Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Drei heiße Tage mit viel Musik

Dachsbergfest in Premnitz Drei heiße Tage mit viel Musik

In Premnitz werden die letzten organisatorischen Arbeiten zur Vorbereitung des Dachsbergfestes vom 28. bis 30. August erledigt. Die Veranstaltung, die zum 36. Mal stattfindet, ist der kulturelle Jahreshöhepunkt für die Stadt. An den drei Tagen bieten einheimische Künstler und auswärtige Gäste einen bunten musikalischen Strauß.

Voriger Artikel
Baumsterben in Falkensee
Nächster Artikel
Liberale: Acker muss Landwirten gehören

Das Premnitzer Blasorchester spielt am Sonntag, dem 30. August, ab 10 Uhr zum Frühschoppen.

Quelle: Stadt Premnitz

Premnitz. Das Stimmungsbarometer steigt in Premnitz langsam an, denn vom 28. bis 30. August findet dort auf dem Gelände am See das diesjährige Dachsbergfest statt. Diese Veranstaltung, die gemeinsam vom Festkomitee des Premnitzer Bürgervereins und der Stadtverwaltung organisiert wird, ist stets der kulturelle Jahreshöhepunkt für die Stadt. Die Verantwortlichen stellen das Dachsbergfest in diesem Jahr unter das Motto „Rockmusiker geben sich die Ehre“ und haben dem entsprechend ein buntes Programm zusammen gestellt.

Rockiger Auftakt mit der Band „Tor 11“

Für rockigen Auftakt sorgt am Freitagabend im Festzelt die Band „Tor 11“, die ihre Wurzeln in Premnitz hat. Für alle Leute, die gern härtere Klänge mögen, lässt zur gleichen Zeit die Band „The Bonkaz“ auf der Bühne am Jugendclub die Erde beben. Davor und danach gibt’s Discomusik. Das Sonnabendprogramm beginnt um 13.30 Uhr mit dem Aufmarsch des Premnitzer Spielmannszuges. Nach Tiershow, Breakdance, Comedy und Clown Celly auf der Bühne am Rondell heizt ab 18 Uhr die Band „Six“ dem Publikum mit Deutschrock ein.

Der Sonntag beginnt mit dem Premnitzer Blasorchester, das ab 10 Uhr im Festzelt zum Frühschoppen aufspielt. Den Familiennachmittag am Rondell eröffnen „Die Schimmler“ mit Musik. Danach kommen die Tanzgruppe Fledermäuse, die Kita „Flax und Krümel“, das Showballett „Butterfly“ und die Musikschule Fröhlich. Der abschließende Höhepunkt ist ab 16.30 Uhr die Verlosung der Tombola.

Nur möglich durch die vielen ehrenamtlichen Helfer

Bürgermeister Roy Wallenta hat darauf hingewiesen, dass die Festorganisation auch dieses Mal wieder auf komplett ehrenamtlicher Basis geleitet wird. Überhaupt lasse sich die Veranstaltung nur auf die Beine stellen, lobte er, weil sehr viele Helfer sich an den verschiedensten Stellen unentgeltlich engagieren. Es sei den Organisatoren auch gelungen, bei Sponsoren die entsprechenden Gelder einzuwerben, um das Fest wieder in gewohnter Qualität durchzuführen. Der Eintritt sei wieder immer frei.

Von Bernd Geske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg