Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Die Balance muss stimmen
Lokales Havelland Die Balance muss stimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 08.10.2016
Katharina Stoye hat sich mit Hilfe des Lotsendienstes Havelland selbstständig gemacht. Quelle: Ralf Stork
Anzeige
Havelland

Mit ihrem Namen kann Katharina Stoye Leuten am Telefon manchmal ganz schön den Blutdruck hochjagen: „Es ist schon mal vorgekommen, dass die Leute ganz erschreckt gerufen haben ,oh nein, die Steuer’“, sagt Stoye und lacht. Denn in ihrem Job geht es eigentlich darum, den Leuten Gutes zu tun, dafür zu sorgen, dass sie keinen Stress haben und mit sich im Einklang leben können. Katharina Stoye ist ausgebildete Heilpraktikerin und Kosmetik-Therapeutin. Seit 2003 mit eigener Praxis in Falkensee, seit Kurzem sogar mit zweien. „Die Praxis habe ich bisher im Nebenerwerb geführt“, sagt die 40-Jährige. Im Hauptberuf war sie Angestellte bei unterschiedlichen Unternehmen im Wellness- und Anti-Aging-Bereich. „Ich wollte als Heilpraktikerin immer unabhängig bleiben, nie in Versuchung kommen, mit einem Patienten einen Zusatztermin zu vereinbaren, nur um die Miete leichter bezahlen zu können“, begründet Stoye ihre zweigleisige Arbeit. Ihre Praxis in Berlin-Charlottenburg betrieb sie aus Berufung, weil sie helfen wollte. Im Laufe der Zeit sind dabei so viele Stammkunden zusammengekommen, dass plötzlich ein vollständiger Sprung in die Freiberuflichkeit zumindest theoretisch mit überschaubarem Risiko möglich schien.

Als sich ihre letzte Arbeitsstelle dann nicht ganz so entwickelte, wie Anfangs zugesagt, wurde die Sache mit der Selbstständigkeit dann plötzlich sehr konkret. „Im Juni habe ich mich an den Lotsendienst des Havellandes gewendet“, sagt Katharina Stoye. Der Lotsendienst hat sie dann auf verschiedenen Ebenen bis zur Selbstständigkeit begleitet: Ein Gründungs-Workshop gab ihr dann den entscheidenden Schubs in Richtung vollständige Selbstständigkeit. Beim Stammtisch für Unternehmerinnen konnte sie sich mit anderen Unternehmerinnen austauschen. Auch konzeptionell konnten ihr die Berater der Lotsendienstes sehr weiterhelfen: „Vor der Gründung habe ich mir die Gegebenheiten hier in Falkensee genau angeguckt und überlegt, wo und wie ich meinen Platz finden kann. Bei meiner ersten Gründung habe ich einfach das angeboten, worauf ich gerade Lust hatte“, sagt Stoye. Seit Anfang September ist sie selbstständig. Ihre neue Praxis liegt direkt in den Rathaus-Passagen in Falkensee, in einem ehemaligen Reisebüro. Blumen, Holzschalen mit Obst und eine farbige Tapete sorgen für ein angenehmes, entspanntes Ambiente. „Die Räume sind sehr gut gelegen“, sagt Stoye. Viele Kunden in den Passagen bedeutet viel potenzielle Laufkundschaft. Andererseits gibt es aber auch einen Hinterausgang direkt zum Parkplatz. Nicht jeder will dabei gesehen werden, wie er zur Wellness- oder Beauty-Behandlung geht. Für solche Fälle ist ein diskreter Ausgang schon ganz praktisch.

„In Falkensee gibt es verschiedene Kosmetiksalons und auch Hautärzte. Als Heilpraktikerin mit einem Schwerpunkt Dermatologie arbeite ich in einem Bereich, den es so im Ort noch nicht gab“, sagt Stoye. Zu ihr kommen unter anderem Patienten mit Hautproblemen, Akne oder Neurodermitis. „Manche Patienten haben auch ein eher diffuses Beschwerdebild. Die sagen, ,ich fühl mich nicht gut und brauche Hilfe’“, sagt Katharina Stoye. Die Heilpraktikerin nimmt sich dann Zeit für den Patienten und versucht, auch die Ursachen für die Beschwerden zu ergründen. „Da kann zum Beispiel auch Stress, die Ernährung oder der Hormonspiegel eine wichtige Rolle spielen.“ Ein ganzheitlicher Ansatz also.

„Die Work-Life-Balance muss stimmen“, sagt Stoye. Eigentlich begründet sie damit nur ihre Entscheidung, eine Praxis ganz in der Nähe ihrer Wohnung – nur zwei Hasensprünge entfernt – eröffnet zu haben, also viel weniger pendeln zu müssen als früher. Es ist aber auch die passende Beschreibung für ihre Arbeit. Dabei geht es nämlich nicht nur um das Bekämpfen von Symptomen, sondern darum, dass die Balance stimmt, dass die verschieden Aspekte des Menschen wieder in Einklang kommen.

Weitere Infos unter www.naturheilpraxis-stoye.de

Von Ralf Stork

Die Autorin Ute Dombrowski liest am Donnerstag, dem 13. Oktober, ab 19 Uhr im Rathenower Havelrestaurant Schwedendamm aus ihren Büchern. Sie lebt seit 15 Jahren im Bundesland Rheinland-Pfalz, wurde aber in Rathenow geboren und hat hier lange Zeit gelebt. Noch unter ihrem Geburtsnamen Warney hat sie viele Jahre den Gemischten Chor Rathenow geleitet.

08.10.2016

Für Brieselang soll ein Spielplatzkonzept in Auftrag gegeben werden. Das haben die Gemeindevertreter jetzt beschlossen, da sie insbesondere im Bereich Nord ein Defizit sehen. In einem ersten Schritt sollen die Planer aber erst einmal herausfinden, ob die vorhandenen Anlagen überhaupt ausreichend genutzt werden.

05.10.2016

Kreisdezernent Wolfgang Gall sieht sich in Dallgow-Döberitz Vorwürfen ausgesetzt sein Anhänger würde verbotenerweise auf der Straße geparkt werden und den Verkehr behindern. Anwohner haben sich an das Ordnungsamt und die MAZ gewandt; einige vermuten, dass Gall wegen seiner Position beim Landkreis Sonderrechte eingeräumt bekommt. Er selbst sieht sich im Recht.

05.10.2016
Anzeige