Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Die Weihnachtstanne steht

Rathenow Die Weihnachtstanne steht

Die Rathenower Weihnachtstanne steht. Am Donnerstag um 14.10 Uhr wurde sie in den Schacht auf dem Märkischen Platz vor dem Kulturzentrum verankert. Bis der Baum an Ort und Stelle war, mussten einige Schwierigkeiten überwunden werden.

Voriger Artikel
Kreis soll Straßen vom Land übernehmen
Nächster Artikel
Beschuldigter nach Vernehmung freigelassen

Langsam wurde der Baum von einem Kran in die Luft gehoben.

Quelle: Joachim Wilisch

Rathenow. Sie ist rund 30 Jahre alt, etwa 13 Meter hoch, dicht gewachsen und mit zahlreichen Tannenzapfen behängt. Die Rathenower Weihnachtstanne ist am Donnerstag auf dem Märkischen Platz im Halterungsschacht verankert worden. Stadtförster Thomas Querfurth und seine Leute mussten allerdings einige unfreiwillige Pausen einlegen, bis die Arbeit vollendet war.

Zunächst lief alles nach Plan. Zwischen neun und zehn Uhr am Vormittag sollte die Tanne auf dem Märkischen Platz ankommen – es wurde schließlich 11 Uhr. Um den Baum aufzustellen, musste allerdings ein Kran angefordert werden. Bestellt war der Kran, aber er kam nicht.

497ad6ce-d055-11e7-8b2e-ba077870ba1d

In Rathenow wurde die Weihnachtstanne am Donnerstag von Mitarbeitern der Stadtförsterei auf dem Märkischen Platz aufgestellt. Der Baum ist 30 Jahre alt und 12 bis 13 Meter hoch.

Zur Bildergalerie

Bis Thomas Querfurth erfuhr: „Der Kran hat sich festgefahren.“ Um weiter zu kommen, musste nun ein anderes Fahrzeug los, mit dem der Kran freigezogen wurde. Am Nachmittag gegen 14 Uhr war der Kran am Märkischen Platz angekommen.

Dann ging alles schnell. Der Kran wurde fixiert, das Stahlseil an dem Baum montiert. Und dann erhob sich der Baum vor dem Kulturzentrum horizontal in die Luft, wo er langsam in die Senkrechte gehoben wurde. Der Schacht war vorbereitet und der Baumstamm wurde von den Mitarbeitern der Stadtförsterei fixiert.

Ein Mitarbeiter der Stadtförsterei entfernt das Kranseil

Ein Mitarbeiter der Stadtförsterei entfernt das Kranseil.

Quelle: Joachim Wilisch

Thomas Querfurth nahm Maß und schaute, ob der Baum gerade stand, dann kletterte ein Forstarbeiter an einer Leiter hoch und machte das Stahlseil ab.

Geschmückt wird der Baum demnächst. Er soll über den Jahreswechsel die Innenstadt erleuchten.

Von Joachim Wilisch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg