Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Die starken Männer von Klein Behnitz

Nauener Ortsteilfest Die starken Männer von Klein Behnitz

Mit dem traditionellen Tauziehen, Stapelgeschick und einer feurigen Demonstration wurde am Samstag das Nauener Ortsteilfest rund um den Klein-Behnitzer Sportplatz gefeiert. Die Gastgeber aus Klein Behnitz waren hochmotiviert und hielten am Ende sogar den begehrten Tauzieh-Wanderpokal in den Händen.

Voriger Artikel
Buntes Programm beim 37. Dachsbergfest
Nächster Artikel
Wer darf trainieren, wer nicht? Streit um Hallenzeiten

Die Gastgeber aus Klein Behnitz konnte sich im traditionellen Tauziehen der Nauener Ortsteile behaupten.

Quelle: Laura Sander

Klein Behnitz. Schwere Stiefel bohtren sich ins weiche Gras, Zentimeter für Zentimeter rutschte dem gegnerischen Team aus Berge das Seil aus der Hand – aber es hielt dagegen. Unter den lauten Anfeuerungsrufen des Publikums und mit hochroten Gesichtern kämpften die Gastgeber aus Klein Behnitz um den Titel und konnten das spannende Duell schließlich für sich entscheiden.

Das Tauziehen der Nauener Ortsteile war auch in diesem Jahr der traditionelle Höhepunkt des Nauener Ortsteilfestes, das seit 2008 veranstaltet wird. „Bereits im ersten Jahr waren wir die Gastgeber. Damals herrschten ähnliche Temperaturen, wie heute“, erinnert sich Jürgen Krüger aus Klein Behnitz, der sich am Samstag am liebsten im Schatten aufhielt. So viele andere auch. Und tatsächlich – die meisten Besucher machten es sich im Schatten gemütlich, die Kleinsten kühlten sich in den Mini-Planschbecken der Klein-Behnitzer Feuerwehr ab. Die hatte passend zum Wetter eine brandheiße Showeinlage vorbereitet.

d22810d4-6ca3-11e6-acac-14f4daa497bf

Mit dem traditionellen Tauziehen, Stapelgeschick und einer feurigen Demonstration wurde am Samstag das Nauener Ortsteilfest rund um den Klein Behnitzer Sportplatz gefeiert. Die Gastgeber aus Klein Behnitz waren hochmotiviert und hielten am Ende sogar den begehrten Tauzieh-Wanderpokal in den Händen.

Zur Bildergalerie

Lodernde Flammen stachen aus dem kleinen Paletten-Häuschen – sie galt es für die Jugendfeuerwehr zu löschen. In Windeseile brausten sie mit dem Löschfahrzeug zum Brandherd und bekämpften die Flammen. Zur Belohnung gab es Applaus von zahlreichen Besuchern, die zuvor aus der Klein-Behnizer Kirche gekommen waren. Dort hatten sie den Melodien von Sopranistin Ute Beckert und Knopfakkordeon-Spieler Maxim Shagev gelauscht. „In der Kirche war es schön kühl und das Konzert wirklich gelungen. Es gab mehrere Zugaben“, schwärmte Nauens Bürgermeister Detlef Fleischmann, der das Fest bereits gegen 13 Uhr eröffnet hatte.

Jason Rudolf siegte am Angelstand

Jason Rudolf siegte am Angelstand.

Quelle: Laura Sander

Neben dem beliebten Torwandschießen und dem Trödelstand von Enrico Fuldt war auch der Groß-Behnitzer Angelverein mit einem Stand vertreten und übte auf dem Trockenen. Hier versuchte sich Julia Wegner unter den wachsamen Augen vom Vereinsvorsitzenden Martin Liepe, an der Angelrute. „Ich komme ursprünglich aus Groß Behnitz, meine ganze Familie lebt hier. Ich bin extra für das Fest aus Berlin gekommen – das wollte ich mir nicht entgehen lassen“, so die 29-Jährige, die sich beim zielgenauen Auswerfen des Köders jedoch dem zehn Jahre alten Jason Rudolf geschlagen geben musste. „Ich war einmal mit meinem großen Bruder angeln und habe es heute so lange versucht, bis ich den Hauptgewinn in der Tasche hatte“, so der Zehnjährige aufgeregt. Über den Gewinn – ein ganzes Fass Bier – wird sich jedoch wohl eher sein großer Bruder freuen, für den es von Anfang an bestimmt war.

Seinen Sohn konnte Christian Perschall nicht besiegen

Seinen Sohn konnte Christian Perschall nicht besiegen.

Quelle: Laura Sander

Bei einem weiteren Wettstreit, der am Samstag wohl am höchsten hinaus ging, war für Christian Perschall aus Klein Behnitz nach der 16. aufeinandergestapelten Getränkekiste Schluss. „Ärgerlich, denn mein Sohn hat vor mir 22 Kisten geschafft - das wollte ich überbieten“, lachte der Klein-Behnitzer, nachdem er wieder festen Boden unter den Füßen hatte. Sohn Dennis Perschall sollte an diesem Tag der ungeschlagene Champion bleiben.
Und auch die Klein-Behnitzer Gewinner des Tauzieh-Wettbewerbes hielten am Ende den begehrten Wanderpokal in den Händen, den sie von Bürgermeister Fleischmann überreicht bekamen. Nachdem die Gastgeber-Ehre verteidigt wurde und das stärkste Team aus Nauen feststand, wurde abends mit Live-Musik ausgelassen gefeiert.

Von Laura Sander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg