Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Die FDP Westhavelland feiert sich und andere
Lokales Havelland Die FDP Westhavelland feiert sich und andere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 05.08.2016
Andreas Hoffmann, Vorsitzender des FDP – Ortsverbandes Westhavelland im Gespräch mit Axel Graf von Bülow, dem Landesparteivorsitzenden. Quelle: Norbert Stein
Anzeige
Stölln

Das Wetter ist angenehm. Die Stimmung beim Sommerfest des FDP-Ortsverbandes Westhavelland am Donnerstagabend auf dem Gollenberg bei Stölln ist es auch. Eingeladen haben die Gastgeber zu ihrem mittlerweile traditionellen sommerlichen Abendtreff unter der Lady Agnes Liberale aus den anderen Ortsverbänden des Havellandes und ihre Landesspitze, Vertreter anderer Parteien und aus Wirtschaft und Vereinen aus der Region.

Hilfreicher Zusammenschluss

Im Frühjahr haben sich die liberalen Ortsverbände Rathenow und Rhinow/Friesack zum neuen Ortsverband Westhavelland mit 45 Mitgliedern zusammen geschlossen. Dessen Vorsitzender Andreas Hoffmann, bezeichnet in seiner Begrüßung den Zusammenschluss als einen richtigen Schritt, damit liberale Kommunalpolitik in der Region weiter wahrgenommen und gestärkt wird.

Zahlreiche Themen beredet

Energiewende, demografischer Wandel, Zuwanderung, Finanzarbeit, Erhalt von Schulen im ländlichen Bereich und die Kreisgebietsreform nennt Hoffmann als Beispiele für die zukünftige politische Arbeit des Ortsverbandes. Anschließend spannt Axel Graf von Bülow, Landesvorsitzender der FDP, den politischen Bogen zu l Landes- und Bundesthemen.

Über 100 Gäste

Über 100 Gäste kamen auf den Gollenberg, sie unterhielten sich über Wirtschaftsfragen oder Urlaubstage. Die stellvertretende FDP-Landesvorsitzende Linda Teuteberg plaudert mit dem Bundestagsabgeordneten Sebastian Steineke (CDU) und nutzte wie viele andere Gäste die Gelegenheit zur Besichtigung der IL62 und einer Lilienthal-Briefmarkenausstellung im Airport-Zentrum auf dem Gollenberg.

Der Rhinower Amtsdirektor Jens Aasmann (SPD) diskutierte mit Kommunalpolitikern aus der Region und redete mit dem Spaatzer Ortsvorsteher Silvio März über das bevorstehende Dorfjubiläum am 1. Oktober. Auch Hans-Jürgen Lemle, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Rathenow und der Geschäftsführer der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Rathenow, Hartmut Fellenberg, kamen nach Stölln.

Geschenk von der SPD

Hartmut Rubach, Vorsitzender des SPD-Ortsverbandes Rathenow/Nennhausen“ , schenkte Horst Schwenzer eine Flasche Sekt. Der Empfänger ist Vorsitzender des Lilienthalvereins und Schatzmeister des FDP- Ortsverbandes Westhavelland. Die Flasche Sekt holte Rubach aus einer Tragetasche mit dem Aufdruck „Demokratie leben! Aktion gegen Rechtsradikalismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“. Das seien nicht nur gedruckte Worte sondern sie seien vielmehr Ausdruck einer politischen Verbundenheit beider Parteien neben einer soliden Zusammenarbeit in kommunalen Gremien und der Zählgemeinschaft auf Kreisebene, hieß es.

Von Joachim Wilisch

In Rathenow ist er eine Marke, im Regionalfußball ein Urgestein. Ingo Kahlisch, Trainer des FSV Optik Rathenow hat mit seinem Verein Höhen und Tiefen durchlebt und durchlitten. Dabei galt sein Hauptaugenmerk immer den Spielern und dem Nachwuchs. Großen Rummel um seine Person mag er weniger. Das wird er am Freitag nicht vermeiden können.

05.08.2016

Bei einer Klettertour auf dem Gelände der ehemaligen Abhör-Station der DDR-Staatssicherheit in Rhinow (Havelland) ist ein 18-Jähriger acht Meter in die Tiefe gestürzt. Der junge Mann hat überlebt, wurde aber schwer verletzt.

05.08.2016

Das private Wohnmobil des Berliner CDU-Politikers und Schaustellers Thilo-Harry Wollenschlaeger ist in der Nacht zu Freitag abgebrannt. Die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus, der Staatsschutz ermittelt. Wollenschlaeger, der ins Berliner Abgeordnetenhaus will, ist schockiert – und froh, dass seiner Familie nichts passiert ist.

05.08.2016
Anzeige