Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Ein Dorf sucht zwei Hunde
Lokales Havelland Ein Dorf sucht zwei Hunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 04.06.2015
Die beiden vermissten Hunde Arny und Ronja. Quelle: privat
Anzeige
Möthlow

Eigentlich war alles wie immer: Arny, ein fünf Jahre alter Bernersennen-Mix und Ronja, eine acht Jahre alte Schäferhündin, begleiteten sie auf die Koppel hinter dem Grundstück in der Möthlower Hauptstraße 8. Als Heike Born auf den Hof zurückkehrte, waren die Hunde auf einmal weg. Der Zwinger, in dem die Hunde sonst übernachteten, steht seither leer.

Das letzte Mal gesehen wurden Arny und Ronja von einem Jäger auf einem Weg im Revier Liepe. Seither fehlt jede Spur von den Hunden. Heike Born hat mehrmals und immer wieder die ganze Umgebung abgesucht und überall nach den Hunden gefragt. Ergebnislos. Sie habe bei Einwohnern im Möthlow, bei Landwirten in der Umgebung, beim Tierschutzverein, bei der Polizei und in den Nachbardörfern nachgefragt, berichte die Frau, die seit 14 Jahren in Möthlow wohnt.

Nirgendwo und niemand hat die Hunde mehr gesehen. Auch beim Landesamt für Straßenwesen hat sie nachgefragt, ob ein Autofahrer einen angefahrenen Hund gemeldet hat. Auch hier nichts. Dabei wäre es höchst unwahrscheinlich, dass beide Tiere zugleich von einem Fahrzeug erfasst und verletzt wurden, so Heike Born.

So sehen die Hunde aus

  • Arny, 5 Jahre alt, ist ein Bernersennen-Mix, Größe etwa 68 Zentimeter. Merkmale: schwarz, langhaarig, braune Pfoten, weiße Schwanzspitze.
  • Ronja, 8 Jahre alt, Schäferhündin, Größe etwa 65 Zentimeter. Das Fell ist schwarz, sie hat braune Pfoten.
  • Charakter beider Hunde: freundlich, einfach ansprechbar, beherrschen Grundkommandos. Beide Hunde haben einen Chip.
  • Hinweise zu den Hunden an Heike Born: 0172/9978106.

Dass die Hunde eingefangen wurden, will Heike Born erst einmal noch ausschließen. Obwohl, so sagt sie, in letzter Zeit in und um Möthlow ein in der Gegend nicht bekannter kleiner Kleintransporter gesehen wurde. Ihre Hunde seien zwar freundlich, aber Fremden gegenüber nicht gleich zutraulich. Doch Arny und Ronja könnten sich mit Futter haben lotsen lassen. Vielleicht habe auch jemand die Hunde gefüttert und auf seinem Hof behalten, sieht Heike Born als eine Möglichkeit zum Verbleib der Tiere.

Über Hinweise, wo ihre beide Hund, die einen Chip tragen, gesehen wurden oder sein könnten, wäre Heike Born sehr dankbar. Sie geht jedenfalls davon aus, dass ihre Hunde leben.

Von Norbert Stein

Havelland Elstaler Turnhalle ist marode - Kein Platz für Geräte

Der Sportunterricht im Winter an der Oberschule Elstal ist kein Vergnügen für die Schüler. Sie müssen gut zehn Minuten zur Halle laufen und sich dann im Flur oder im Kellerraum umziehen. Zudem fehlt Platz für Sportgeräte.

05.06.2015
Oberhavel Schüler aus der Region über ihre Erfahrungen - Turbo-Abi: Lust oder Frust?

Die Diskussion um G 8 oder G 9, also Abitur in zwölf oder 13 Jahren zu machen, ist ein Dauerbrenner. Bedeutet Turbo-Abitur auch Turbo-Stress? Die Meinungen gehen dazu auseinander. Wir haben Jugendliche aus Oberhavel und dem Havelland dazu befragt.

05.06.2015
Havelland Drei Tagesmütter im "Zwergenland" - Zu dritt unter einem Dach

Tagesmütter arbeiten eigentlich allein. Deshalb ist die Tagespflege „Zwergenland“ in Rathenow-West eine Besonderheit, weil dort seit 2007 die beiden Tagesmütter Jana Kutschan und Anja Steffens gemeinsam tätig sind. Seit Montag ist das Zwergenland im ganzen Kreis eine Einzigartigkeit, weil dort sogar drei Tagesmütter unter dem gleichen Dach arbeiten.

05.06.2015
Anzeige