Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
200 Festbrote gebacken

Dorffest in Vietznitz 200 Festbrote gebacken

Das kleine Dorf Vietznitz bei Friesack hatte doppelten Grund zum Feiern: Es besteht 650 Jahre, die Ortsfeuerwehr wurde vor 80 Jahren gegründet. Beim Fest mit großem Umzug wurde auch der Backofen angefeuert: Der Ortsvorsteher wurde zum Bäckerjungen und holte 200 Festbrote aus dem Ofen.

Vietznitz Warsower Straße 1 52.72855 12.62568
Google Map of 52.72855,12.62568
Vietznitz Warsower Straße 1 Mehr Infos
Nächster Artikel
Einmal am Glücks-Tau ziehen

Der Ortsvorsteher wurde zum Bäckerjungen.

Quelle: Norbert Stein

Vietznitz. Pascal Döring schraubt gerne an Autos und Motorrädern. Deshalb macht er auch eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker. Am Sonnabend aber zog er seine Schraubersachen aus und ein Ritterkostüm an. Er gehörte zum Fußvolk beim historischen Umzug, mit dem in Vietznitz ein großes Fest begann. Hier wurde gleich doppelt gefeiert wurde: 650 Jahre Vietznitz und 80 Jahre Ortsfeuerwehr galt es zu feiern.

An der Seite von Ritter Pascal ging Freundin Cathrin Rall aus Friesack. Als Burgfräulein kam sie in einem langen grün-rotem Kostüm. „Wenn Vietznitz Dorfjubiläum hat, machen wir selbstverständlich mit. Es ist einfach schön“, sagte Pascal Döring und seine Freundin stimmte zu. Wie auch Herta Schindler. Die langjährige Bürgermeisterin und heutige Rentnerin war als Marktfrau im Umzug dabei.

212 Einwohner zählt Vietznitz heute. Mindestens jeder Dritte von ihnen, aber auch einige Gäste aus den Nachbardörfern sorgten Sonnabend für einen imposanten historischen Umzug mit Edelleuten, Bauern, Mönchen und Hausfrauen, mit alten Traktoren, Pferdegespannen, Feuerwehrtechnik und vielem mehr. Für den richtigen musikalischen Schwung sorgte dabei der Spielmannszug 1989 Harsleben.

Mitten in dem gelungenen Umzug war Ortsvorsteher Dirk Massow als Bäckerjunge auszumachen. Sein Kostüm hat Bedeutung. Die Vietznitzer feierten nämlich zum Dorfjubiläum auch ihr Backofenfest. Seit vier Jahren steht der heutige Ortsvorsteher bei dem Fest am Backofen. Auch am Sonnabend wieder. Mit den Vorbereitungen dafür hatte er bereits am Freitagabend begonnen. Von 17 bis 22 Uhr wurde der Ofen vorgeheizt. Am nächsten Tag um 7 Uhr war der Ortsvorsteher bereits wieder da, diesmal mit Helfern. Der Holzbackofen wurde angeheizt und auf Temperatur gebracht. Die ersten von insgesamt 200 schon vorgebackenen Brote und vier Bleche mit Kuchen kamen in den Ofen. Fünf Sorten Brot wurden gebacken. Als am Nachmittag das Fest auf vollen Touren lief, holte Massow die letzten Brote aus den Ofen. Die Frauen am Brotstand hatten derweil schon viele Schmalzstullen unters Volk gebracht.

„Eine wirklich tolle Sache“, lobte Bürgermeister Frank Donner das von der Gemeinde und dem Förderverein Dorfkirche Vietznitz gemeinsam seit November vorbereitete Fest. Alle haben gut zusammengearbeitet, sagte der Vorsitzende des Kirchenfördervereins Thorsten Döring, als er in einer Runde die Gedenkmedaille „650 Jahre Vietznitz“ zeigt. Mit einer solchen Medaille geehrt wurden 15 Einwohner, die sich in den letzten Jahrzehnten für die Entwicklung des Dorfes und der Festvorbereitung besonders verdient gemacht haben.

Zwei Ausstellungen zeugten von einer tiefen Verwurzelung der Vietznitzer von heute mit ihrer Geschichte . Die Ausstellung am Festplatz zeigte alte Fotos, Postkarten und andere historische Dokumente aus dem Dorf. Die zweite Ausstellung hatte die Ortsfeuerwehr gestaltet, ebenfalls mit vielen Fotos und alter Einsatztechnik.

Am Abend, als die Stimmung unter den Besuchern trotz der Hitze ihren Höhepunkt erlangte, führte die Vietznitzer Kulturgruppe „Altstars“ passend zum Anlass „Tänze durch die Zeit“ auf, angefangen vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Von Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg