Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Ein LKW voller Narren

Start in die 5. Jahreszeit Ein LKW voller Narren

Mit 25 Kilogramm Kamelle, Glühwein und verdammt guter Laune starteten die Rathenower Narren in die 5. Jahreszeit. Kreuz und quer fuhr der Elferrat durch die Straßen, jubelte den Menschen zu und machte zahlreiche Kinder mit Bonbons glücklich. Für die Schüler und Lehrer der Bürgelschule tanzten die RCC-Sternchen sogar einen Pariser Cancan.

Voriger Artikel
Frau bei Unfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Andreas Mallé ist Koordinator

RCC Vizepräsident Thomas Fischer freut sich über ein Geburtstagsküsschen. Fischer, der am 11.11. seinen Ehrentag feiert, ist ein geborener Narr.

Quelle: Foto: Christin Schmidt

Rathenow. Wer nach diesem 11. November die Mundwinkel noch immer nach unten hängen lässt, dem ist wohl nicht zu helfen. Die Narren des Rathenower Carnevals Club haben am Mittwoch jedenfalls alles gegeben, um den Menschen ihrer Stadt ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Kurz vor 10 Uhr starteten sie mit einem lautstarken Umzug durch die Stadt – dieses Mal aber nicht mit der Pferdekutsche, wie es bisher Tradition war. Der RCC hat einige PS zugelegt und brauste mit zwei geschmückten Cabriolets und einem Kleintransporter durch die Straßen. Auf der Ladefläche hatten die Mitglieder des Elferrats und die Sternchen Platz genommen.

Bewaffnet mit 25 Kilogramm Kamelle ging es zunächst zur Grundschule nach Rathenow West, die Dank der dazu gewonnen Pferdestärken erstmals angesteuert werden konnte. Pfeifend und jubelnd drehten die Narren auch eine Runde auf dem Schulhof der Grundschule Am Weinberg, bevor sie den Kindern der Scholl-Grundschule eine extra Ladung Bonbons zu warfen. Die Mädchen und Jungen hatten sich bereits am Straßenrand versammelt und auf die fröhliche Truppe gelauert. Auch ein fröhlicher Lkw-Fahrer wurde durchs offene Fenster mit Kamelle beschmissen.

Cancan vor der Bürgelschule

„Heute ist nix verkniffen, heute ist Spaß!“, stellte Zeremonienmeister Roger Sengespeick klar, während er mit breitem Grinsen Passanten zu winkte. Im normalen Leben ist Sengespeick Vermögensberater, am 11. November ist er nur eins: ein ausgelassener Narr, der die Menschen lachen sehen will.

Simone Kuschel, ebenfalls Mitglied im Elferrat und Ministerin für Kuscheleinheiten und gebrochene Herzen griff derweil zum Megafone. “Leute, kommt um 11.11 Uhr zum Rathaus, dort läuten wir die fünfte Jahreszeit ein“, rief sie den Besuchern des Wochenmarkts auf dem Märkischen Platz zu. Während die einen winkten, schauten andere total verdutzt, als wüssten sie nicht, welcher Tag heute ist.

882572b8-886c-11e5-89e0-4a28652fdfbc

Der Rathenower Carnevals Club trieb es am 11.11. wieder bunt und startete mit viel Radau in die 48. Saison. Die Narren besuchten Rathenower Schulen und Kitas bevor sie pünktlich um 11.11 Uhr das Rathaus stürmten und Bürgermeister Ronald Seeger den symbolischen Schlüssel abnahmen.

Zur Bildergalerie

„Wir wollten erst die Schule stürmen, aber das wurde uns verboten“, verkündete RCC-Präsident Mario Lienig vor der versammelten Schüler- und Lehrerschaft der Bürgelschule. Zum dritten Mal in Folge machte der RCC hier Halt. Ein Heimspiel für die Sternchen, denn einige Mädchen der Tanzgruppe gehen hier zur Schule. Ein wenig aufgeregt hüpften sie in ihren wallenden Röcken vom Wagen und legten einen flotten Pariser Cancan aufs Straßenpflaster. Schulleiter Michael Hohmann war stolz und begeistert zu gleich. Ganz in Karnevalslaune stimmte Hohmann ein Geburtstagsständchen für RCC-Vizepräsidenten Thomas Fischer an. Der ist ein geborener Narr, denn sein Geburtstag fällt zusammen mit der RCC-Vereinsgründung auf den 11. November 1967.

„Beim RCC kracht’s im Gebälk“

Als letzte Station erreichten die Narren pünktlich um 11 Uhr das Rathaus. Dort warteten Bürgermeister Ronald Seeger und seine Mitarbeiter bereits. „Die Buga-Blüten sind verwelkt, beim RCC kracht’s im Gebälk“, verkündete Vereinspräsident Mario Lienig das Motto der 48. Saison und übergab dem Bürgermeister einen Zaun mit verwelkten Blumen, dahinter ein Bild der Weinbergbrücke versteckt. „Wenn Du den Zaun senkrecht stellst, kannst du drüber klettern“, erklärte Lienig mit einem Augenzwinkern.

Zum Rathaus waren rund 100 Schaulustige sowie Gäste des Karnevalverbands Berlin-Brandenburg gekommen. Sie ehrten den ziemlich überraschten RCC-Präsidenten mit dem Verdienstorden des Landesverbands in Gold, bevor Ihre Lieblichkeit Diana I. und Prinz René I. gemeinsam mit dem Mini-Prinzenpaar, Ihre Niedlichkeit Johanna I. und Merlin I. den Rathausschlüssel in Empfang nahmen. Nun kann sie beginnen, die 5. Jahreszeit.

Von Christin Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg