Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Der Falkenseer Tafel wurde gekündigt
Lokales Havelland Der Falkenseer Tafel wurde gekündigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 12.01.2018
Neben Lebensmitteln erhalten Bedürftige auch Kleidung bei der Falkenseer Tafel. Quelle: Ulrike Gawande
Anzeige
Falkensee

Aufgrund des Eigentümerwechsels und neuer Nutzungspläne wurde das Mietverhältnis für das Objekt der Falkenseer Tafel in der Heinkelstraße 3 gekündigt. Es ist eine Einrichtung mit Lebensmittelausgabe, Kleiderkammer und sozialer Möbelbörse. Der genaue Kündigungstermin steht noch nicht fest, sagte am Freitag Volker Mueller vom Humanistischen Freidenkerbund. „Nun müssen wir eine angemessene und finanzierbare Alternative suchen, damit wir ein Objekt haben, um unsere wichtige soziale Arbeit für bedürftige Menschen in Falkensee fortzusetzen“, sagte Müller. Dabei hoffe er auf Unterstützungen, auch durch die Stadt Falkensee und den Landkreis Havelland.

Der Nauener Tafel in der Ritterstraße war im vergangenen Jahr ebenfalls gekündigt worden. Es war aber nach vielen Verhandlungen gelungen, für die soziale Einrichtung ein Ausweichobjekt in der Dammstraße zu finden.

Von MAZ-online

Rathenow tanzt am 14. Februar wieder mit Millionen Menschen rund um den Globus gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Die Leiterin des einzigen Frauenhauses im Havelland, Catrin Seeger, hatte 2013 die weltweite Aktion „One Billion Rising“ ins Havelland geholt und fordert nun alle Schulen auf, mit zu tanzen.

12.01.2018

Die Stadt investiert 2,8 Millionen Euro in eine Inklusionskita. Sie entsteht am Rohrbecker Weg. Knapp zehn Prozent der Baukosten werden gefördert. Allerdings sorgten Zulieferschwierigkeiten für einen Bauverzug von zwei bis drei Monaten.

15.01.2018

Vandalismus am Erlebnis-Dorf in Elstal (Havelland): Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag an vier Spielgeräten die Münzboxen aufgebrochen und das Kleingeld gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf rund 1500 Euro.

12.01.2018
Anzeige