Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Der Moment, in dem eine Mutter in Panik gerät

Feuerwehr befreit Baby aus Auto Der Moment, in dem eine Mutter in Panik gerät

Das wäre wohl ein Riesenschrecken für jede Mutter: Das Auto ist zu, das Kind schreit im Fahrzeug und plötzlich geht die Autotür nicht mehr auf. In Dallgow-Döberitz kam eine junge Mutter am Freitagvormittag nicht mehr ins eigene Auto. Weil sich ihr vier Monate altes Baby darin befand, rückte die Feuerwehr an und sorgte für ein „Happy End“.

Voriger Artikel
Urpferd aus Elstal fliegt in die Wüste Gobi
Nächster Artikel
„Dorfkind“ made in Rathenow

Die Dallgower Feuerwehr war gleich zur Stelle und half der jungen Mutter.

Quelle: Julian Stähle

Dallgow-Döberitz. Einen heldenhaften Einsatz haben die Dallgower Feuerwehrleute am Freitagvormittag geleistet. Sie befreiten gegen 11 Uhr ein vier Monate altes Baby aus einem Auto, so dass die Mutter es glücklich wieder in die Arme schließen konnte.

Die Frau hatte ihren Wagen auf einem Parkplatz in der Wilhelmstraße abgestellt, den Schlüssel im Auto gelassen und plötzlich klappte die Tür zu. Sie konnte sie nicht mehr öffnen. Die junge Mutter war sehr beunruhigt, weil der Säugling im Wagen war. Das Kind schrie nach Augenzeugenberichten. Dann rief sie sofort die Feuerwehr.

Die Feuerwehrleute konnten aber schnell Abhilfe schaffen. Mit einem Spezialgerät zerstörten sie eine Autoscheibe so, dass sie nicht splitterte. Kurz darauf waren Mutter und Kind wohlbehalten vereint. Sie zogen sich nach dem großen Schreck in die nahe gelegene Kita zurück.

Info: Anders als anfangs berichtet, war die Mutter des kleinen Babys nach eigenen Aussagen nicht mit ihrem älteren Kind in die Kita gegangen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg