dorf Vietznitz Liebhaber von Star, Schwalbe und S 50. 500 Zuschauer strömten auf den Festplatz, um sich die Maschinen und Wettkämpfe anzusehen.

01.07.2015
Polizei Havelland: Polizeibericht vom 28. Juni - Drei Menschen auf B 5 verletzt

+++ Eine 27-jährige Autofahrerin hat beim Auffahren auf die Bundesstraße bei Haage die Vorfahrt eines anderen Wagens übersehen +++ Die Polizei hat am Wochenende in Nauen zwei Autofahrer gestoppt, die unter Drogeneinfluss standen +++ Ein Einfamilienhaus in Falkenrehde ist Ziel von Einbrechern geworden +++

28.06.2015
Havelland Falkenseer mit siebten Plätzen im Bundesfinale von „Jugend debattiert“ - Sprung in die Endrunde knapp verpasst

Carl Nowak (15) und Carl Friedrich Finke (17) vom Lise-Meitner-Gymnasium Falkensee sind vom Bundesfinale des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ mit siebten Plätzen in ihrer Altersgruppe zurückgekehrt. Sie hatten am Wochenende in Berlin den Sprung in die Endrunde nur um einen Punkt verpasst.

28.06.2015
Anzeige