Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Drei schwer Verletzte bei Frontalcrash
Lokales Havelland Drei schwer Verletzte bei Frontalcrash
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 13.03.2017
Beide Autos waren schwer beschädigt. Quelle: Kay Harzmann
Anzeige
Rathenow

Drei schwer verletzte Menschen gab es bei einem Verkehrsunfall am Sonntag auf der Bundesstraße 102 nahe Rathenow in Richtung Hohennauen. Gegen 16 Uhr geriet aus ungeklärter Ursache ein Pkw vom Typ Toyota aus Richtung Hohennauen, in dem ein 38-jähriger Mann und ein elfjähriges Mädchen saßen, im Bereich einer Kurve in den Gegenverkehr und stieß mit einem VW Golf zusammen.

Wie die Polizei mitgeteilt hat, wurden das Mädchen und der Fahrer des VW Golf dabei so schwer verletzt, dass sie mit Rettungshubschraubern zu Unfallkliniken gebracht werden mussten. Der Toyota-Fahrer wurde in eine Klinik der Region eingeliefert. Die Identität des Golf-Fahrers konnte die Polizei im Laufe des Montags noch nicht klären. Zur Unfallermittlung wurde ein unabhängiger Gutachter herangezogen. Die Ermittlungen dauern an. Beide Fahrzeuge sind sichergestellt worden. Der Sachschaden liegt bei etwa 35 000 Euro.

In beiden Fahrzeugen waren die Unfallopfer eingeklemmt

Die Freiwillige Feuerwehr Rathenow war mit 27 Rettungskräften im Einsatz, teilt Wehrleiter Oliver Lienig mit. Sie mussten zunächst mit Hilfe von hydraulischen Rettungsgeräten aus den beiden Fahrzeugen die eingeklemmten Verletzten befreien. Sie arbeiteten unter Hochdruck gleichzeitig mit zwei Sätzen von Scheren, Spreizern und hydraulischen Rettungszylindern. Der VW-Fahrer war schwer eingeklemmt, so dass die Feuerwehrleute längere Zeit zu tun hatten, ihn patientengerecht aus dem Autowrack zu befreien.

Wie von Wehrleiter Oliver Lienig zu erfahren war, zeigte sich den Feuerwehrleuten ein ungewöhnlich großes Trümmerfeld. Er hat es mit rund 750 Quadratmetern angegeben. Es galt, fortgeschleuderte Fahrzeugteile aufzunehmen, dabei aber keine Spuren zu zerstören, die eine Rekonstruktion des Unfallgeschehens ermöglichen können.

Die Bundesstraße wurde stundenlang gesperrt. Quelle: Kay Harzmann

Während der VW Golf nach dem Zusammenstoß auf der Fahrbahn zum Stehen kam, landete der Toyota neben der Straße. Hier gab es die positive Fügung, dass das Unfallauto noch kurz vor einem wasserführenden Graben zur Ruhe kam. Von den Sicherheitskräften wurde die Fahrbahn komplett gesperrt. Die Feuerwehr musste größere Mengen der aus beiden Fahrzeugen ausgetretenen Betriebsflüssigkeiten aufnehmen.

Ein Teil der Einsatzkräfte verblieb noch längere Zeit am Unfallort. Die Polizei hatte einen Sachverständigen herbeigerufen, der seine Tätigkeit auch in der hereinbrechenden Dunkelheit noch fortführen musste. Im Rahmen der erbetenen Amtshilfe leuchtete die Feuerwehr die Unfallstelle aus. Erst kurz vor 22 Uhr konnten die Feuerwehrleute diese Aufgabe abschließen.

Von Bernd Geske

Havelland Paaren im Glien (Havelland) - 1000 Leute bei XXL-Indoor-Beachparty

Warum auf den Sommer warten, wenn man schon im März eine Beachparty haben kann? Dachten sich rund 1000 junge Menschen und feierten am Samstag in Paaren im Glien die größte Indoor-Beachparty Brandenburgs. Unser Fotograf Julian Stähle war dabei.

13.03.2017

Brieselang feiert das 90-jährige Bestehen der Bibliothek und hatte sich Gäste aus Potsdam eingeladen. Das Kabarett Obelisk begeisterte 200 Zuhörer in der ausverkauften Schulaula mit seinem humorvollen Programm, in dem Sachsen und Preußen aufeinander treffen.

13.03.2017

Wer seine Obstbäume veredeln möchte, der muss wissen, wie man das richtig macht. Urte Delft zeigte es am Wochenende im Naturparkzentrum Milow. Das Interesse an dem Seminar war groß.

12.03.2017
Anzeige