Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
So erlebt ein Brandenburger Olympia in Rio

Spiele in Rio So erlebt ein Brandenburger Olympia in Rio

Er trifft Fans aus aller Herren Länder, sammelt fleißig Autogramme von den Sportstars und verfolgt ganz nebenbei die olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Peter Schwarzlose aus Rathenow (Havelland) ist beeindruckt von Olympia. Für die MAZ beschreibt er seine Erlebnisse am Zuckerhut. Bei aller Begeisterung – es gibt auch Dinge, die ihn nerven.

Voriger Artikel
Grundschule ist Großbaustelle
Nächster Artikel
Gemalte Liebe zum Havelland

Gelebte Völkerfreundschaft: Peter Schwarzlose (re.) mit Olympiafans aus Puerto Rico und China.

Quelle: Privat

Rathenow/Rio. Für den Rathenower Peter Schwarzlose, der seit der Eröffnung der Olympischen Spiele am 5. August die Wettkämpfe in Rio verfolgt, haben sich die Erwartungen jetzt schon erfüllt. Und das, obwohl ja noch drei Tage des Sport-Spektakels vor ihm liegen. Vor allem der sprichwörtliche olympische Geist, jenes Zusammengehörigkeitsgefühl, das zweieinhalb Wochen lang Grenzen verschwinden und Vorurteile in Vergessenheit geraten lässt, hat ihn beeindruckt. Denn dieses Gefühl habe nicht nur die Sportler, sondern auch die Zuschauer erfasst, so der 58-Jährige in einer Mail an die MAZ-Redaktion.

Bei den Brasilianern mangele es bisweilen an Fairness

„Die Stimmung hier ist absolut toll, eine bessere Völkerverständigung gibt es nicht“, schreibt er. Man komme sofort in Kontakt zu Besuchern aus aller Herren Länder. Natürlich fiebere jeder für sein Heimatland, aber in den Stadien, auf den Rängen und auch außerhalb der Wettkampfstätten gehe man sehr respektvoll miteinander um. Einzig bei den Brasilianern mangele es bisweilen an Fairness – vor allem wenn eigene Athleten am Start seien, gehe man mit den Gegnern nicht immer anständig um.

In vielen Kneipen werden die olympischen Spiele gezeigt

Allerdings hat Schwarzlose festgestellt, dass die Brasilianer nicht gleichermaßen von der Olympia-Euphorie erfasst sind. „Die Bürger, die sich die Eintrittskarten leisten können sind auch im Olympiafieber, den anderen scheint es relative egal zu sein“, schreibt er. In den Gaststätten allerdings liefen die Fernseher mit Übertragungen der Wettbewerbe pausenlos. Und wenn man es als Ausländer schaffe, die Sportarten auf Portugiesisch korrekt zu benennen, sei das Personal auch bereit, den Kanal zu wechseln, damit die Gästen ihre Idole verfolgen können. „Man wird hier sehr zuvorkommend behandelt“, schreibt Schwarzlose. Und immer wieder komme es vor, dass ältere Brasilianer mit deutschen Vorfahren ihn ansprächen. „Die freuen sich dann riesig, wenn sie mit mir ein paar Wörter Deutsch reden können.“

Seiner zweiten Leidenschaft neben dem Sport – dem Autogrammsammeln – hat der Rathenower Lehrer auch schon gefrönt. In seine Sammlung befinden sich neuerdings Unterschriften von US-Sprinter Tyson Gay, Sang-Young Park, dem Degen-Olympiasieger aus Südkorea, sowie von Yulimar Rojas, der für Venezuela Silber im Dreisprung gewann – um nur einige wenige zu nennen. Und es werden wohl noch einige hinzukommen.

Einige Dinge nerven den Brandenburger

Natürlich gibt es auch Dinge in Rio, die ihn nerven. Das Internet beispielsweise, über das er Kontakt zur Heimat hält, sei mal da, mal sei es weg. Und hin und wieder stelle ihn die Gemütsruhe der Brasilianer auf eine Geduldsprobe. So habe das bloße Abstempeln seiner zwei Dutzende Olympiabelege fast 30 Minuten gedauert. Aber da alle sehr hilfsbereit seien, könne er damit gut leben.

Ach ja, um eine Frage zu beantworten: Trotz all seiner Verpflichtungen und Termine hat Schwarzlose es auf den Zuckerhut geschafft. Und er wird diesen Ausflug nicht bereuen. Als „absolut das Beste“ beschreibt er den Trip auf den Berg mit der Christusstatue. Und das, obwohl dieser Programmpunkt weder was mit Sport, noch mit Autogrammen zu tun hatte. Oder vielleicht gerade deswegen?

Von Markus Kniebeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg