Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Die Premnitzer feiern das Turmfest
Lokales Havelland Die Premnitzer feiern das Turmfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 17.06.2016
Kleine und große Sportler starten am Samstag beim Lauf am Wasserturm.  Quelle: Privat
Anzeige
Premnitz

 Die Idee zum Turmlauf entstand einst aus einer Wette zwischen Joseph Rampf und Michael Schönberg. Im Mittelpunkt stand damals Schönbergs Laufzeit. Der Verlierer der Wette sollte schließlich ein gegrilltes Schwein spendieren, das von den Teilnehmern und Gästen des Laufes verzehrt wurde. Der Termin dazu wurde auf das Turmfest gelegt.

In diesem Jahr feiert der Wasserturmlauf bei seiner 10. Auflage nun ein Jubiläum. Der erste Start um 10 Uhr ist dabei den Zehn-Kilometer-Läufern vorbehalten. Gegen 11.30 Uhr erfolgt der Startschuss für den 1000-Meter-Lauf der Kinder in den Altersklassen 4-6, 7-9, 10-12 und 13-15 Jahren. Um 12 Uhr geht es abschließend auf die 3000-Meter-Strecke. Gelaufen wird traditionell im Premnitzer Gewerbegebiet mit Start und Ziel am Wasserturm. Wer sich in der Zeit von 9 bis 9.30 Uhr vor Ort anmeldet, kann an dem kostenfreien Lauf teilnehmen. Für die jeweils drei Bestplatzierten gibt es bei der Siegerehrung ein T-Shirt vom 10. Turmlauf.

Abends sorgt die Roxette-Coverband „Look Sharp!“ für Stimmung beim Turmfest. Quelle: Willy Wilpstra

Am Abend geht es dann beim Turmfest weiter. Ab 19 Uhr warten Livemusik sowie leckere Speisen und Getränke auf die Festbesucher. Auf der Bühne steht dabei die Band „Look Sharp!“ aus den Niederlanden. Zusammen mit ihrer Liveband gelten Selva Azul und Marco ter Beek als eine der besten Roxette-Coverbands in Europa. Ihr Repertoire umfasst alle Hits des schwedischen Pop-Duos, das in den 80er- und 90er-Jahren mit Songs wie „The Look“ weltweit berühmt wurde.

Von Norman Giese

Viele Havelländer haben zwar grundsätzlich Interesse an einem Elektroauto, doch die meisten zögern derzeit noch sich eines zu kaufen. Die Modellauswahl bei den mit Strom betriebenen Fahrzeugen ist bescheiden, die Infrastruktur mit Ladestellen in der Region sehr übersichtlich. Ein Unternehmen geht nun jedoch mit gutem Beispiel voran.

17.06.2016
Havelland Landwirtschaftsbericht 2015 - Niedrige Milchpreise und Trockenheit

Die anhaltende Trockenheit hat zahlreichen Landwirten im Havelland im vergangenen Jahr die Ernte vermiest. Mit ihren Erträgen kamen sie nicht an die Ergebnisse im Rekordjahr 2014 heran. Darüber hinaus hat sich die Zahl der gehaltenen Rinder um knapp 1000 reduziert, vor allem Milchviehbetriebe mussten aufgeben.

16.06.2016
Havelland Fördermittel für FSV ’95 Falkenrehde/Ketzin - Rasenplatz wird automatisch bewässert

Aus dem Förderprogramm „Goldener Plan Havelland“ erhält der Verein FSV ’95 Falkenrehde/Ketzin Geld für eine automatische Beregnungsanlage für den Ketziner Sportplatz im Friedrich-Ludwig-Jahn-Weg.

16.06.2016
Anzeige