Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Drei Schwerverletzte auf der B 188
Lokales Havelland Drei Schwerverletzte auf der B 188
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 08.10.2017
Die drei jungen Männer mussten von Feuerwehrleuten aus dem völlig demolierten Fahrzeug herausgeschnitten werden. Quelle: Kay Harzmann
Rhinsmühlen

Drei junge Männer sind in der Nacht zu Sonntag bei einem Unfall auf der Bundesstraße B 188 in Rhinsmühlen schwer verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Pkw der Marke BMW kurz vor Mitternacht mit überhöhter Geschwindigkeit auf regennasser Straße auf Höhe des Abzweigs nach Kotzen von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Straßenbaum geprallt.

Die drei jungen Männer im Alter zwischen 18 und 20 Jahre stammen aus dem Westhavelland. Sie mussten von Feuerwehrleuten des Amtes Nennhausen aus dem völlig demolierten Auto herausgeschnitten werden. Alle drei wurden per Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Eines der Unfallopfer soll sich in kritischem Zustand befunden haben.

An der Unfallstelle waren über in der Nacht zum Sonntag über 30 Feuerwehrleute im Einsatz. Quelle: Kay Harzmann

Zur Bergung der Verletzten waren die Feuerwehren aus Nennhausen, Kotzen, Damme und Stechow mit über 30 Feuerwehrleuten im Einsatz. Nach der Unfallaufnahme und der Begutachtung durch einen Sachverständigen wurde der Einsatz gegen 4.15 Uhr beendet. Die Bundesstraße war an der Unfallstelle vom ersten Eintreffen der Einsatzkräfte gegen Mitternacht bis zum Ende des Einsatzes um kurz nach 4 Uhr in der Früh voll gesperrt.

> Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg

Von Markus Kniebeler

Seit 16 Jahren betreibt Detlef Baderke den Imbiss an der L 204 in Hoppenrade. Seine Hausmannskost ist nicht nur bei den Einheimischen beliebt, sondern weit über die Grenzen der Gemeinde Wustermark hinaus bekannt.

10.10.2017
Havelland Grille (Havelland) - Fleisch ist sein Gemüse

Vor 25 Jahren machte sich der gelernte Dachdecker Friedrich Turbanisch als Fleischer selbstständig. Heute beliefert der 61-Jährige mit seinem Verkaufswagen jede Woche 60 Dörfer. Der Mann mit den kräftigen Armen ist eine Institution im Milower Land. Es gibt kaum ein Fest, auf dem er nicht präsent ist.

10.10.2017

Bei dem schweren Unwetter am Donnerstag zerstörte ein umstürzender Baum einen Notarztwagen in der Nauener Waldsiedlung. Ein Rettungsassistent im Fahrzeug konnte sich gerade noch zur Seite drehen und erlitt dadurch nur leichte Verletzungen. Besonders betroffen vom Sturm waren Falkensee, Nauen, Brieselang und das Amt Friesack.

06.03.2018