Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Elstal: Karl-Marx-Straße wird erneuert
Lokales Havelland Elstal: Karl-Marx-Straße wird erneuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 17.05.2016
Die Karl-Marx-Straße wird erneuert. Quelle: Privat
Anzeige
Elstal

Zur freudigen Überraschung der Anwohner und nach Gesprächen mit der Gemeindeverwaltung Wustermark lässt das Unternehmen Deutschen Wohnen AG jetzt die etwa 200 Meter lange Karl-Marx-Straße im größten Wustermarker Ortsteil Elstal sanieren. Die Kosten belaufen sich auf rund 140 000 Euro, die Arbeiten werden bis Ende Juli, so der Plan, abgeschlossen sein.

„Die kaputte Fahrbahn war seit vielen Jahren Diskussionspunkt bei den Mietern. Da es sich aber um eine Privatstraße handelt, konnte die Sanierung nur vom Eigentümer auf den Weg gebracht werden. Haushaltsmittel der Gemeinde Wustermark fließen hier nicht ein“, so Wustermarks Bürgermeister Holger Schreiber (parteilos).

Vor dem Straßenbau verlege der Wasser- und Abwasserverband Havelland (WAH) eine neue Trinkwasserleitung, für das Oberflächenwasser seien schon vor einigen Jahren entsprechende Versickerungsanlagen vor Ort errichtet worden, so der Bürgermeister.

Parallel zur Karl-Marx-Straße investiert die Deutsche Wohnen in der Eisenbahnersiedlung in Elstal derzeit auch in die Sanierung der Außenanalgen am Karl-Liebknecht-Platz

Von Jens Wegener

Havelland Havelland: Polizeibericht vom 17. Mai - Jugendliche beim Kokeln ertappt

Mit Hilfe von Feuerwerkskörpern haben zwei Jugendliche in Premnitz am Pfingstmontag eine Weide angezündet. Die beiden Jungen wurden gestellt. Gegen sie wird jetzt wegen Sachbeschädigung ermittelt.

17.05.2016

Zum Mühlentag öffneten im Land Brandenburg in jedem Landkreis eine Mühle – mindestens. Die Besucher erlebten, wie alte Mahlwerke funktionstüchtig Mehl herstellten oder wie Fördervereine für den Wiederaufbau von Mühlen warben. Das war auch in Bamme im Amt Nennhausen so.

17.05.2016

Das Stadtjubiläum in Rathenow wird in diesem Jahr auf vielfältige Weise begangen. Zum Beispiel mit der Vortragsreihe 8 mal 800 oder mit Ausstellungen, mit Theaterstücken, mit dem Festumzug und anderen Ereignissen. Zu Pfingsten stand der Festgottesdienst zum Stadtjubiläum im Mittelpunkt.

17.05.2016
Anzeige