Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Ehrenamt ist unverzichtbar

Zehn engagierte Schönwalder wurden ausgezeichnet Ehrenamt ist unverzichtbar

Ohne Ehrenamt wären Feuerwehr, Sport, Kultur heute nicht mehr vorstellbar, erklärte Schönwaldes Bürgermeister Bodo Oehme in seiner Festrede, die er am Donnerstagabend in der Waldschule Pausin zur 11. Ehrung von Ehrenamtlern in seiner Gemeinde hielt. Zehn Bürger wurden für ihr Engagement ausgezeichnet.

Pausin 52.6337369 13.0365385
Google Map of 52.6337369,13.0365385
Pausin Mehr Infos
Nächster Artikel
Flüchtlinge stabilisieren die Einwohnerzahl

Acht der zehn ausgezeichneten Ehrenämtler aus der Gemeinde Schönwalde-Glien mit Bürgermeister und Ortvorstehern.

Quelle: Ulrike Gawande

Pausin. Ohne Ehrenamt wären Feuerwehr, Sport, Kultur heute nicht mehr vorstellbar, erklärte Schönwaldes Bürgermeister Bodo Oehme in seiner Festrede, die er am Donnerstagabend in der Waldschule Pausin zur 11. Ehrung von Ehrenamtlern in seiner Gemeinde hielt. Zehn Bürger wurden für ihr Engagement ausgezeichnet.

„Am fünften Dezember ist der internationale Tag des Ehrenamtes, ein Gedenk- und Aktionstag zur Anerkennung und Förderung des ehrenamtlichen Engagement,“ fuhr Oehme fort. Er führte den Gästen vor Augen, wie die Welt aussähe, gäbe es keine Menschen, die sich unentgeltlich und mit großem zeitlichen Aufwand für die Gemeinde einsetzen würden.

„Die Aufgaben der Ehrenamtlichen reichen von der Freizeitgestaltung bis zur Umsetzung staatlicher Aufgabenerfüllung“, so der Bürgermeister. „Früher war eine Bibliothek in jedem Ort normal, heute, auch an den Schulen, nur mit Ehrenamtlichen realisierbar.“ Selbst Aufgaben der Polizei würden mittlerweile durch die freiwillige Feuerwehr übernommen. In den Schulen sorgen Ehrenämtler dafür, dass der Lehrplan umgesetzt werden kann, sammeln Geld für Schulmaterial. Und auch bei der Betreuung älterer Menschen und aus der Pflege, ob im Krankenhaus oder im Hospiz, seien freiwillige Helfer, wie die Grünen Damen, nicht mehr wegzudenken. „Ehrenamt ist unverzichtbar.“ Umso bedauerlicher finde er, so Oehme, dass man das Meldegesetz geändert habe. Seien doch oft die jährlichen Geburtstagsbesuche bei den ältesten Einwohnern manches Mal deren einziger Außenkontakt. Umso wichtiger seien die Seniorengruppen als Ansprechpartner für alleinstehende Senioren. „Ehrenamt ist in allen Bereichen unseres täglichen Lebens zu finden.“

Nach hörenswerten Musikeinlagen des Brieselanger Geschwisterpaares Stefanie und Florian Schulz, hatte der Bürgermeister, außer Ehrenmedaille, Urkunde und Blumen, auch eine sehr persönliche Laudatio für jeden der zehn nominierten Ehrenämtler in der Tasche. „Es bereitet mir immer eine große Freude die Menschen mit ihrer Auszeichnung zu überraschen“, verrät der Bürgermeister. Keiner wisse im voraus, wer ausgezeichnet werden wird. So fiel der Name des Geehrten auch erst am Schluss der jeweiligen Ansprache.

„Ich war völlig überrascht“, freut sich Katja Berger aus Perwenitz über ihre Auszeichnung. „Leistung muss honoriert werden“, erklärt Pausins Ortvorsteherin Bärbel Eigner den Stellenwert einer solchen Ehrung. Auch Teresa Roese und Krystyna Bolechowska-Wagner, die für ihre Übersetzungsdienste bei den Besuchen aus der polnischen Partnerstadt geehrt wurden, sind sichtlich gerührt. „Wir leben hier, und können nun mit unserer Arbeit etwas an die Gemeinde zurückgeben“, so die gebürtigen Polinnen, für die Schönwalde zu ihrem Zuhause geworden ist. Das sei eben Integration, erklären sie. „Ich bin stolz auf die Ehrung“, so Bolechowska-Wagner, obwohl sie wisse, dass man das Wort Stolz im Deutschen nur zu besonderen Momenten benutze. Dies sei jedoch einer.

Von Ulrike Gawande

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg