Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Der grimmige Mr. Grinch
Lokales Havelland Der grimmige Mr. Grinch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 09.12.2015
Bei den Pumpenfreunden gab’s Bratwurst. Quelle: Norbert Stein
Anzeige
Friesack

Mr. Grinch ist ein grimmiger Geselle in grünem Gewand. Er mag weder Advent noch Weihnachten. So jedenfalls war es bis Sonnabend. Geändert hat Mr. Grinch seine grimmige Einstellung zur besinnlichen Jahreszeit beim Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz in Friesack. Zunächst saß der grüne Geselle noch mit einem finster wirkenden Gesicht auf der Bühne. Doch das sollte sich ändern.

Die Friesacker Fliedertänzer haben mit ihren Auftritt Mr. Grinch überzeugt, dass Advent und Weihnachten schön sind. Ihr Programm auf der Weihnachtsmarktbühne gestaltete die Friesacker Showgruppe in schönen Kostümen mit Liedern und Tänzen. Den Besuchern hat die Show gefallen, wie auch das anschließend im Sitzungsaal des Rathauses von Friesacker Schülern aufgeführte Märchen „Der Froschkönig“. Der Weihnachtmann hatte da schon seine ersten Geschenke verteilt an die Kinder, nachdem Bürgermeister Klaus Gottschalk den, wie er sagte, „kleinen aber feinen Friesacker Weihnachtsmarkt“ eröffnet hatte. Für Gemütlichkeit sorgten auf dem Marktplatz ein Weihnachtbaum, in einer Feuerschale brennende Holzscheide und die von vielen Akteuren weihnachtlich geschmückten Holzhütten. Organisiert wurde der Weihnachtsmarkt traditionell auch in diesem Jahr wieder von der Stadt, insbesondere vom Kulturausschuss. Akteure in den Holzhütten waren Mitglieder örtlicher Vereine und Einrichtungen. Die Sozialstation sorgte für selbstgebackene Plätzchen, die Pumpenfreunde grillten Bratwurst und die Karnevalisten hatten Verantwortung übernommen für die feucht-fröhliche Versorgung der Besucher. „Unser Weihnachtsmarkt hat auch in diesem Jahr wieder Atmosphäre“, sagte Günter Kirchert, Vorsitzender des Friesacker Heimatvereins, bei einem kurzem Rundgang. Dann musste Kirchert zurück in das von ihm für Besucher geöffnete Heimatmuseum. Ein Museumsrundgang führt durch Friesacker Heimatgeschichte mit Haushaltsgegenständen und alten Truhen, vorbei an der Stadtkarte aus dem Jahr 1890 zum Schreibpult auf dem Märchen und Geschichten für Kinder ausgebreitet sind. „Wir haben viel für Kinder“, sagt Kirchert mit Verweis auf alte Musikinstrumente, die der Nachwuchs bedienen darf. Am Abend sang der Heimatchor Ferchesar in Friesack bei einem Adventskonzert in der Kirche.

Von Norbert Stein

Havelland Sitzung am Montagnachmittag - ROW-Pläne im Bauausschuss

Der Diplom-Ingenieur und Projektentwickler Christian Wernicke wird am Montagnachmittag im Rathenower Bauausschuss die Pläne zur Entwicklung der ROW-Brache in der Berliner Straße vorstellen. Wie berichtet, will sein Unternehmen in dem seit Jahren brach liegenden Komplex Büro- und Gewerberäume errichten.

06.12.2015
Havelland Festkonzert der Musik- und Kunstschule - Eine musikalische Entdeckungsreise

Gemeinsam ist man stark. Getreu diesem Motto standen Schüler der Musk und Kunstschule Havelland und des Jahn-Gymnasiums am Samstagnachmittag zusammen auf der Bühner der Weinbergaula, um die Besucher mit einem tollen Programm zu unterhalten.

06.12.2015
Havelland Weihnachtsmärkte in Rhinow und Milow - Festliche Stimmung am 2. Advent

Das 2. Adventswochenende im Westhavelland war eines der weihnachtlichen Vorfreude. In Milow und Rhinow fanden am Samstag die traditionellen Weihnachtsmärkte statt. Es gab festliche Musik, Vorführungen alter Handwerkskunst und viele Leckereien.

06.12.2015
Anzeige